Phasenkontrast....Dunkelfeld....DIK...? Die mikroskopischen Kontrastverfahren

Begonnen von Peter V., April 21, 2014, 12:46:59 NACHMITTAGS

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Peter V.

Dieser Beitrag dient der Ergänzung des Beitrages zur Anfängerberatung ist von dort verlinkt. Er ist kein Diskussionsbeitrag und insofern geschlossen.


Hallo,

Bestimmte Objekte, die sehr transparent sind und wenige Strukturen unterschiedlicher Lichtdurchlässigkeit ausfweisen, lassen sich unter einem einfachen Hellfeld-Durchlichtmikroskop oftmals nicht gut erkennen. Zur Verbesserung der Erkennbarkeit solcher Strukturen bedient man sich in der Lichtmikroskopie bestimmter "Kontrastverfahren", die teilweise mit kleinen Basteleien bereits an einem einfachen Hellfeld-Mikroskop zu bewerkstelligen sind (Dunkelfeld, Schiefe Beleuchtung), teilweise aber teure (Phasenkontrast) bis sehr teure (Diffenzieller Interferenzkontrast = DIK oder DIC) Zusatzeinrichtungen voraussetzen. Gelegentlich werden Mikroskope auch nach dem bei ihnen vorhandenen Kontrastverfahren benannt, zum Beispiel "Dunkelfeldmikroskop" oder "Phasenkontrastmikroskop".

Als Beispiel seien hier einfache Mundschleimhautzellen angeführt, die im normalen Hellfeld kaum zu erkennen sind.

1) Mundschleimhautzellen im Hellfeld:


3) Mundschleimhautzellen im Phasenkontrast:


4) Mundschleimhautzellen mit "Schiefer Beleuchtung":


5) Mundschleimhautzellen im Diffenziellen Interferenzkontrast (DIK / DIC):



Hier ein weiterer Vergleich der Kontrastverfahren (inklusive Dunkelfeld) am Beispiel eines Parameciums (Pantoffeltierchen):



Auch in der (für den Hobbyisten zumeist uninteressanten) Auflichtmikroskopie kommen diese Kontrastverfahren zur Anwendung, wobei hier jedoch der Phasenkontrast nur noch historische Bedeutung hat und deshlab hier nicht gezeigt wird. Nun einige Beispiele:

Münze im Auflicht-Hellfeld:



Münze im Auflicht-Dunkelfeld:



Vergleich Auflicht-Hellfeld und Auflicht-DIK an einem Wafer:


Herzliche Grüße
Peter
Dieses Post wurde dank CO2-neutral erstellt und ist vegan. Für 100 Post lasse ich ein Gänseblümchen in Ecuador pflanzen.