Autor Thema: Botanische Mikrotechnik: Wacker-Färbung (II), vereinfachter Färbeprozess  (Gelesen 9349 mal)

Rolf-Dieter Müller

  • Member
  • Beiträge: 926
Botanische Mikrotechnik: Wacker-Färbung (II), vereinfachter Färbeprozess
« am: Oktober 25, 2008, 22:45:51 Nachmittag »
Liebe Mikrogemeinde,

die W-3A Färbung nach Robin Wacker ist für nicht eingebettete botanische Schnitte im Ergebnis schön, aber etwas aufwändig: https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=175.0.

Ich habe nach einem Verfahren gesucht und gefunden, um den Färbeprozess einfacher und im Ergebnis sicherer zu gestalten. Hierfür musste ich erst einmal eine Möglichkeit finden, um das Ausbluten des Acridinrots noch weiter zu minimieren. Den entscheidenden Hinweis bekam ich aus der Dujardin-Färbung (1), auf die mich im anderen Zusammenhang ein belgischer Mikroskopiker aufmerksam machte. In dieser Rezeptur wird das Acridinrot wie von Emig (2) beschrieben mit Ammoniumalaun angesetzt. Vergleichende Präparate zu meinen bisherigen W-3A-Färbungen zeigten mir, das bei Verwendung dieser Farblösung das Acridinrot tatsächlich sicherer anfärbt.

Es war dann nur noch ein einfacher Schritt, die Acridinrotlösung und Acriflavinlösung zu einer simultanen Vorfärbung zu kombinieren und dann mit Astrablaulösung nachzufärben.

Den Blütenstengelquerschnitt vom Lavendel (Lavandula_angustifolia) habe ich wie folgt präpariert:

Fixierung: Stengelstücke in AGE (Rezeptur wie von Detlef Kramer im Forum eingeführt: http://www.mikroskopie.de/mikforum/read.php?2,39730,39755#msg-39755) 7 Tage,

Schnitt: Schlittenmikrotom mit schräg gestelltem Jung C-Messer, 30 µm,

Farblösungen
Farblösung für Vorfärbung Acridinrot/Acriflavin:
1 Teil Acridinrotlösung nach Emig (2) und 1 Teil Acriflavinlösung nach Wacker (3),
Farblösung für Nachfärbung Astrablau:
1 Teil Astrablau nach Wacker (3) und 3 Teile Wasser zzgl. eine Spur Acriflavinlösung.

Färbung
Vorfärbung mit Acrdinrot/Acriflavinlösung 15 Minuten (Färbezeit ist unkritisch),
Spülen in Wasser bis keine Farbwolken mehr abgehen,
Nachfärbung mit Astrablaulösung 15 Sekunden (wirklich nur ganz kurz),
Spülen in Wasser

Entwässern mit 3x gewechseltem Isopropylalkohol

Einschluss in Euparal


Zeiss A-Plan 20x, DSLR Samsung GX-1S, keine Bildnachverarbeitung

Viele Mikrogrüße
Rolf-Dieter Müller

Literaturhinweise:
(1) Dujardin, Emmanuel P.: Eine neue Holz-Zellulose-Färbung. Mikrokosmos 53 (1964), Seite 94
(2) Emig, W.H.: Stain Technique. Pittsburgh, Pa (1941). Seite 53.
(3) Wacker, Robin: Eine neue und einfache Methode zur polychromatischen Anfärbung von Paraffinschnitten pflanzlicher Gewebe für Durchlicht- und Fluoreszenzmikroskopie. Mikrokosmos 95 (2006), Seite 210-212.