Autor Thema: Axioskop Auflicht-fähig machen  (Gelesen 6660 mal)

treinisch

  • Member
  • Beiträge: 2924
Re: Axioskop Auflicht-fähig machen
« Antwort #15 am: Juli 23, 2013, 23:34:13 Nachmittag »
Hallo,

Bei AL brauchst Du einen Polarisator im Beleuchtungsstrahlengang (vor dem Reflektor) und einen Analysator im Beobachtungsstrahlengang (hinter/oberhalb des Reflektors).
Und das Objektiv ist bei AL auch der Kondensor.

perfekt, jetzt ist es mir klar.

Herzliche Grüße

 Timm
Gerne per Du!

Meine Vorstellung.

treinisch

  • Member
  • Beiträge: 2924
Re: Axioskop Auflicht-fähig machen
« Antwort #16 am: Juli 24, 2013, 18:30:15 Nachmittag »
Hallo,

ich wollte nur kurz über den Stand der Dinge berichten.

Meine improvisierte Beleuchtung wird zwar besser durch die Polfilter,
aber besser heisst nicht gut, ist vermutlich wirklich einfach zu viel
Streulicht.

In Kürze bekomme ich einen HF-Schieber, dann berichte ich noch mal,
wie es aussieht!

vlg
 Timm
Gerne per Du!

Meine Vorstellung.

kaktux

  • Member
  • Beiträge: 42
Re: Axioskop Auflicht-fähig machen
« Antwort #17 am: April 29, 2020, 21:49:28 Nachmittag »
ich muss einmal Leichen schänden :D

Für mein Axioskop 50 schau ich auch gerad, welche Möglichkeiten es für Auflicht gibt, da ich mir gern mal ein paar etwas dickere Gewebe anschauen würde.

Als Variante 1 behalte ich mal den Eigenbau von treinisch im Hinterkopf -

allerdings bin ich gerade beim schauen nach passenden LEDs über
Variante 2 - Ringlampen - gestolpert:


z.b. Omegon LED Ringleuchte


oder SUNSHINE SS-033


Anwendung stell ich mir dann dann wie z.B. hier zu sehen vor:



Hat einer von euch Erfahrungen mit solchen Ringleuchten? Oder macht die Variante 1 mehr Sinn? Vielleicht hat hier ja schon wer mit dem ganzen gespielt.

othum

  • Member
  • Beiträge: 306
Re: Axioskop Auflicht-fähig machen
« Antwort #18 am: April 29, 2020, 22:10:33 Nachmittag »
Hallo Kaktux,

ich stand vor genau der gleichen Aufgabe am gleichen Mikroskop (Axioskop 50).
Das Problem mit den Ringleuchten ist, dass sie hauptsächlich nach unten Licht abgeben und dann insbesondere bei breiten Objektiven und kurzen Arbeitsabständen in der Mitte ein deutlicher Lichtabfall zu beobachten ist. Ich war damit nicht zufrieden!

Ich bin inzwischen dazu übergegangen, LED-Streifen zu verwenden und diese zu einem Ring zusammen zu legen. So strahlen die LEDs im rechten Winkel zur Blickebene auf das Objekt. Dazu ein selbstgebauter Diffusor aus mattem Plexiglas und alles ist gut. Wenn man die richtige Farbe der LEDs wählt und/oder Farbkonversionsfilter für die Halogenbeleuchtung nutzt, kann man das auch gut mit Auflicht-Dunkelfeld kombinieren.

Ich mach mal Fotos davon...

Beste Grüße, Oliver
« Letzte Änderung: April 30, 2020, 10:57:11 Vormittag von othum »
Zeiss Axiovert S100 HF/Ph, Auflicht-FL
Zeiss Axioskop 50 HF/Ph/Pol, Auflicht-HF/DF/Pol
Zeiss Axioskop 20 HF, Auflicht-FL
Kamera: Pentax K-1

othum

  • Member
  • Beiträge: 306
Re: Axioskop Auflicht-fähig machen
« Antwort #19 am: April 29, 2020, 22:19:52 Nachmittag »
So jetzt drei Bilder. Das erste zeigt den Streifen mit Diffusorbox im Vergleich zum Ringlicht. Das zweite das Ganze in Aktion. Das dritte ein Beispiel mit diesem Aufbau, kombiniert mit Auflicht-DF.

Beste Grüße, Oliver
Zeiss Axiovert S100 HF/Ph, Auflicht-FL
Zeiss Axioskop 50 HF/Ph/Pol, Auflicht-HF/DF/Pol
Zeiss Axioskop 20 HF, Auflicht-FL
Kamera: Pentax K-1

mhaardt

  • Member
  • Beiträge: 44
Re: Axioskop Auflicht-fähig machen
« Antwort #20 am: April 29, 2020, 22:42:24 Nachmittag »
Je nach Beleuchtung wird man andere Dinge sehen:

Eine Auflichtbeleuchtung durch das Objektiv, oder bei schwacher Vergrößerung schräg am Objektiv vorbei, zeigt sehr gut Absorption und damit Farben.  Falls man mit Reflektionen kämpft, kann man mit polarisiertem Licht beleuchten und senkrecht dazu einen Polarisationsfilter benutzen, um nur gestreutes Licht zu sehen.  Das kostet Licht, aber die Reflektionen sind dann weg.  Texturen sind eher schlecht zu sehen.  Speziell Insekten sind aber teilweise selbst polarisierend, d.h. man verstärkt deren Polarisation oder löscht sie aus.  Da muss man aufpassen.

Eine Dombeleuchtung mit einem breiten Diffuser zeigt Farben und glänzende Texturen und bietet durch die homogene Winkelverteilung den Vorteil, kaum Reflektionen zu haben, weil keine Punktquelle reflektiert wird.  Aber Achtung: Reflektionen zeigen das Umfeld, d.h. das Objekt wird als Spiegeloptik tätig.  Ist der Dom nicht homogen, wird man das sehen.  Matte Texturen sind schlecht zu sehen.

Ein seitlicher Ring geht in Richtung Dunkelfeld, d.h. man sieht Streuung an matten Texturen sehr gut, aber Farben verblassen.

Ideal wäre eine Beleuchtung, die alles hat, so dass man sie digital mischen kann, bis man zufrieden ist.  Die Mischung direkt bei der Aufnahme ist erheblich mehr Arbeit.

Von daher kann es nicht die eine Auflichtbeleuchtung geben.  Es hängt immer davon ab, was man abbilden möchte.

Michael

kaktux

  • Member
  • Beiträge: 42
Re: Axioskop Auflicht-fähig machen
« Antwort #21 am: Mai 06, 2020, 09:30:15 Vormittag »
@othum - deine Lösung gefällt mir sehr.
Wenn ich recht sehe hast du für den Diffusor ein Rohr o.ä. zersägt.

Kannst du ein wenig mehr über deine Materialien - bzw. so du sie erworben hast sagen. Zumindest bei den Baumärkten in meiner Nähe konnte ich keine Teile in der Richtunge finden (LEDs + Stromanschluss, milchiges Plexiglasrohr).

Hast du das ganze irgendwie am Objektiv befestigt? Oder wie handhabst du das während deiner Aufnahmen?

othum

  • Member
  • Beiträge: 306
Re: Axioskop Auflicht-fähig machen
« Antwort #22 am: Mai 06, 2020, 09:53:25 Vormittag »
Hallo kaktux,


@othum - deine Lösung gefällt mir sehr.
Wenn ich recht sehe hast du für den Diffusor ein Rohr o.ä. zersägt.

Kannst du ein wenig mehr über deine Materialien - bzw. so du sie erworben hast sagen. Zumindest bei den Baumärkten in meiner Nähe konnte ich keine Teile in der Richtunge finden (LEDs + Stromanschluss, milchiges Plexiglasrohr).

Hast du das ganze irgendwie am Objektiv befestigt? Oder wie handhabst du das während deiner Aufnahmen?

1. Ja, ein mattes Plexiglasrohr. Gibt es als Meterware in allen Durchmessern bei Amazon. Ich habe natürlich sogar einiges übrig, ich habe leider keine vernünftige Säge für PMMA, sonst hätte ich Dir eine Scheibe abgesägt. Wenn wir jemand verrät, wie ich das einfach hinkriege (an meiner habe ich eine Stunde rumgewerkelt... >:(), kannst Du von mir haben.
https://www.amazon.de/gp/product/B008AW69AK/ref=ppx_yo_dt_b_search_asin_title?ie=UTF8&psc=1

2. Als Beleuchtung habe ich ein "MaxLED" Set von Paulmann genommen. Paulmann hat diverse dieser LED-Strips im Angebot. Als Starterset mit Trafo oder die einzelnen Streifen. Ich habe die "MaxLED"-Variante genommen, weil die ordentlich Lichtstärke hat. Die gibt es in 2 Lichtfarben, 2700K und 6500K. Wenn man das mit Halogen-AL (wie ich) kombinieren will, muss man halt mit Filtern spielen. HAL100 mit KB12 Filter kommt ziemlich gut an die 6500K ran. Die LED-Streifen schneidet man sich dann einfach auf die passende Länge. So kannst Du verschiedene Durchmesser realisieren oder, wenn Du willst, auch zwei Reihen übereinander montieren

3. Ich habe das Setup absichtlich nicht am Objektiv fixiert, sondern auf dem Tisch liegen. So ändert sich beim Stacken nicht der Ursprung der Lichtquelle, das macht das Stacken einfacher.

Beste Grüße, Oliver
Zeiss Axiovert S100 HF/Ph, Auflicht-FL
Zeiss Axioskop 50 HF/Ph/Pol, Auflicht-HF/DF/Pol
Zeiss Axioskop 20 HF, Auflicht-FL
Kamera: Pentax K-1

kaktux

  • Member
  • Beiträge: 42
Re: Axioskop Auflicht-fähig machen
« Antwort #23 am: Mai 06, 2020, 14:07:36 Nachmittag »
Danke dir. Damit lässt sich doch sehr einfach shoppen. Sägen wohl eher nicht ;). Wobei ich da mal in der Verwandschaft fragen werde - da gibts einen der sich bei Evonik milchige Kunstoffscheiben geholt hat, mit der er eine Seite seines Wintergartens komplett dichtgemacht hat. Vielleicht ist das Material ja ähnlich gewesen - da muss ich mir mal seinen Werkzeugpark ansehen.

Für die Halterung habe ich auch mal meine Reste nachgeschaut - einen kleinen Schwenkarm habe ich noch da.
Wenn ich dich recht verstehe, meinst du mit auf den Tisch legen direkt übers Objeckt der Begierde "stülpen" - d.h. im konkreten Beispiel hast du die Fliege einfach in den Lichtring plaziert?
Wobei da wohl probieren über studieren geht.

Danke für die Infos zu den Bauteilen!

othum

  • Member
  • Beiträge: 306
Re: Axioskop Auflicht-fähig machen
« Antwort #24 am: Mai 06, 2020, 15:09:04 Nachmittag »
Danke dir. Damit lässt sich doch sehr einfach shoppen. Sägen wohl eher nicht ;). Wobei ich da mal in der Verwandschaft fragen werde - da gibts einen der sich bei Evonik milchige Kunstoffscheiben geholt hat, mit der er eine Seite seines Wintergartens komplett dichtgemacht hat. Vielleicht ist das Material ja ähnlich gewesen - da muss ich mir mal seinen Werkzeugpark ansehen.

Für die Halterung habe ich auch mal meine Reste nachgeschaut - einen kleinen Schwenkarm habe ich noch da.
Wenn ich dich recht verstehe, meinst du mit auf den Tisch legen direkt übers Objeckt der Begierde "stülpen" - d.h. im konkreten Beispiel hast du die Fliege einfach in den Lichtring plaziert?


Das hier ist das gleiche Material! Plexiglas war bis Sommer ein Markenname von Evonik für PMMA. Und ja, PMMA kann man gut verarbeiten, ich habe nur nicht die richtige Säge dafür...

Und genau, ich fahre den Tisch maximal runter, platziere das Objekt, fädele PMMA-Rohr und LED-Streifen zwischen Objekt und Objektiv ein und lege auf dem Tisch ab. Bei Bedarf kann man das noch mit Tesafilm o. ä. fixieren. Dann drehe ich den Tisch wieder hoch und fange an ...

Beste Grüße, Oliver
Zeiss Axiovert S100 HF/Ph, Auflicht-FL
Zeiss Axioskop 50 HF/Ph/Pol, Auflicht-HF/DF/Pol
Zeiss Axioskop 20 HF, Auflicht-FL
Kamera: Pentax K-1

RainerTeubner

  • Member
  • Beiträge: 906
Re: Axioskop Auflicht-fähig machen
« Antwort #25 am: Mai 06, 2020, 18:25:47 Nachmittag »
Hallo,

 Plexiglas-Zuschnitte (fast9 aller Art gibts hier: https://www.plexiglas-shop.com/de/startseite/

Man kann sich dort auch die Verarbeitungshinweise herunterladen.

Viele Grüße

Rainer
Mikroskop: Carl Zeiss Standard Universal
Bildbearbeitung: Gimp und picolay
Kamera: Canon EOS 5D II

kaktux

  • Member
  • Beiträge: 42
Re: Axioskop Auflicht-fähig machen
« Antwort #26 am: Juni 29, 2020, 15:59:25 Nachmittag »
Doofe Frage: Aber was nehmt ihr als Untergrund? Zumindest mit meinen normalen Objektträgern kriege ich da bisher nichts gescheites hin (wie oben erwähnt - Axioskop 80 - Auflicht durch LED Ring + Plexiglasrohr als Diffusor). Ich werde nachher mal in den Baumarkt und schauen, ob mir da in den Regalen irgendwas zu einem Geistesblitz verhilft.

beamish

  • Member
  • Beiträge: 2712
Re: Axioskop Auflicht-fähig machen
« Antwort #27 am: Juni 29, 2020, 16:14:02 Nachmittag »
Wenn du nur schöne Hintergründe für Auflicht suchst, gehe in die Farbenabteilung. Da bekommst du gratis Probestreifen mit Farbabstufungen.

Grüße
Martin
Zeiss RA mit Trinotubus 0/100
No-Name China-Stereomikroskop mit Trinotubus
beide mit Canon EOS 500D

othum

  • Member
  • Beiträge: 306
Re: Axioskop Auflicht-fähig machen
« Antwort #28 am: Juni 29, 2020, 17:12:29 Nachmittag »
Doofe Frage: Aber was nehmt ihr als Untergrund? Zumindest mit meinen normalen Objektträgern kriege ich da bisher nichts gescheites hin (wie oben erwähnt - Axioskop 80 - Auflicht durch LED Ring + Plexiglasrohr als Diffusor). Ich werde nachher mal in den Baumarkt und schauen, ob mir da in den Regalen irgendwas zu einem Geistesblitz verhilft.

Hallo Kaktux,

Ich nehme einfach weisses oder schwarzes Papier (Nachteil: wenn man bis auf die Ebene des Hintergunds fokussiert, sieht man die Strukturen des Papiers). Alternativ eine weisse ausrangierte Magnetstreifenkarte (also den weissen Teil davon zurecht geschnitten), da die Dicke etwa einem OT entspricht und sich somit gut auf dem Kreuztisch bewegt werden kann.

Beste Grüße, Oliver
Zeiss Axiovert S100 HF/Ph, Auflicht-FL
Zeiss Axioskop 50 HF/Ph/Pol, Auflicht-HF/DF/Pol
Zeiss Axioskop 20 HF, Auflicht-FL
Kamera: Pentax K-1