Autor Thema: Botanik: juckende Nase gefällig? :-)) *  (Gelesen 17405 mal)

rhamvossen

  • Member
  • Beiträge: 1586
    • Microscopie van de natuur
Re: Botanik: juckende Nase gefällig? :-))
« Antwort #15 am: Oktober 07, 2013, 10:06:07 Vormittag »
Hallo,

Zitat
Wenn man mal nach Pollenaufnahmen googelt, findet man natürlich zahlreiche Aufnahme von Blüten und dann direkt elektronenmikroskopische Aufnahmen von Pollen

Ich habe ein Buch über Pollen, veröffentlicht durch ein Medisch Zentrum hier in Holland. Da stehen auch viele Bilder in, SEM und lichtmikroskopische Aufnamen. Die lichtmikroskopische Bilder sind sehr mäßig und manchmal einfach slecht. Ich habe den Eindruk das solche Institutionen mehr mühe haben um gute Lichtmikroskopische Foto's zu machen als SEM foto's. Warum? Vielleicht weil viele Leute nur etwas tun mit das Lichtmikroskop. Und dabei wird natürlich oft die Kondensorblende genützt um die Beleuchtung zu regulieren. Vielleicht sind die "Protokolle" für das Lichtmikroskop oft nicht so eindeutig als die für EM? Und vielleicht auch weil solche Institutionen nicht die Phantasie haben um die Pollen mal anders zu beleuchten. Beste Grüsse,

Rolf

wilfried48

  • Member
  • Beiträge: 2856
Re: Botanik: juckende Nase gefällig? :-))
« Antwort #16 am: Oktober 07, 2013, 11:42:12 Vormittag »
Hallo,

Heike hat ja von Farbrändern gesprochen, die die Zeiss Tubuslinse bei den Leitz Objektiven angeblich korrigiert. Aber nach der Schilderung des Gesamtaufbaus ist das jetzt ja eigentlich auch klar. Die Zeiss Tubuslinse korrigiert die viel zu lange mechanische Tubuslänge des Zeiss Auflichtmikroskops auf korrekte 160 mm und das geht mit einer Vergrösserung von 1,6 x einher.
Lässt man sie weg, so arbeitet das an sich sonst gut CVD korrigierte System Leitz Objektiv - Leitz Okular bei einer extrem falschen Tubuslänge und die CVD Korrektur ist futsch.

Also optisch ist mit Zeiss Tubuslinse und Leitz Objektiv-Okular Kombination alles korrekt.
Für die darüber hinausgehendenden wahnsinnig guten Bilder ist dagegen weder Leitz noch Zeiss, sondern allein Heike verantwortlich  ;D

viele Grüsse
Wilfried
vorzugsweise per Du

Hobbymikroskope:
Zeiss Axiophot,  AL/DL/Ph/DIC/Epi-Fl
Zeiss Axiovert 35, DL/Ph/DIC/Epi-Fl
Zeiss Universal Pol,  AL/DL
Zeiss Stemi 2000 C
Nikon Labo-/Optiphot mit CF ELWD Objektiven

Sammlung ca. 100 Zeiss Mikroskope
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=107.0

rheinweib

  • Gast
Re: Botanik: juckende Nase gefällig? :-))
« Antwort #17 am: Oktober 07, 2013, 13:45:43 Nachmittag »
Hallo zusammen,
also mit anderen Worten, ich hab alles richtig gemacht,
ohne zu wissen, was ich tue.....auch gut, damit kann ich
leben......  ;D

Seltsam finde ich allerdings, egal, ob ich "Zeiss Messmikroskop"
oder "Zeiss Auflichtmikroskop" suche, es kommt kein einziges Bild,
das meinem Ding auch nur annähernd ähnlich sieht, und das Gerät
hat ja nicht mal einen eigenen Namen.....





Gruss
Heike

Rawfoto

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 4854
    • Naturfoto-Zimmert
Re: Botanik: juckende Nase gefällig? :-))
« Antwort #18 am: Oktober 07, 2013, 13:55:28 Nachmittag »
Hallo Heike

Das mit dem Namen kannst Du ja leicht aendern .-)

Gratulation, da hast Du ein tolles Thema angefangen ...

Liebe Gruesse aus Wien

Gerhard
Gerhard
http://www.naturfoto-zimmert.at

Rückmeldung sind willkommen, ich bin jederzeit an Weiterentwicklung interessiert, Vorschläge zur Verbesserungen und Varianten meiner eingestellten Bilder sind daher keinerlei Problem für mich ...

TPL

  • Member
  • Beiträge: 3251
Re: Botanik: juckende Nase gefällig? :-))
« Antwort #19 am: Oktober 07, 2013, 14:00:14 Nachmittag »
Hallo Heike,
danke auch für dieses Bild. Das ist zwar nicht so schön wie die Anderen, aber für die Klärung der technischen Fragen ganz informativ.

Und dieses Mikroskop hat einen Namen es heißt Carl Zeiss "Auflichtmikroskop". Das ist der offizielle Name dieses Gerätes! Dass es heute nicht mit Bildern im Internet zu finden ist, hat mehrere Gründe:
- das Auflichtmikroskop wurde zwischen 1955 und 1985 v.a. für Werkstätten und Industriebetriebe produziert. Was dort abgeschrieben wurde, wanderte nicht selten in die Presse. Die meisten Exemplare dieses Gerätetyps, die ich bisher gesehen habe, sahen auch so aus, als wäre das die bessere Lösung...
- die Stückzahlen kenne ich nicht, aber ich vermute, dass sie eher gering waren,
- "Auflichtmikroskop" ist nicht nur der spezielle Name dieses Gerätes, sondern eben auch der "Gattungsname" für jede Art Auflichtmikroskop.

Die Chancen, im Netz einem Bild dieses heute wirklich seltenen Gerätes zu begegnen, sind deshalb verschwindend gering. Aber wenn Du noch ein bischen wartest, werde ich da mal nachhelfen...

Gruß
Thomas

PS: Carl Zeiss (im Osten wie im Westen) hat verschiedene Geräte mit dem Namen "Messmikroskop" gebaut. Keines von denen hatte auch nur entfernte Ähnlichkeit mit Deinem Gerät.
« Letzte Änderung: Oktober 21, 2013, 18:01:37 Nachmittag von TPL »

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14934
Re: Botanik: juckende Nase gefällig? :-))
« Antwort #20 am: Oktober 07, 2013, 14:00:56 Nachmittag »
Hallo,

aber dann ist es doch so (falls ich nicht völlig auf dem Schlauch stehe), dass diese Tubuslinse kein "zusätzlich" eingebrachtes Bauteil ist, sondern eine ganz normale Komponente dieses spezifischen Mikroskops. Ich hatte das bisher immer so verstanden, als sei da eine so nicht vorgesehene zusätzliche "Tubuslinse" eingebracht worden.

Herzliche Grüße
Peter
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

rheinweib

  • Gast
Re: Botanik: juckende Nase gefällig? :-))
« Antwort #21 am: Oktober 07, 2013, 14:10:04 Nachmittag »
rrrrrrrichtig, lieber Peter, das Ding ist ein ganz normales
Bauteil und gehört einfach dazu.
Im Ortholux is ja auch so ein Teil verbaut, an der selben
Stelle, wie beim dem Zeiss.
Hui, da haben HDD und ich ja was richtig seltenes daheim
rumstehen......mit einem superpräzisen Feintrieb.....die
ideale Stapelmaschine.....

Gruss
Heike

wilfried48

  • Member
  • Beiträge: 2856
Re: Botanik: juckende Nase gefällig? :-))
« Antwort #22 am: Oktober 07, 2013, 14:29:33 Nachmittag »
Hallo Heike,

das seltene Ding hies Zeiss Epi-Mikroskop hier ist die englische Version der Beschreibung:

http://www.mikroskop-online.de/Mikroskop%20BDA%20Zeiss%20West%20Scan%20Cabalja/Zeiss%20Epi-Microscope.pdf

viele Grüsse
Wilfried
vorzugsweise per Du

Hobbymikroskope:
Zeiss Axiophot,  AL/DL/Ph/DIC/Epi-Fl
Zeiss Axiovert 35, DL/Ph/DIC/Epi-Fl
Zeiss Universal Pol,  AL/DL
Zeiss Stemi 2000 C
Nikon Labo-/Optiphot mit CF ELWD Objektiven

Sammlung ca. 100 Zeiss Mikroskope
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=107.0

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14934
Re: Botanik: juckende Nase gefällig? :-))
« Antwort #23 am: Oktober 07, 2013, 14:46:57 Nachmittag »
Lieber Wilfried,

ich meine, diese Beschreibung hätte ich Heike auch schon mal geschickt. Aber sie glaubt mir nicht.... :'(  :'(  :'(

Herzliche Grüße
Peter
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

rheinweib

  • Gast
Re: Botanik: juckende Nase gefällig? :-))
« Antwort #24 am: Oktober 07, 2013, 14:56:07 Nachmittag »
ja Peter, hast Du.....is sehr ähnlich, aber nicht genau DAS.....
Habs jetzt extra aus seinem Biotop gerissen und ins Wohnzimmer
geschleppt.....da klebt ne 11Kilo schwere Marmorplatte drunter..... ;D ;D







den dicken, grauen Drehknopf am Feintrieb hat HDD gemacht.....is gefühlsechter  ;D

bin ich inzwischen nicht mehr in er Lage, gescheit "normal" zu fotografieren??
Frei nach dem Motto...."gibt's die Bilder auch in SCHARF??"...... Also echt...... ;D is ja gruselig.....


Revolver mit Tubuslinse....sogar scharf.....und überbelichtet..... ;D


Gruss
Heike

« Letzte Änderung: Oktober 08, 2013, 03:16:19 Vormittag von Rheinweib »

TPL

  • Member
  • Beiträge: 3251
Re: Botanik: juckende Nase gefällig? :-))
« Antwort #25 am: Oktober 07, 2013, 15:06:52 Nachmittag »
Lieber Wilfried,

was Du nennst, ist die Vermengung des deutschen Namens ("Auflichtmikroskop", Katalog 41-460-d) mit dem englischen Namen ("Epi-Microscope", Katalog 41-460-e). Ein "Epi-Mikroskop" hat Zeiss m.W. nie angeboten.

Bitte nicht falsch verstehen: durch die Zeiss'sche Namensgebung ist es ohnehin schon schwer, dem Gerät auf die Spur zu kommen. Wenn die ganzen ähnlichen Begriffe dann aber auch noch vertauscht werden, wird es unmöglich.

Wenn Ihr noch ein bisschen Geduld habt, werde ich ein paar Daten dazu in einem eigenen Beitrag bereitstellen...

Herzliche Grüße
Thomas

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14934
Re: Botanik: juckende Nase gefällig? :-))
« Antwort #26 am: Oktober 07, 2013, 15:11:17 Nachmittag »
Lieber Thomas, liebe Heike,

vielleicht bin ich ja blind oder nicht aufmerksam genug (und zudem zu wenig Kenner der Zeiss'schen Spezialitäten), aber mir erschließt sich nicht, wieso dieses Mikroskop nicht genau das sein soll, das man in Wilfrieds und meinem Prospekt sieht  ???
Doch wohl nicht nur deshlab, weil es an einen anderes Stativ geschraubt wurde....oder übersehe ich sonst noch etwas?

Herzliche Grüße
Peter
« Letzte Änderung: Oktober 07, 2013, 15:25:00 Nachmittag von Peter V. »
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

rheinweib

  • Gast
Re: Botanik: juckende Nase gefällig? :-))
« Antwort #27 am: Oktober 07, 2013, 15:15:21 Nachmittag »
oha....ich denk, Du hast Recht, ich bin einer optischen
Täuschung aufgesessen.....sah irgendwie anders aus, aber
wenn man genau hinschaut, der Body ist gleich......schuldischuuung.....

Dann heißt das Ding ab sofort "Epi-Mik".....
« Letzte Änderung: Oktober 07, 2013, 15:21:14 Nachmittag von Rheinweib »

TPL

  • Member
  • Beiträge: 3251
Re: Botanik: juckende Nase gefällig? :-))
« Antwort #28 am: Oktober 07, 2013, 15:27:44 Nachmittag »
...kein Grund zur Entschuldischung, Heike ;D:

Wie schrieb schon der "Herr Zeiss" 1975 im Katalog 41-640-d: "Das ZEISS Auflichtmikroskop ist ein überaus wandelbares, mühelos zu bedienendes Gerät."

Das Auflichtmikroskop konnte an ganz verschiedenen Stativen montiert werden. Die Anschluss ist der der Zeiss-Stereomikroskope. Prägend für das Auflichtmikroskop sind eigentlich nur der bauchige Tubuskörper und der Revolverkondensor mit seiner fest verschraubten 1,6x-Tubuslinse, denn alle anderen Bauteile gab es auch für andere Mikroskop-Modelle.

Viele Grüße
Thomas

reblaus

  • Member
  • Beiträge: 4372
Re: Botanik: juckende Nase gefällig? :-))
« Antwort #29 am: Oktober 07, 2013, 16:10:09 Nachmittag »
Hallo -

@Heike: Glückwunsch, hätte es nicht für möglich gehalten, dass man Staubgefäße mit Pollen so lange ruhig halten kann.

@ Wilfried: Danke für den Prospekt, der mir bisher entgangen war, weil auch ich dauernd nach "Messmikroskop" gefahndet habe.

@ Thomas: Vor langer Zeit hatte ich mal von Dir ein sehr schönes "Messmikroskop" erworben, das hatte den Riesenknopf, den Heike aus Plaste hinzugefügt hat schon vorgefertigt - aber bei Zeiss natürlich in edler Chromausführung mit Skala und Rändelung. Ein Traum für jeden Stapler!

Jetzt habe ich einen Auflicht-Kopf "von der Presse gerettet" mit den kleinen Knöpfen, aber mit völlig identischem Feingetriebe.

Der Begriff "wandelbar" bezieht sich anscheinend nicht nur auf die verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten vorhandener Teile. Wie bei Zeissens üblich, hat man auch dauernd kleinere Modifikationen gemacht.


Das schöne sind wirklich die vielen Stativvarianten, an die man nicht nur diesen Auflichtkopf, sondern auch das Tessovar und zahlreiche Stemi-Teil schnell hin- und her montieren kann.

Viele Grüße

Rolf