Autor Thema: Botanik: Lackabdruck der Spaltöffnungen von Zamioculcas zamiifolia *  (Gelesen 3922 mal)

belay68

  • Member
  • Beiträge: 107
Botanik: Lackabdruck der Spaltöffnungen von Zamioculcas zamiifolia *
« am: Januar 06, 2014, 21:54:37 Nachmittag »
Hallo Forum,

heute habe ich ein wenig mit Nagellackabdrücken diverser Zimmerpflanzenblätter herumexperimentiert.
Ein Abdruck der Zamioculcas hat mich dabei besonders wegen seiner Plastizität überrascht. Beim Fotografieren steht bei mir hauptsächlich die ästhetische Komponente im Vordergrund. Deshalb habe ich das Bild zusätzlich durch farbige Folien und etwas Photoshop "bearbeitet".
Viel Spaß beim Betrachten.

VG
Bernd

 
« Letzte Änderung: Oktober 21, 2014, 23:03:51 Nachmittag von Fahrenheit »

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 4067
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Lackabdruck der Spaltöffnungen von Zamioculcas zamiifolia
« Antwort #1 am: Januar 06, 2014, 22:10:19 Nachmittag »
Hallo Bernd,
das ist ja ein schönes Bild mit erstaunlicher Plastizität geworden. Kannst Du noch etwas mehr zur Beleuchtung sagen? Sicher eine leicht schiefe Beleuchtung oder gar Auflicht?

Zamioculas habe ich auch zur Verfügung in der Schule, an der ich arbeite. Muss ich doch direkt auch mal mit Nagellack bepinseln. Es ist schon lustig: Ich verbrauche mehr von dem Zeug als meine Frau.

Beste Grüße
Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ "TECHNIVAL";
Inverses: Willovert mit Ph

belay68

  • Member
  • Beiträge: 107
Re: Lackabdruck der Spaltöffnungen von Zamioculcas zamiifolia
« Antwort #2 am: Januar 06, 2014, 22:22:38 Nachmittag »
Hallo Gerd,

Auflicht ist gar nicht im Spiel gewesen. Ich habe den "Multi-Kondensor" (HF,DF und Phako) von der Hellfeldstellung ganz leicht in Richtung Dunkelfeld verdreht.
Die drei Folienstreifen (2x blau, 1x orange) über der Leuchtfeldblende arrangiert und den Farbeffekt dann in PS verstärkt.

Ich werde ab jetzt wohl für einige Zeit auch mehr Nagellack verwenden  ;)

VG
Bernd

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 4067
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Lackabdruck der Spaltöffnungen von Zamioculcas zamiifolia
« Antwort #3 am: Januar 06, 2014, 23:01:09 Nachmittag »
Hallo Bernd,
ich brauche den Nagellack und die dazugehörige Verdünnung aber vor allem zum Verfestigen von leicht zerbröselndem Gestein wie z.B. Schreibkreide. Für noch feuchte Geschichten, die beim Trocknen zerbröseln ist allerdings Holzleim (z.B. Ponal) das Mittel der Wahl. Auch hier stark verdünnt. Dann aber natürlich mit Wasser.
Lackabdrücke habe ich bisher noch gar nicht probiert. Habe mir die Spaltöffnungen immer live angeschaut, was für die Pflanze natürlich nicht so toll ist. Die entsprechenden Pflanzenteile sind danach natürlich nicht mehr "a live".
Klebrige Krüße
Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ "TECHNIVAL";
Inverses: Willovert mit Ph

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 6160
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Botanik: Lackabdruck der Spaltöffnungen von Zamioculcas zamiifolia
« Antwort #4 am: Januar 07, 2014, 07:19:47 Vormittag »
Lieber Bernd,

ein sehr schön gelungenes Präparat gut fotografiert!

Bisher habe ich meine Abdrücke mit UHU Hart gemacht, aber den Nagellack möchte ich auch gerne einmal probieren.
Welchen Lack hast Du verwendet und hast Du ihn ggf. verdünnt? Wie lange muss er trocknen?

Herzlichen Dank!
Jörg Weiß

p.s.
Ich habe mir erlaubt, das "Botanik:" in den Titel zu setzen.
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM

belay68

  • Member
  • Beiträge: 107
Re: Botanik: Lackabdruck der Spaltöffnungen von Zamioculcas zamiifolia
« Antwort #5 am: Januar 07, 2014, 18:18:39 Nachmittag »
Lieber Jörg,

bei dem verwendeten Nagellack handelt es sich um ein Billigprodukt aus dem dm - Markt. Durchsichtig-mehr kann ich nicht sagen, da die Flasche beschädigt wurde und ich das Zeug in eine Glasflasche (Tropfflasche) umgefüllt habe, ohne den Namen zu notieren. Aber ich denke, dass man da alles verwenden kann. Verdünnt habe ich auch nichts. Das Problem für mich war nur, dieses wahnsinnig dünne und empfindliche Häutchen dann falten-, riss- und blasenfrei auf den OT zu zittern...

VG
Bernd

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 6160
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Botanik: Lackabdruck der Spaltöffnungen von Zamioculcas zamiifolia
« Antwort #6 am: Januar 08, 2014, 22:42:56 Nachmittag »
Lieber Bernd,

vielen Dank für die Info, ich werd' mal auf die Jagt gehen. :-)

Herzliche Grüße
Jörg
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM

Rawfoto

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 4732
    • Naturfoto-Zimmert
Re: Botanik: Lackabdruck der Spaltöffnungen von Zamioculcas zamiifolia
« Antwort #7 am: Januar 12, 2014, 19:59:58 Nachmittag »
Hallo Bernd

Toller Abdruck, Gratulation das er nicht gerissen ist ...

Liebe Gruesse

Gerhard
Gerhard
http://www.naturfoto-zimmert.at

Rückmeldung sind willkommen, ich bin jederzeit an Weiterentwicklung interessiert, Vorschläge zur Verbesserungen und Varianten meiner eingestellten Bilder sind daher keinerlei Problem für mich ...