Autor Thema: Botanik: Wiesenschaumkraut { Cardámine praténsis L. } *  (Gelesen 5567 mal)

Winfried Todt

  • Member
  • Beiträge: 233
Botanik: Wiesenschaumkraut { Cardámine praténsis L. } *
« am: Mai 01, 2014, 23:15:42 Nachmittag »
Verehrtes Forum,

auf einer Wiese in unserer Siedlung wächst das Wiesenschaumkraut, das ich Euch heute vorstellen möchte.




Arbeitsweise:
- Schneiden mittels Handzylinder-Mikrotom, Schnittdicke ca. 25 bis 35µm
- Fixieren der Schnitte in Fixierlösung, ca. 30 Minuten
- Wässern der Schnitte, ca. 15 Minuten
- Färben der Schnitte mit Etzold-grün
- Entwässern der Schnitte in Alkohol, dreimal gewechselt, ca. 1,5 Minuten
- Eindecken der Schnitte mit Euparal

Technik:
- Mikroskop: Carl-Zeiss-GFL
- Objektive: Carl-Zeiss 2,5x , Carl-Zeiss 16x
- Beleuchtung: Glühlampe mit Blaufilter
- Fotoadapter: Relais-Optik: Carl-Zeiss Okular KPL 8x mit Carl-Zeiss Tessar 50mm 1:2,8
- Fotoapparat: Canon EOS D10, Auflösung 6 Mega Pixel
- Bildverarbeitung mit dem Programm  © PICOLAY von Heribert Cypionka



Übersicht: Stängel quer


Stapel aus 15 Bildern

Ausschnittsvergrößerungen:


Stapel aus 7 Bildern


Beschriftung der Zellen von Detlef Kramer.



Stapel aus 8 Bildern


Beschriftung der Zellen von Detlef Kramer.

Ich hoffe, dass Euch die Bilder gefallen.

Vielen Dank nocheinmal an Detlef Kramer, der die Beschriftung der Zellen übernommen hat, denn ohne seine Hilfe wären es nur bunte Bildchen.

Ich freue mich auf Eure Anregungen.
Herzliche Grüße
Winfried
« Letzte Änderung: Oktober 21, 2014, 22:02:18 Nachmittag von Fahrenheit »

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 6160
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Botanik: Wiesenschaumkraut { Cardámine praténsis L. }
« Antwort #1 am: Mai 04, 2014, 13:05:06 Nachmittag »
Lieber Winfried,

eine gelungene Färbung an einem gelungenen Schnitt! Die Differenzierung der einzelnen Gewebe gelingt mit Etzold grün sehr schön.

Nach Deiner Beschreibung hast Du zum Entwässern vor dem Eindecken Alkohol benutzt. Welchen denn und in welcher Konzentration?
Wenn nach dem Spülen mit Wasser nicht weiter differenziert werden muss, nutze ich selbst reinen Isopropanol zum Entwässern.
Ist eine Differenzierung notwendig, nehme ich Ethanol 70% und kontrolliere die Wirkung mit der Lupe, hervor ich zur Unterbrechung der Differenzierung in das reine Isopropanol überführe.

Herzliche Grüße
Jörg
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM

hajowemo

  • Member
  • Beiträge: 476
  • Jochen Mooßen
Re: Botanik: Wiesenschaumkraut { Cardámine praténsis L. }
« Antwort #2 am: Mai 04, 2014, 15:37:51 Nachmittag »
Lieber Winfried,
eine schöne Dokumentation ist dir hier gelungen. Ich freue mich immer wieder zu lesen nach
welchem Arbeitsplan die Färbung durchgeführt wurde. Ist es vielleicht möglich eine
genauere Beschreibung des Arbeitsvorganges zu bekommen?
Liebe Grüße
Jochen
Vorstellung
Homepage www.mikroskopie-hobby.de
Gerne per "Du"
Man sieht nur mit dem Herzen gut.
Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

Winfried Todt

  • Member
  • Beiträge: 233
Re: Botanik: Wiesenschaumkraut { Cardámine praténsis L. }
« Antwort #3 am: Mai 04, 2014, 19:49:15 Nachmittag »
Hallo Jörg,

ich habe nur Isopropanol in 99,9%tiger Konzentration vorrätig, dass ich auch so zur Entwässerung benutze.
Ethanol schreibe ich jetzt auf meine Einkaufsliste und werde damit einmal experimentieren.
Danke für den Hinweis.


Hallo Jochen,

es freut mich, dass Dir mein Beitrag gefällt. Gern Beschreibe ich meine Vorgehensweise genauer.

   

- Zum Schneiden mit dem Handzylinder-Mikrotom spanne ich die Probe zusammen mit einem Holzklötzchen ein.
  Ich schneide dann gegen das Holzklötzchen, so kann sich die Probe nicht verbiegen oder wegrutschen.
- Die Schnitte werden in einer Petrischale mit Fixierlösung unter der Lupe fixiert und gleichzeitig auf Brauchbarkeit
  hin geprüft und ggf. ausgemustert.
- Das Waschen / Wässern der Schnitte erfolgt auch wieder in einer Petrischale. Die Menge an Wasser ist im Verhältnis
  groß gegenüber der Menge an Schnittmaterial, so dass ich das Wasser nicht wechseln muss.
- Das Färben mit Etzold-grün erfolgt in der Tüpfelplatte unter ständiger Lupenkontrolle.
- Die nachfolgende Entwässerung  erfolgt in der Tüpfelplatte unter ständiger Lupenkontrolle (der Alkohol wird 3mal gewechselt).
  Nur bei wasserfreien Proben entstehen beim Eindecken mit Euparal keine Bläschen.

Herzliche Grüße
Winfried

hajowemo

  • Member
  • Beiträge: 476
  • Jochen Mooßen
Re: Botanik: Wiesenschaumkraut { Cardámine praténsis L. }
« Antwort #4 am: Mai 04, 2014, 20:14:07 Nachmittag »
Lieber Winfried,
herzlichen Dank für deine Beschreibung. Das Schneiden gegen einen Holzklotz war mir unbekannt.
Wieder was gelernt.
Liebe Grüße
Jochen
Vorstellung
Homepage www.mikroskopie-hobby.de
Gerne per "Du"
Man sieht nur mit dem Herzen gut.
Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 6160
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Botanik: Wiesenschaumkraut { Cardámine praténsis L. }
« Antwort #5 am: Mai 04, 2014, 21:06:45 Nachmittag »
Lieber Winfried,

auch ich kannte das Schneiden gegen einen Holzklotz nicht. Ich werde es einmal ausprobieren.

Herzliche Grüße
Jörg
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM