Autor Thema: Botanik: Ein Standard-Objekt - Helleborus niger *  (Gelesen 20407 mal)

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 6225
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Botanik: Ein Standard-Objekt - Helleborus niger
« Antwort #15 am: Juni 01, 2013, 17:59:04 Nachmittag »
Liebe Mila,

gerne, kein Problem - Mail kommt.

An den Erkenntnissen zur botanischen Anatomie hat sich ja im mikroskopischen Maßstab auch seit gut 100 Jahren nicht mehr viel getan, klar, dass das Somso-Modell da noch aktuell ist.  ;D
Wir hatten diese Modelle auch in der Schule, da gibt es ja noch einiges mehr, wie man auf Gerhards Link schön sehen kann. Obwohl, das Sortiment ist vielleicht etwas eingedampft: ich kann mich an mehr botanische Modelle erinnern, als heute noch im Katalog sind. Insbesondere vermisse ich den Sprossquerschnitt und die Wurzelspitze.

Lieber Gerhard, lieber Jan,

auch Euch vielen Dank für Euer Lob und natürlich auch für Gerhards Link auf Somso.

Allen herzliche Grüße
Jörg 
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM

Mila

  • Gast
Re: Botanik: Ein Standard-Objekt - Helleborus niger
« Antwort #16 am: Juni 01, 2013, 18:49:15 Nachmittag »
Lieber Jörg,

ja, manche Modelle bleiben immer aktuell ;D

Ich kenne da eine entzückende Geschichte zu dem "Jünglingstorso ohne Kopf", muss ich mal erzählen, ist hier zu OT.
(Der arme Kerl hat zudem unter der Bonner Sonne gelitten - die es mal über mehrere Tage gab - und ist jetzt leider etwas seltsam nach hinten verbogen :'( )
Sprossquerschnitt und Wurzelspitze gibt es noch: Klick mal auf der Somso-Seie auf "Botanik", dann auf "Pflanzenanatomie" und dann nach unten scrollen. Ich kann die Abbildungen leider nicht direkt verlinken. Die Kataloge habe ich hier, ich gebe sie Dir gerne zum Schmökern.

Herzliche Grüße
Mila
« Letzte Änderung: Juni 01, 2013, 18:52:13 Nachmittag von Mila »

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 6225
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Botanik: Ein Standard-Objekt - Helleborus niger
« Antwort #17 am: Juni 01, 2013, 19:01:19 Nachmittag »
Liebe Mila,

uups, ein Scrollbalken und da unten sind sie ja alle!
Auf dem Androiden geht es, aber der Feuerfuchs auf dem Rechner auf dem Schreibtisch zeigt ihn nicht.
Schweres OT aber Erstaunlich...   ;D

Herzlichen Grüße
Jörg
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM

HDD

  • Member
  • Beiträge: 729
    • HDDs Mikrowelten
Re: Botanik: Ein Standard-Objekt - Helleborus niger
« Antwort #18 am: Juni 01, 2013, 19:59:00 Nachmittag »
Lieber Jörg

Der Bericht ist Oberklasse. Besonders gut gefallen mir die ungefärbten Schnitte Nr. 8
und Nr. 8a.

Die Details sind einfach faszinierend. Ich hätte nicht gedacht dass beim Färben so viele
Einzelheiten verloren gehen.

Herzliche Grüße

Horst-Dieter

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 6225
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Botanik: Ein Standard-Objekt - Helleborus niger
« Antwort #19 am: Juni 02, 2013, 07:34:48 Vormittag »
Lieber Horst-Dieter,

herzlichen Dank! :)

Eigentlich soll die Färbung ja Details der Gewebe hervorheben, die man im ungefärbten Schnitt leicht übersieht. Hier ist das wohl anders, da das längst getroffene Leitbündel die Rottöne nicht so gut angenommen hat, wie es zu erwarten gewesen wäre und ansonsten überwiegend gleichartige Parenchymzellen im Schnitt sind. Andererseits wird durch die Fixierung das Chlorophyll in den  Chloroplasten zerstört. Diese sind zwar auch im gefärbten Schnitt noch zu erkennen, aber quasi nur noch als Schatten ihrer selbst. ;)

Beim Blattquerschnitt gebe ich hier auf jeden Fall dem ungefärbten Präparat den Vorzug. Beim Leitbündel aus den Bildern 15 und 18 sieht das schon wieder ganz anders aus.

Herzliche Grüße
Jörg 
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM