Autor Thema: Foto des Monats - November 2013  (Gelesen 3904 mal)

Eckhard

  • Member
  • Beiträge: 2124
    • Vorstellung
Foto des Monats - November 2013
« am: Dezember 09, 2013, 10:25:17 Vormittag »
Liebe Mikrofreundinnen und -freunde,

unser Foto des Monats ist das fossile Bernstein Insekt von Manfred Ulitzka:



Zu den Details schreibt Manfred:

Zitat
Das Bild zeigt eine Thysanopteren-Inkluse in Baltischem Bernstein (Eozän - ca. 40 Mio. Jahre alt). Das Tier hat eine Körperlänge von 0,8mm (ohne Fühler).
Es handelt sich um ein Weibchen der Gattung Taeniothrips. Die Inkluse konnte bisher keiner Art sicher zugeordnet werden, dazu ist zunächst noch ein Vergleich mit Typusmaterial nötigt. Eventuell könnte es sich auch um eine bisher nicht beschriebene Spezies handeln. Der Artname wird sobald wie möglich nachgereicht.

Der Bernstein stammt aus Russland. Der genaue Fundort oder der Finder sind nicht bekannt.


Präparation:
Bernsteine mit Mikro-Inklusen präpariere ich wie folgt: Aus dem Bernstein wird ein dünnes Scheibchen, das die Inkluse enthält, herausgesägt und poliert. Dieses Scheibchen wird dann in Kunstharz (XOR-Crystal-Resin) eingebettet. Nach dem Härten des Harzes wird der Rohling auf Objektträger-Größe und -Dicke geschliffen und wieder poliert. Dabei wird sehr nahe an die Inkluse herangeschliffen, so dass nur noch eine sehr dünne Schicht Bernstein über der Inkluse liegt.
Die Methode macht zum einen den Umgang mit den winzigen Fossilien leichter, aber den Bernstein auch haltbar. Da meist der Bernstein beim Polieren wieder mit angeschliffen wird, wird der gesamte fertige "Objektträger" in einen speziellen Lack, der sich für die Konservierung von Bernstein seit langem bewährt hat, getaucht (Acrüdur, Fa. Adolf Rügg GmbH). Dies passiert unter einer Glasglocke und dadurch staubfrei.

Foto:
Kamera: Nikon D-300, montiert über Balgengerät (ca. halber Auszug) auf einem Zeiss-Standard-Stativ.
Objektiv: Nikon M Plan 20 0,4 ELWD 210/0
Beleuchtung: Schwaches Durchlicht durch weißes Papier als Diffusor, Auflicht durch zwei Blitze (Nikon Speedlight SB-800) durch eine dicke Papierhülse als Diffusor.
Belichtungszeit 1/320s (Fernauslöser und Spiegelvorauslösung)
Weißabgleich: Kunstlicht.
Stack aus 27 Einzelaufnahmen mit Helicon Fokus.
Nachbearbeitung mit Photoshop CS 3 und NIK Sharpener Pro

Im Namen aller Moderatoren einen herzlichen Glückwunsch, Manfred. Bitte nutzt den Originalbeitrag, um Manfred zu gratulieren und ihm Fragen zum Bild zu stellen: https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=18190

Herzliche Grüsse
Eckhard
Zeiss Axioscope.A1 (HF, DF, DIK, Ph, Pol, Epifluoreszenz)
Nikon SE2000U (HF, DIK, Ph)
Olympus SZX 12 (HF, DF, Pol)
Zeiss Sigma (ETSE, InLens SE)

www.wunderkanone.de
www.penard.de
www.flickr.com/wunderkanone