Foren > Mikroskopie-Forum

Literaturhinweise

(1/37) > >>

Eckhard:
Unter den nur noch antiquarisch erhältlichen Büchern gibt es einige Schätze. Hier eine Auswahl, die auch den Geldbeutel nicht übermässig strapaziert.

Das Protistenreich
E. Haeckel, Leibzig 1878
Ein populärwissenschaftliches Buch seiner Zeit. Schön zu lesen. Und einen echten Haeckel im Scharnk zu haben ist immer gut.

Lehrbuch der vergleichenden Anatomie der wirbellosen Tiere
Arnold Lang, Jena 1901
Tolle Stiche. Erstaunlich was um die Jahrhundertwende schon bekannt war.

Einfachste Lebensformen des Tier- und Pflanzenreiches
Eyferth - Schoenichen
5te Auflage in 2 Bänden, Berlin 1925
Sozusagen ein früher Vorgänger des "Wassertropfens" - ein Bestimmungsbuch.

Lehrbuch der Protozoenkunde
Franz Doflein
5te Auflage, Jena 1929
Ein Klassiker

Morphologie und Biologie der Algen
Friedrich Oltmanns, Jena 1922
Zweite Auflage in 3 Bänden
Friedrich Oltmanns war ein Schüler Eduard Strassburgers.

Algenkunde
Bohuslav Fott, Jena, 1971
Auch ein Klassiker

Auch möchte ich auf die Reihe "Kleinlebewelt" des Kosmos Verlags hinweisen - zwischen 1956 und 1970 in mehreren Bänden (Grünalgen, Konjugaten, Heliozoen etc.) erschienen. Die einzelnen Bände sind von Experten des jeweiligen Themas geschrieben. Auch sehr zu empfehlen.

Dieter Friedrich:
Romeis - Mikroskopische Technik



Mulisch, Maria; Welsch, Ulrich (Hrsg.)

Ursprünglich erschienen bei Elsevier, 1989
18. Aufl., 2009, Etwa 450 S. 300 Abb. in Farbe., Geb.

ISBN: 978-3-8274-1676-6

Erscheinungstermin: 18.06.2009

Dieter Friedrich:
Fauna von Deutschland: Ein Bestimmungsbuch unserer heimischen Tierwelt



Gebundene Ausgabe: 809 Seiten
Verlag: Quelle & Meyer; Auflage: 22., neubearb. A. (März 2006)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3494014094
ISBN-13: 978-3494014098
Größe und/oder Gewicht: 17,8 x 12 x 4,2 cm

Flora von Deutschland und angrenzender Länder: Ein Buch zum Bestimmen der wild wachsenden und häufig kultivierten Gefäßpflanzen



Gebundene Ausgabe: 863 Seiten
Verlag: Quelle & Meyer; Auflage: 93., völlig überarb. u. erw. A. (Februar 2006)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3494014132
ISBN-13: 978-3494014135
Größe und/oder Gewicht: 17,8 x 11,8 x 5,8 cm

Biologie



Gebundene Ausgabe: 1577 Seiten
Verlag: Spektrum-Akademischer Vlg; Auflage: 7. A. (August 2006)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3827416302
ISBN-13: 978-3827416308
Größe und/oder Gewicht: 27,6 x 21 x 6,8 cm



Vielleicht kann die Moderation ja alle Antworten periodisch im ersten Post zusammenfassen (dann unter den Richtigen Kategorien) - der Übersicht halber - und löscht dann diese Antworten. Ich hab mir mal erlaubt nicht nur Bücher zu empfehlen die direkt etwas mit Mikroskopie zu tun haben, sondern auch indirekt oder für den notwendigen Background wichtig sein können.
(Und ich hoffe mal das es kein Problem ist die Bilder der Buchcover in dieser Form hier zu verwenden, falls doch bitte löschen!)

felix:
Hallo!

Hier sind schon viele schöne neuere Bücher zu unserem Hobby empfohlen worden. Aber muß es immer was Neues sein? Ich erlaube mir einmal zwei provokante (?) Behauptungen:

(1) Was der lichtmikroskopierende Amateur an Information benötigt, steht in ganz alten Auflagen der einschlägigen Handbücher (zB in Strasburgers Kleinem botanischen Praktikum, etwa 13. Aufl., 1953).

(2) Vieles von dem was derselbe gerne wissen täte, steht in neueren Auflagen dieser Handbücher gar nicht mehr drin, weil die moderne Laborpraxis sich auf viel aufwendigeres Gerät stützt.

Weiterer Vorteil der alten Auflagen: Da es sich meist um massenhaft verbreitete Lehrliteratur handelt, sind solche Bücher billig zu bekommen; zB bei ZVAB.

Angebracht sind zwei Hinweise, die der eine oder andere vielleicht als Einschränkungen auffassen wird: Das Satzbild dieser älteren Lehrwerke entspricht selten dem, woran sich der heutige Leser gewöhnt hat.  Und sie enthalten nur wenige und recht einfache Abbildungen.

Neben den alten Auflagen der massenhaft verbreiteten Klassiker, gibt es aber auch rareres Material, das voller Informationen steckt, von denen in moderneren Werken leider keine Spur mehr zu finden ist. Auch diese Bücher sind manchmal noch relativ günstig aufzutreiben: zB als von Bibliophilen geächtete ex-Bibliothek s e x emplare (das muß ich auseinanderschreiben, weil sonst die Zensur eingreift - k e i n Witz). Ich nenne jetzt einmal zwei meiner Favoriten:

Peter Gray, The Microtomist's Formulary and Guide, New York & Toronto: The Blakiston Comp., 1953.
(800 Seiten geballte Information über die Anfertigung von Dauerpräparaten.)

Franz Schömmer, Kryptogamen-Praktikum, Stuttgart: Franck'sche Verlagsanstalt, 1949.
(500 S. über die Präparation von Kryptogamen.)

Zum Schluß noch die gute Nachricht für die, die diese Bücher sofort haben wollen: Den Gray gibt es kostenlos als PDF-Datei im Netz, den Schömmer bei den Hamburgern auf CD (zu einem moderaten Preis).  Leider finde ich nur noch das Link zum Vorwort:
www.mikrohamburg.de/Schoemmer/Schoemmer_Vorwort.pdf
Auch das Link für den Gray habe ich leider nicht mehr. Aber mit etwas Google und Geduld dürfte es sich wieder finden lassen. Notfalls schicke ich es per Email gern zu (PN!) -- aber Achtung: Da kommen 55MB+ durch die Leitung.

Angenehmes Schmökern wünscht
felix

felix:
http://www.archive.org/details/microtomistsform00gray

=

The microtomist's formulary and guide (1954)

Author: Gray, Peter, 1908-
Subject: Microscopy -- Technique; Microscopes -- Technique; Stains and staining (Microscopy)
Publisher: New York, Blakiston
Year: 1954
Language: English
Call number: 00547800
Digitizing sponsor: MBLWHOI Library
Book contributor: MBLWHOI Library
Collection: biodiversity; blc

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln