Autor Thema: Orthotrichum pumilum *  (Gelesen 4654 mal)

A. Büschlen

  • Member
  • Beiträge: 2106
Orthotrichum pumilum *
« am: Mai 21, 2013, 22:21:57 Nachmittag »
Hallo Moosfreunde

Orthotrichum pumilum ist eine der ganz kleinen epiphytisch wachsenden Orthotrichum-Arten. Als Standorte bevorzugt diese  vor allem freistehende Feld- und Alleebäume. Ich fand O. pumilum im Siedlungsgebiet auf einem Ahornstamm >2m über dem Boden.

Die besonderen Merkmale sind:

-   dichte, kleine Polster, 2-3mm selten bis 10mm hoch, reichlich wurzelhaarig
-   Blätter oft mit Stachelspitzchen aus 1-2 hyalinen Zellen
-   Blattrand fast auf der ganzen Länge breit zurückgerollt
-   Kapsel trocken mit 8 tiefen Furchen, unter der Mündung stark verengt
-   Vaginula nackt
-   Die Stomata sind kryptopor, wenig, halb oder fast vollständig von den umgebenden Zellen bedeckt

Literatur: Die Moose Baden-Württembergs Band 2; Nebel/ Philippi

Habitus



Kapsel mit Kalyptra



Kapsel ohne Kalyptra



Blatt total



Blatt quer, zurückgerollter Blattrand, feine Papillen



Laminazellen Blattrand



Laminazellen Blattmitte



Blattspitze



Peristom Übersicht



Exostom



Endostom



Kapselrand



Stomata kryptopor



Sporen



Freundliche Grüsse

Arnold Büschlen
« Letzte Änderung: Oktober 28, 2013, 13:02:51 Nachmittag von Florian Stellmacher »

Bernhard Kaiser

  • Member
  • Beiträge: 919
Re: Orthotrichum pumilum
« Antwort #1 am: Mai 22, 2013, 04:57:20 Vormittag »
Danke Herr Büschlen. Meisterhaft!

Freundliche Grüße
Bernhard Kaiser

koestlfr

  • Member
  • Beiträge: 936
Re: Orthotrichum pumilum
« Antwort #2 am: Mai 22, 2013, 05:57:53 Vormittag »
Hallo Arnold!

Tolle Bilder, super Beitrag!

Liebe Grüße aus Österreich
Franz
Liebe Grüße
Franz

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 6160
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Orthotrichum pumilum
« Antwort #3 am: Mai 22, 2013, 08:31:50 Vormittag »
Lieber Arnold,

vielen Dank für die sehr schöne und umfassende Dokumentation!

Herzliche Grüße
Jörg
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM

A. Büschlen

  • Member
  • Beiträge: 2106
Re: Orthotrichum pumilum
« Antwort #4 am: Mai 23, 2013, 09:21:40 Vormittag »
Guten Tag Herr Kaiser, Hallo Jörg und Franz,

danke für die Rückmeldungen!

Wie man auf dem ersten Bild sieht, ist O. pumilum bei meinem Material wirklich klein: Stängel mit Blattansatz, Seta, Kapsel und Kaplyptra zusammen 3mm. Da hat es kaum 1mm Stängelmaterial um einen Stängelquerschnitt zu schneiden und das ist einfach zuwenig um einen schönen fotogenen Schnitt mit Frischmaterial zu machen. Deshalb fehlt das Bild zum Stängelquerschnitt.
O. pumilum kann mit O.pallens verwechselt werden. O. pumilum zeigt laut der erwähnten Literatur nicht immer das hyaline Blattspitzchen.

Gruss Arnold Büschlen

Bernhard Lebeda

  • Member
  • Beiträge: 2634
Re: Orthotrichum pumilum
« Antwort #5 am: Mai 23, 2013, 16:33:55 Nachmittag »
Hallo Arnold

ganz fantastische Doku!!

Sehe ich das eigentlich richtig daß die Sporen schon Chlorophyll enthalten? Mir war das bei Fluoreszenzversuchen schon mal aufgefallen.

Viele bemooste Mikrogrüße

Bernhard
Ich bevorzuge das "DU"

Vorstellung

Ralf

  • Member
  • Beiträge: 773
    • Kleine Lebewesen mit dem Milkroskop betrachtet
Re: Orthotrichum pumilum
« Antwort #6 am: Mai 23, 2013, 19:34:53 Nachmittag »
Lieber Arnold,

wirklich meisterhaft, danke für die Doku.


A. Büschlen

  • Member
  • Beiträge: 2106
Re: Orthotrichum pumilum
« Antwort #7 am: Mai 24, 2013, 08:51:22 Vormittag »
Hallo Ralf und Bernhard, danke für die Rückmeldung.-

Bernhard zu deiner Frage steht in:

 „Epiphytische Moose als Umweltgütezeiger“ von Frahm, Stapper, Franzen-Reuter auf Seite 36:

...Die Sporenangaben sind in der Literatur vielfach sehr unterschiedlich. Das liegt u.a. auch daran, dass die Sporen bei den Orthotrichum-Arten sich in den Kapseln bereits zu entwickeln beginnen, grün werden und Chlorophyl bilden (und sogar auskeimen können), was mit einer deutlichen Zunahme des Durchmessers verbunden ist. ...

Gruss Arnold

A. Büschlen

  • Member
  • Beiträge: 2106
Re: Orthotrichum pumilum
« Antwort #8 am: Mai 24, 2013, 19:32:04 Nachmittag »
Hallo Bernhard

hier noch ein Link zu einer Seite die sehr viel über Bau und Leben der Moose berichtet: http://www.bryoecol.mtu.edu/

Gruss Arnold
« Letzte Änderung: Mai 25, 2013, 14:42:14 Nachmittag von A. Büschlen »

Bernhard Lebeda

  • Member
  • Beiträge: 2634
Re: Orthotrichum pumilum
« Antwort #9 am: Mai 25, 2013, 13:48:35 Nachmittag »
Hallo Arnold

besten Dank für die Hinweise!

LG Bernhard
Ich bevorzuge das "DU"

Vorstellung