Was brauche ich um zu mikroskopieren???

Begonnen von Flowrida, Juni 24, 2013, 13:50:53 NACHMITTAGS

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Flowrida

Liebe Community,

Noch habe ich wenig Ahnung vom Hobby Mikroskopie, deshalb brauche ich eure Unterstützung: Ich besitze seit einem Monat ein Mikroskop (220€, Bresser, 40-600 Fach vergr.) allerdings weiss ich nicht welches Zubehör ich brauche. Natürlich habe ich schon  Objektträger, Deckgläser, usw. Aber was brauche ich z.b. zum färben????
Und wie töte ich am besten Insekten?? (Bisher Traufe ich Spiritus drauf....is aber wahrscheinlich nicht so toll, oder???  ???

LG
Flowrida
Mikroskope
- BMS HPM D1p
- Stereo-Mikroskop HPS 124

https://www.youtube.com/channel/UCYahuqgUvaIY4POT4GeDcJA

plaenerdd

Hallo Flowrida,

hier ist ein interessanter Link zu einer einfachen Färbung:

http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=16591.msg127287#msg127287

Das Forum ist voll von solchen Dingen. Einfach stöbern oder die Suchfunktion des Forums nutzen! Das Lesen kann Dir leider keiner abnehmen.

Unter "Literaturhinweise" findest Du auch reichlich Einsteigerliteratur, die oft über amazon noch erhältlich ist und manchmal sogar sehr billig.
Wenn Du konkretere Fragen hast, einfach im Forum posten, dann wird sich sicher jemand melden. Für den Anfang in der Pflanzenschnippelei genügen oft ein paar Rasierklingen und eine fertige Farblösung (oder Mischung) wie sie z.B. bei  http://www.biologie-bedarf.de/ erhältlich sind. Dort gibt es auch vollständige Einsteigerkits zum Färben, wie dieses hier: http://www.biologie-bedarf.de/products/388731/

Wie tötest Du am besten Insekten?: Am besten sammelst Du tote. Die sind auch oft sehr schön, wobei Dein Mikroskop (Durchlicht) wohl nur für Insektenteile so richtig Freude macht, oder Du nutzt nur die geringen Vergrößerungen und beleuchtest mit einer kleinen Lampe von der Seite (z.B. einer Jansjö aus dem IKEA), um Auflicht zu erhalten. Insektenpanzer können auch, wenn sie nicht zu groß sind, mit Kalilauge aufgehellt werden, so dass man sie durchleuchten kann (geht z.B. gut mit Tieren bis Flohgröße), aber Vorsicht mit solch ätzenden Chemikalien!

Viele Grüße
Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ SMXX;
Inverses: Willovert mit Ph

liftboy

Hallo Florian,

wenn Du auf der Forumsseite ganz nach oben in die blaue Titelleiste gehst, findes Du drei Links. Der rechte führt Dich zur Mikrofibel.
Wenn Du die gelesen hast, weisst Du, glaube ich, alles was Du für den Anfang brauchst.

Viele Grüße
Wolfgang
http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=785.msg3654#msg3654
LOMO-Service
Das Erstaunen bleibt unverändert- nur unser Mut wächst, das Erstaunliche zu verstehen.
Niels Bohr

Bernhard Lebeda

Zitat von: liftboy in Juni 24, 2013, 15:55:34 NACHMITTAGS
Hallo Florian,

wenn Du auf der Forumsseite ganz nach oben in die blaue Titelleiste gehst, findes Du drei Links. Der rechte führt Dich zur Mikrofibel.
Wenn Du die gelesen hast, weisst Du, glaube ich, alles was Du für den Anfang brauchst.

Viele Grüße
Wolfgang


hmm...njo..aber der Florian ist 14!!  Ich sag mal sowas hier wäre sicher geeigneter:

http://www.amazon.de/Mikroskopieren-ganz-einfach-Digitale-Mikrofotografie/dp/3440131742/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1372087888&sr=8-3&keywords=mikroskopieren

http://www.amazon.de/Was-ist-was-Band-008/dp/3788602481/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1372087888&sr=8-5&keywords=mikroskopieren

http://www.amazon.de/Mikroskopieren-Der-Natur-auf-Spur/dp/3440123707/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1372087888&sr=8-1&keywords=mikroskopieren


LG Bernhard


Ich bevorzuge das "DU"

Vorstellung

Florian Stellmacher

Hallo Florian,

natürlich ist nicht das Geringste gegen die tollen bunten neuen Mikroskopie-Bücher zu sagen...

Ich habe mit 12 Jahren mit DIESEM alten, schwarz-weißen, bestimmt leicht muffig riechenden Buch die Mikroskopie erlernt. Da ich inzwischen einen ganzen Haufen Mikroskopie-Bücher kenne, kann ich Dir sagen, dass die 5 € gut angelegt wären. Es wird dort zwar auch vieles an Chemie gezeigt, die man heute nicht mehr so einfach in der Apotheke bekommt, aber vielleicht findet sich ja trotzdem ein Weg.

Herzliche Grüße,
Florian
Vorwiegende Arbeitsmikroskope:
Zeiss Axioskop 2
Olympus BHS (DL, Pol, Multidiskussionseinrichtung)
Zeiss Axiophot (DIK und AL-Fluoreszenz)
Zeiss Axiovert (Fluoreszenz)
Wild M400 Fotomakroskop (DL, DF, AL, Pol)

liftboy

Hallo Foristen,

ich glaube, ihr unterschätzt die heutige Jugend gewaltig!
David kann da mitreden.
Zu meiner Zeit gab es "Heftchen", für die Fibel wäre ich dankbar gewesen (da war ich 10Jahre alt).
Viele Grüße
Wolfgang
http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=785.msg3654#msg3654
LOMO-Service
Das Erstaunen bleibt unverändert- nur unser Mut wächst, das Erstaunliche zu verstehen.
Niels Bohr

Peter V.

#6
Hallo,

nun auch noch - um die Verwirrung komplett zu machen - meine Meinung:

Mikrofibel: Nun ja - Florian hat ein Bresser. Und möchte mikroskopieren, weiß aber nicht, "was". So wertvoll die Mikrofibel für alle jene ist, die tief in die Mikroskoptechnik und Optik einsteigen möchten, so sinnlos dürfte sie derzeit für Florian sein.
Wenn sich jemand gerade einen neuen VW Polo gekauft hat und nun gerne ein paar schöne Ausflüge machen möchte, hilft ihm dabei keine dicke Schwarte, die sich ausschließlich mit der Automobiltechnik im Allgemeinen und Besonderen auseinandersetzt, sondern eher ein Buch, das ihm schöne Ausflugsziele zeigt.

Aber Florian kann ja schnell überprüfen, ob die Mikrofibel etwas für ihn ist, denn sie ist ja bekanntermaßen kostenlos und nur einen Klick entfernt.

Stehli: Sicher sehr gut zu seiner Zeit - aber doch ein wenig "überholt" in einer Zeit, in der das Wort "Xylol" schon jedem Apotheker die Angstschweißperlen aufs das Gesicht zaubert.

Berhards Tipps erscheinen mir noch am sinnvollsten. Nun kenne ich die Bücher leider allesamt nicht, aber mein großer Favorit für einen Anfänger wie Florian ist "Das große Buch der Mikroskopie" von bruno P. Kremer. Wenn Florian den "durcharbietet", begibt er sich auf eine interessante umfassende Reise durch die gesamte Mikroskopie. Das Buch ist sicher hinreichend verständlich, aber nicht aus "Was ist was"-Niveau. Es gibt endlich viele Anregungen und ein wenig Hintegrundwissen wird auch vermittelt.


Herzliche Grüße
Peter

Übrigens: Glückwunsch! Deine Fotos sind für den Anfang ja schon rchtig "brauchbar". Hast Du sie mit dem Smartphone aufgenommen?
Ich benutze in der Regel das generische Maskulinum. Selbstverständlich sind darin alle aktuell 72 Geschlechter mit inkludiert.

Herbert Dietrich

Hallo Florian,

vielleicht ist ganz in Deiner Nähe jemand der auch mikroskopiert?
vielleicht sagt Dir Bärenkeller etwas?
dann kannst Du mich ja mal anschreiben.
herbert.dietrich@online.de

herzliche Grüße aus dem
Naturpark" Augsburg Westliche Wälder"

Herbert Dietrich

rhamvossen

#8
Hallo,

Ich habe mal "Mikroskopie für Anfänger" gegoogled und kam auf diesem Dokument:

http://www.berliner-mikroskopische-gesellschaft.de/Einfuhrungskurs_in_die_Mikroskopie.pdf

Peter V hat es schon gesagt, die Mikrofibel wird immer als Referenz genannt, für viele Einsteiger ist sie aber weniger geeignet, zu theoretisch. Für viele Anfänger die schon ein einfaches Mikroskop haben ist es nicht so wichtig um alles zu wissen über zum Beispiel die Abgleichlänge von Objektive und Okularen. Da ist im Netz mehr zu finden als man denkt. Beste Grüsse,

Rolf

the_playstation

Hallo,
Mein Favorit ist wie bei Peter "Das große Buch der Mikroskopie" von bruno P. Kremer.
Reicht für den Anfang völlig aus.
Liebe Grüße Jorrit.
Die Realität wird bestimmt durch den Betrachter.