Autor Thema: Pfingstrose mit Ameisen *  (Gelesen 3567 mal)

Heiko

  • Member
  • Beiträge: 3657
Pfingstrose mit Ameisen *
« am: Mai 26, 2013, 23:54:57 Nachmittag »
Hallo,

diese Spaltöffnungen auf den Perianthblättern der Pfingstrose dürften der Grund für die Anwesenheit von Ameisen auf den Blütenknospen sein:


10er Obj., Auflicht



Als extraflorale und extranuptiale Nektarien scheiden diese mit dem Leitungsparenchym verbundenen Spaltöffnungen Zuckerlösung als Attraktanz für die Ameisen ab.
Die Anwesenheit der Ameisen garantiert die Abwesenheit von Fressfeinden.

Sind diese aus dem Netz zusammengesuchten Aussagen so „genehmigungsfähig“?

Viele Grüße,
Heiko
« Letzte Änderung: Oktober 28, 2013, 10:35:41 Vormittag von Florian Stellmacher »

A. Büschlen

  • Member
  • Beiträge: 2107
Re: Pfingstrose mit Ameisen
« Antwort #1 am: Mai 27, 2013, 07:28:36 Vormittag »
Hallo Heiko

Spaltöffnungen sind nicht Öffnungen die der Ausscheidung von Drüsensekreten dienen.-

Zu den Nektarien schreibt das Lehrbuch der Botanik, "der Strasburger" in der 30. Auflage auf Seite 114: Die Nektarien  scheiden zuckerhaltige Sekrete aus, die Insekten anlocken; sie finden sich als Drüsenflächen oder Drüsenhaare vor allem innerhalb der Blüten (florale Nektarien), aber auch extraflorale Nektarien an Blattstielen...

Gruss Arnold Büschlen

Heiko

  • Member
  • Beiträge: 3657
Re: Pfingstrose mit Ameisen
« Antwort #2 am: Mai 27, 2013, 22:19:55 Nachmittag »
Hallo Herr Büschlen,

herzlichen Dank für Ihre Antwort und das Literaturzitat.

Viele Grüße,
Heiko

frfmfrfm

  • Member
  • Beiträge: 467
    • Mi blog.
Re: Pfingstrose mit Ameisen
« Antwort #3 am: Mai 28, 2013, 00:57:44 Vormittag »
Thank you both.
Best regards, Francisco. ;)

Heiko

  • Member
  • Beiträge: 3657
Re: Pfingstrose mit Ameisen
« Antwort #4 am: Mai 29, 2013, 18:29:48 Nachmittag »
Hallo,

habe noch einmal im Netz gestöbert. Dort finden sich z.B. hier

http://bibdigital.rjb.csic.es/ing/Carga.php?Pagina=P0032_49_01/P0032_49_01_0125.pdf

http://bibdigital.rjb.csic.es/ing/Carga.php?Pagina=P0032_49_01/P0032_49_01_0127.pdf

Auszüge aus Zimmermann, Johannes Georg: „Über die extrafloralen Nektarien der Angiospermen“ (Botanisches Zentralblatt / Beihefte / 1. - 1932, 1, S. 99-196).

Diese Arbeit wird u. a. hier zitiert: Annals of Botany 99: 593–607, 2007

http://aob.oxfordjournals.org/content/99/4/593.full.pdf


Das klingt für mich als Laien recht plausibel …

Viele Grüße,
Heiko

Heiko

  • Member
  • Beiträge: 3657
Re: Pfingstrose mit Ameisen
« Antwort #5 am: Juni 01, 2013, 22:19:57 Nachmittag »
Hallo nochmal,

ihrer Krabbel-Symbionten beraubt, fristet seit einigen Tagen nun eine Paeonien-Knospe ihr Dasein in der Stube. Die „Nektartranspiration“ geht unvermindert weiter, sodass sich Sirup-Tröpfchen auf der Blütenhülle bilden.
Und auf/in diesen Tröpfchen …


Durchlicht (durch Perianth und Tropfen), Pol., 10er Obj., gestapelt


Auflicht

Viele Grüße,
Heiko