Autor Thema: Gloeotrichia natans  (Gelesen 3389 mal)

Eckhard

  • Member
  • Beiträge: 2126
    • Vorstellung
Gloeotrichia natans
« am: September 08, 2013, 20:14:55 Nachmittag »
Hallo,

heute fielen mir beim Sonntagsspaziergang im Berliner Botanischen Garten gelblich braune Gallertkugeln auf. Natürlich habe ich immer eine kleine Probendose dabei ;D Unter dem Mikroskops entpuppte sich die Gallertkugel als Kolonie kleiner Blaualgen der Art Gloeotrichia natans.


40x, Jamin-Lebedeff Interferenzkontrast


40x, Jamin-Lebedeff Interferenzkontrast


63x, DIK


63x, Autofluoreszenz

Das markante Kügelchen an der Spitze ist die Stickstoff fixierende Heterocyste. Besonders auffällig ist bei dieser Blaualge die Form des Trichoms.

Herzliche Grüsse zum Sonntagabend,
Eckhard
Zeiss Axioscope.A1 (HF, DF, DIK, Ph, Pol, Epifluoreszenz)
Nikon SE2000U (HF, DIK, Ph)
Olympus SZX 12 (HF, DF, Pol)
Zeiss Sigma (ETSE, InLens SE)

www.wunderkanone.de
www.penard.de
www.flickr.com/wunderkanone

TPL

  • Member
  • Beiträge: 3250
Re: Gloeotrichia natans
« Antwort #1 am: September 08, 2013, 21:45:43 Nachmittag »
Schöne Bilder, Eckhard – allesamt!

Besonders interessant finde ich die mehrfarbige Autofluoreszenz und die JL-Bilder. Dagegen sieht DIK ja regelrecht nüchtern aus...

Herzliche Grüße
Thomas
« Letzte Änderung: September 08, 2013, 21:46:14 Nachmittag von Eckhard »

Eckhard

  • Member
  • Beiträge: 2126
    • Vorstellung
Re: Gloeotrichia natans
« Antwort #2 am: September 08, 2013, 21:51:28 Nachmittag »
Lieber Thomas,

ich finde es besonders interessant, dass Jamien-Lebedeff hier so schön das Trichom abbildet und damit nicht nur eine optische Spielerei ist.

Das DIK Bild ist nüchtern - zeigt aber alle Details ohne Artefakte.

Herzliche Grüsse
Eckhard

Zeiss Axioscope.A1 (HF, DF, DIK, Ph, Pol, Epifluoreszenz)
Nikon SE2000U (HF, DIK, Ph)
Olympus SZX 12 (HF, DF, Pol)
Zeiss Sigma (ETSE, InLens SE)

www.wunderkanone.de
www.penard.de
www.flickr.com/wunderkanone

Holger Adelmann

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 1532
Re: Gloeotrichia natans
« Antwort #3 am: September 08, 2013, 22:15:44 Nachmittag »
Cool, Eckhard, ich sehe, Du erholst Dich etwas vom s/w  ;D

Ja Du hast Recht, manche Strukturen sind im JL einfach besser / einfacher sichtbar.

Aber das ist ja in Linie mit der allgemeinen Lehrmeinung, dass sich alle Kontrastverfahren irgendwie ergänzen (und auch die die selben Fehler vermeiden).

Eine schöne Woche wünscht Dir
Holger

Rene

  • Member
  • Beiträge: 1142
Re: Gloeotrichia natans
« Antwort #4 am: September 08, 2013, 22:22:18 Nachmittag »
Nice work Eckhard!

Do you know why the heterocyte fluoresces red?

Best wishes, René

Eckhard

  • Member
  • Beiträge: 2126
    • Vorstellung
Re: Gloeotrichia natans
« Antwort #5 am: September 08, 2013, 22:36:22 Nachmittag »
Hi René,

I was quite surprised myself as I see them normally colorless in other Cyanobacteria like Anabaena. I have no idea why this is different. It is the first time I stumbled across Gloeotrichia.

Kind regards,
Eckhard
« Letzte Änderung: September 09, 2013, 08:37:36 Vormittag von Eckhard »
Zeiss Axioscope.A1 (HF, DF, DIK, Ph, Pol, Epifluoreszenz)
Nikon SE2000U (HF, DIK, Ph)
Olympus SZX 12 (HF, DF, Pol)
Zeiss Sigma (ETSE, InLens SE)

www.wunderkanone.de
www.penard.de
www.flickr.com/wunderkanone

arturoag75

  • Member
  • Beiträge: 189
Re: Gloeotrichia natans
« Antwort #6 am: September 08, 2013, 22:56:32 Nachmittag »
Super job  :D
I like a lot your J lebedeff equipment
Arturo

Michael Plewka

  • Member
  • Beiträge: 1626
    • plingfactory
Re: Gloeotrichia natans
« Antwort #7 am: September 09, 2013, 08:27:34 Vormittag »
hallo Eckhard,

schöne Fotos!

Dass lediglich die Heterocysten die N-Fixierung bewerkstelligen, hatte ich nicht gewusst- wieder was dazugelernt.
Danke für´s Zeigen!


beste Grüße Michael Plewka

Eckhard

  • Member
  • Beiträge: 2126
    • Vorstellung
Re: Gloeotrichia natans
« Antwort #8 am: September 09, 2013, 09:18:28 Vormittag »
Hallo Michael,

Zitat
... lediglich die Heterocysten die N-Fixierung bewerkstelligen ...

Manche Cyanobakterien ohne Heterocysten können das unter anaeroben Bedingungen oder auch bei Dunkelheit. Wie die das machen weiss ich nicht, denn die Nitrogenase für die Stickstoff Fixierung können ja keinen Sauerstoff ab. Bei Cyanobakterien mit Heterocysten passiert die Stickstofffixierung (N -> NH3) soweit ich weiss nur in den Heterocysten.

Herzliche Grüsse
Eckhard
« Letzte Änderung: September 09, 2013, 09:48:12 Vormittag von Eckhard »
Zeiss Axioscope.A1 (HF, DF, DIK, Ph, Pol, Epifluoreszenz)
Nikon SE2000U (HF, DIK, Ph)
Olympus SZX 12 (HF, DF, Pol)
Zeiss Sigma (ETSE, InLens SE)

www.wunderkanone.de
www.penard.de
www.flickr.com/wunderkanone