Autor Thema: Cornus mas: Trichome  (Gelesen 1390 mal)

Heiko

  • Member
  • Beiträge: 3658
Cornus mas: Trichome
« am: Februar 08, 2014, 18:38:36 Nachmittag »
Hallo,

junge Zweige der Kornelkirsche (die nun bald in’s Blühen kommen dürfte) sind behaart (trichomisiert  ;)). Im pol. Licht sieht das so aus:



Es handelt sich um T-Haare mit wohl recht kurzem Stiel, sodass die Haarzelle quasi der Epidermis aufliegt. Siehe auch: http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&frm=1&source=web&cd=13&ved=0CHoQFjAM&url=http%3A%2F%2Fwww.landesmuseum.at%2Fpdf_frei_remote%2FSBAWW_99_0268-0282.pdf&ei=CFT2Up_NM8GVtAbWy4GQDA&usg=AFQjCNFT0Z-eWQB9GJtAnce-X8UAii28DA&bvm=bv.60983673,d.Yms

Abgeschabte Exemplare in Drauf- und Seitenansicht:





Seite 10 dieser PDF-Datei enthält folgende Fußnote:

„1 Vergl. Schenk l. c. S. 19 ff., der die Bildung der Höcker an den
Trichomen von Cornus-, Cineraria-, Campanula-, Bellis-Arten etc. durch Auftreten einer Substanz (Gummischleim? Gummiharz?) zwischen Cuticula und Celluloseschichten entstehen lässt.“

Diese „Höckerung“ fällt sofort in’s Auge:





Nun frage ich mich, wie dieser Erklärungsansatz aus der Zeit um 1890 heute gesehen wird?

Viele Grüße,
Heiko