Autor Thema: Frohe Weihnachten  (Gelesen 3427 mal)

Eckhard

  • Member
  • Beiträge: 2126
    • Vorstellung
Frohe Weihnachten
« am: Dezember 24, 2013, 12:19:13 Nachmittag »


Liebes Forum,

ich wünsche Euch allen ein frohes Weihnachtsfest. In dem "Weihnachtsbaum" ist ein kleines Rätsel enthalten. Weiss jemand, um was es sich handelt? (Moderatoren sind vom Mitraten ausgeschlossen ;) ) Als kleine Hilfe, der Durchmesser des "Stammes" beträgt an der schmalsten Stelle 550 nm.

Herzliche Grüsse
Eckhard
Zeiss Axioscope.A1 (HF, DF, DIK, Ph, Pol, Epifluoreszenz)
Nikon SE2000U (HF, DIK, Ph)
Olympus SZX 12 (HF, DF, Pol)
Zeiss Sigma (ETSE, InLens SE)

www.wunderkanone.de
www.penard.de
www.flickr.com/wunderkanone

TPL

  • Member
  • Beiträge: 3233
Re: Frohe Weihnachten
« Antwort #1 am: Dezember 24, 2013, 17:24:27 Nachmittag »
Lieber Eckhard, alle –

mitraten darf ich zwar nicht, aber Deinen Wünschen schließe ich mich gerne an: Frohe Weihnachten, besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch, (falls man sich vorher nicht mehr liest...).

Herzliche Grüße
Thomas

Eckhard

  • Member
  • Beiträge: 2126
    • Vorstellung
Re: Frohe Weihnachten
« Antwort #2 am: Dezember 26, 2013, 16:35:10 Nachmittag »
Hallo in die weihnachtliche Runde,

das war wohl etwas schwer. Hier kommen noch zwei Bilder des gesuchten Objekts:





Herzliche Grüsse
Eckhard
Zeiss Axioscope.A1 (HF, DF, DIK, Ph, Pol, Epifluoreszenz)
Nikon SE2000U (HF, DIK, Ph)
Olympus SZX 12 (HF, DF, Pol)
Zeiss Sigma (ETSE, InLens SE)

www.wunderkanone.de
www.penard.de
www.flickr.com/wunderkanone

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 6206
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Frohe Weihnachten
« Antwort #3 am: Dezember 26, 2013, 16:57:49 Nachmittag »
Lieber Eckhard,

auch Dir und Deiner Familie ein frohes Weihnachtsfest und danke für die interessanten Bilder. :)

Herzliche Grüße
Jörg
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM

Eckhard

  • Member
  • Beiträge: 2126
    • Vorstellung
Re: Frohe Weihnachten
« Antwort #4 am: Dezember 26, 2013, 19:32:14 Nachmittag »
Lieber Thomas, lieber Jörg,

Danke für Eure guten Wünsche. Übrigens, hier ist ein weiterer Hinweis versteckt:

http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=18451.0

Herzliche Grüsse
Eckhard
Zeiss Axioscope.A1 (HF, DF, DIK, Ph, Pol, Epifluoreszenz)
Nikon SE2000U (HF, DIK, Ph)
Olympus SZX 12 (HF, DF, Pol)
Zeiss Sigma (ETSE, InLens SE)

www.wunderkanone.de
www.penard.de
www.flickr.com/wunderkanone

wilfried48

  • Member
  • Beiträge: 2832
Re: Frohe Weihnachten
« Antwort #5 am: Dezember 26, 2013, 21:30:54 Nachmittag »
Lieber Eckhard,

ich wünsche dir ebenfalls noch frohe Weihnachten !

Superbild !

kann es sein, dass ich hier gewisse Ähnlichkeiten zu dem hier auf Wolfgangs Seite sehe ?

http://www.protisten.de/gallery_CIL/pics/Heliophrya-riederi_063-200-2_IMG_3912-928_TFL.jpg

herzliche Grüsse
Wilfried
vorzugsweise per Du

Hobbymikroskope:
Zeiss Axiophot,  AL/DL/Ph/DIC/Epi-Fl
Zeiss Axiovert 35, DL/Ph/DIC/Epi-Fl
Zeiss Universal Pol,  AL/DL
Zeiss Stemi 2000 C
Nikon Labo-/Optiphot mit CF ELWD Objektiven

Sammlung ca. 100 Zeiss Mikroskope
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=107.0

Eckhard

  • Member
  • Beiträge: 2126
    • Vorstellung
Re: Frohe Weihnachten
« Antwort #6 am: Dezember 27, 2013, 11:09:52 Vormittag »
Lieber Wilfried,

Bingo - Du hast ins Schwarze getroffen. Der "Baum" ist ein Tentakel des Suktors Heliophrya riederi (Matthes, 1954).


Heliophrya riederi

Am Köpfchen der Tentakel sind die Haptocysten. Bei Kontakt mit möglicher Beute werden die Haptocysten abgeschossen, die Beute wird gelähmt und das Zellplasma durch die Tentakel in den Suktor befördert.

Wolfgang Bettighofer hat diesen Vorgang hier sehr anschaulich beschrieben: http://www.protisten.de/german/docs/Tentakel.pdf

Bild 1 zeigt den ausgefahrenen Tentakel mit den Haptocysten. Bild 2 zeigt einen Tentakel, dessen Haptocysten abgeschossen sind. Bild 3 zeigt einen eingefahrenen Tentakel. Bild 4 schliesslich zeigt Heliophrya riederi ganz. Die Tentakeln sind nicht in Bündeln, sondern vereinzelt angeordnet und sitzen am Rand des Suktors. Charakteristisch ist der deutlich erkennbare Saum um die Pellicula, mit der der Suktor am Boden haftet.

Hier noch ein paar (überraschende) Besonderheiten der Suktorien:

1) Suktorien haben keine Cytopyge (Zellafter) - d.h. sie können keine unverdaulichen Nahrungsreste ausscheiden
2) Suctorien sind die einzigen Ciliaten, die mehr als eine Öffnung zur Nahrungsaufnahme haben
3) Verbrauchte Haptocysten können nicht erneuert werden. Der leere Tentakel wird eingeschmolzen und ein neuer gebildet
4) Die meisten Suktorien vermehren sich über Knospung. Bei manchen geschieht dies im Körper des Muttertiers. Es scheint dann, als wäre der Suktor lebendgebärend.

Herzliche Grüsse
Eckhard
Zeiss Axioscope.A1 (HF, DF, DIK, Ph, Pol, Epifluoreszenz)
Nikon SE2000U (HF, DIK, Ph)
Olympus SZX 12 (HF, DF, Pol)
Zeiss Sigma (ETSE, InLens SE)

www.wunderkanone.de
www.penard.de
www.flickr.com/wunderkanone