Autor Thema: Amöben mit Anhang?  (Gelesen 1753 mal)

Thilo Bauer

  • Gast
Amöben mit Anhang?
« am: Oktober 11, 2013, 21:50:56 Nachmittag »
Hallo zusammen,

angeregt von Eckhards Anmerkungen zu Flagellen bei Großamöben stelle ich hier einmal ausgewählte Aufnahmen von zwei Amöben ein.

Die große Amöbe in dieser Aufnahme lief mir bei der Durchmusterung eines Moosaquariums unter die Linse. Die 20x Ph Optik von dem seinerzeit verwendeten Primo Star vermochte die Amöbe fast nicht mehr in Gänze abzubilden. Vermutlich handelt es sich hier um Pelomyxa palustris. Die rosafarbene Anmutung war wohl ausschlaggebend für die deutsche Bezeichnung im Streble/Krauter. Auf jeden Fall ist diese Amöbe auch im Hellfeld farblich kaum zu übersehen (dunkle Grundfarbe, braun bis rosa). Man beachte auch den hinten anhaftenden Anhang bestehend aus verschiedenen Bakterien und Detritus, den die Amöbe hinter sich her schleppt. Es handelt sich hierbei nicht um die viel beschriebenen Stummelfüße, welche viele der Amöben tatsächlich haben.



Die kleinere Amöbe in folgender Aufnahme hangelt sich an einem Pilzfaden entlang. Oft schleppen sie solche Dinge auch darauf herum kauend eine Weile mit sich herum. Auch hier ist es keine echte Geißel.



Ob diese Amöben nun tatsächlich echte Flagellen haben, oder nicht? In meinen Aufnahmen nicht. Hier sind es "geborgte Utensilien".

Viele Grüße

Thilo

Thilo Bauer

  • Gast
Re: Amöben mit Anhang?
« Antwort #1 am: Oktober 11, 2013, 21:57:32 Nachmittag »

Zu der oben abgebildeten Mini-Amöbe gibt es auch noch ein kleines Filmchen:

http://www.microinformatics.net/images/Amoebe-Fluoreszenz-960x540.mp4.