Autor Thema: Optische Qualität Kosmos GEOlino Schülermikroskop  (Gelesen 32766 mal)

Lupus

  • Member
  • Beiträge: 2275
Optische Qualität Kosmos GEOlino Schülermikroskop
« am: Juni 12, 2014, 00:20:06 Vormittag »
Hallo,

in dem Thread https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=18967.0 wurde schon einmal über KOSMOS-Kästen zur Mikroskopie diskutiert. Nachdem ein Bekannter seinem Kind einen KOSMOS Geolino-Experimentierkasten geschenkt hat (das billigere der beiden KOSMOS-Mikroskope) und es gleich unbenutzt in der Ecke stand, war ich versucht die optische Qualität zu testen. Man kann für ca. 35-45 € eigentlich nichts besonderes erwarten, ärgerlich ist nur dass durch die Abbildungen auf der Verpackung dem Laien eine gute Abbildungsqualität suggeriert wird.

Zum Vergleich habe ich ein Leitz HM, ein m.E. optimales Schülermikroskop, das man gebraucht für nur wenig mehr Geld erhält, getestet. Da die einfachen Okulare dieser Mikroskope nur eine Austrittspupille mit wenigen Millimetern Okularabstand haben, habe ich eine simple Kompaktkamera mit geringem Zoom zur Fotografie des Okularbildes verwendet. Sicherlich würde bei dem Leitz HM eine bessere Kamera und genauere Adaption etwas bessere Bilder zeigen. Die Aufnahmen wurden nicht bearbeitet, um auch den Kontrast möglichst realitätsnah abzubilden.



Die erste Bildserie zeigt den Querschnitt eines Farnstammes im KOSMOS-Mikroskop, Okularvergrößerung 12x, Objektive 8x, 25x, 50x:



Die zweite Bildserie den selben Schnitt im Leitz HM, Okular 10x, Objektive 3.5x, 10x, 45x:



Durch die unterschiedlichen Vergrößerungen und Okularbildwinkel stimmen die Ausschnitte jeweils nicht überein, der Bildkreis zeigt das ganze sichtbare Okularbild. Das größere Problem des KOSMOS-Mikroskopes ist jedoch nicht die Optik, sondern die mechanische Stabilität. Beim Scharfstellen federt der Tubus etwas zurück, was die richtige Einstellung zur Glücksache macht.

Hubert
« Letzte Änderung: Juli 02, 2017, 10:36:49 Vormittag von Lupus »

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14945
  • ∞ λ ¼
Re: Optische Qualität Kosmos GEOlino Schülermikroskop
« Antwort #1 am: Juni 12, 2014, 01:07:54 Vormittag »
Hallo Hubert,

ist einerseits überzeugend. Aber es ist natürlich auch der Vergleich Tretroller gegen Vespa. Der Neupreis des Leitz läge sicher viel höher, als der heutige Gebrauchtpreis.

Das sagen die erfahrenen Mikroskopiker schon immer: lieber ein ordentliches Gebrauchtes als so ein nagelneues Klappergestell.
Bedenklich ist, dass Kosmos jetzt auch auf den Zug aufspringt und solchen Schund verkauft!
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Lupus

  • Member
  • Beiträge: 2275
Re: Optische Qualität Kosmos GEOlino Schülermikroskop
« Antwort #2 am: Juni 12, 2014, 07:16:14 Vormittag »
Hallo,

Zitat
Bedenklich ist, dass Kosmos jetzt auch auf den Zug aufspringt und solchen Schund verkauft!

genau das ist das eigentliche Problem. Man muss zwar fair bleiben, die früheren Selbstbaumikroskope zur guten alten Zeit von KOSMOS mit "Einzellinsenobjektiven" waren nicht besser - aber es wurde dem Käufer keine höhere Qualität suggeriert.

Nochmal die Bilder mit etwas höherer Auflösung: links KOSMOS-Mikrosop, rechts Leitz HM, diesmal im direkten Vergleich mit ähnlicher Vergrößerung





Hubert
« Letzte Änderung: Juni 12, 2014, 21:44:23 Nachmittag von Lupus »

the_playstation

  • Member
  • Beiträge: 4431
Re: Optische Qualität Kosmos GEOlino Schülermikroskop
« Antwort #3 am: Juni 12, 2014, 08:27:32 Vormittag »
Hallo,
Ich finde heutige Billig-Kinder-Mikroskope z.T. gar nicht so schlecht. Bresser und Kosmos bieten mittlerweile Mikroskope mit tauschbaren RMS Objektiven, Kreuztisch, LED Beleuchtung und sogar mit USB-Cam dabei. Die Objektive mittlerweile sogar mit Normwerten. Natürlich haben Sie oft keinen Feintrieb und die Plastikmechanik ist nicht sehr steif und daher anfällig für eine Verstellung, ... Aber Sie sind durchaus funktionsfähig.

Das mit hohen Versprechungen und tollen Bildern geworben wird, findet man überall.
Wobei Heike bestimmt auch mit einem solchen Mikroskop wahre Wunder vollbringen könnte. ;) :)

Bei Teleskopen ist es wesentlich schlimmer. Da ist die Diskrepanz zwischen Versprechung und Tatsache im wahrsten Sinne astronomisch.
Da werden Hubble-Bilder oder Bilder von 8 Meter Teleskopen für ein klapperiges 5cm Teleskop benutzt.

Schlimm sind eigentlich nur die kleinen Billig-Plastik-Mikroskope (erstes Bild rechts). Aber es gibt auch etwas bessere Kästen ohne Plastik-Mikroskop.
Man darf halt nicht das billigste Exemplar nehmen. Für ca. 60 Euro bekommt man aber halbwegs brauchbare Billig-Kindermikroskope.
http://www.amazon.de/Bresser-junior-8855001-Mikroskop-Set-40x-1024x/dp/B003LJIVGC/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1402556745&sr=8-5&keywords=Mikroskop
Mit Kreuztisch:
http://www.amazon.de/Optus-9619710-Mikroskop-40x-1024x/dp/B00AIC1RYI/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1402556973&sr=8-1&keywords=Mikroskop
Mit einem richtigen Mikroskop kommt so ein Kindermikroskop natürlich nicht mit.
Bei Ebay sogar für unter 50 Euro:
http://www.ebay.de/itm/Spiel-Schulermikroskop-USB-Biolux-Bresser-/181428429520?pt=Lernspielzeug&hash=item2a3dfa22d0

Liebe Grüße Jorrit.
« Letzte Änderung: Juni 12, 2014, 09:12:20 Vormittag von the_playstation »
Die Realität wird bestimmt durch den Betrachter.

Lupus

  • Member
  • Beiträge: 2275
Re: Optische Qualität Kosmos GEOlino Schülermikroskop
« Antwort #4 am: Juni 12, 2014, 09:45:33 Vormittag »
Hallo Jorrit,

natürlich gibt es bessere "Billigmikroskope", speziell das teurere von KOSMOS. Aber es ging hier halt um dieses Mikroskop. Immerhin wirbt man mit "Metallstativ" und "Linsen aus Glas".  ;D
Wenn du eine Empfehlung für andere machst, hast du sie sicherlich getestet? Dann kannst du ja gleich ein paar Testbilder hier einstellen.

Hubert

the_playstation

  • Member
  • Beiträge: 4431
Re: Optische Qualität Kosmos GEOlino Schülermikroskop
« Antwort #5 am: Juni 12, 2014, 09:58:08 Vormittag »
Hallo Hubert,

Ich habe das günstige Bresser leider schon an Verwandte verschenkt. Für 50 Euro ist die Qualität hervorragend.
Der Kreuztisch und die Triebe gingen sehr angenehm. Über die Haltbarkeit kann Ich nichts sagen.
Aber die RMS Objektive mit Metaltubus und mehrlinsigen Glas waren nicht schlechter als z.B. die Schulmikroskope der ZSU.
Durch die LED Beleuchtung sogar besser zu handhaben (leichterer Erfolg). Das Okular (Alukörper) hatte meiner Meinung nach ein etwas kleines Sichtfeld. Allerdings gibt es die auch bei Zeiss und Co. Die Angabe (bis 1024x Vergrösserung) finde Ich etwas frech (40x + Barlow).

Im Großen und Ganzen finde Ich aber das Preisleistungs-Verhältnis nicht schlecht. Die USB Okularcam macht wegen dem Minichip natürlich nur eine Ausschnittsvergrösserung.

Für Kinder als Einsteiger-Instrument für unter 50 Euro. Mehr kann man da ernsthaft nicht erwarten.
Mit einem KF2 natürlich nicht vergleichbar. Aber wirklich schlecht sind Sie nicht.

Beim Gezeigten gebe Ich Dir natürlich Recht. Im Stativ gibt es bestimmt ein paar Metallschrauben. ;D :D

Liebe Grüße Jorrit.
« Letzte Änderung: Juni 12, 2014, 10:27:36 Vormittag von the_playstation »
Die Realität wird bestimmt durch den Betrachter.

wilfried48

  • Member
  • Beiträge: 2856
Re: Optische Qualität Kosmos GEOlino Schülermikroskop
« Antwort #6 am: Juni 12, 2014, 10:35:51 Vormittag »
Hallo,

im alten forum hatte Peter V. schon mal einen Vergleich des Bresser Biolux mit dem Zeiss KF2 gepostet:

http://www.mikroskopie.de/mikforum/read.php?1,38920,38920

meines Wissens ist da nichts mit RMS und DIN Normoptik und unter dem Tisch ist kein Kondensor, sondern nur ein Blenden/Farbfilterad.

viele Grüsse
Wilfried
vorzugsweise per Du

Hobbymikroskope:
Zeiss Axiophot,  AL/DL/Ph/DIC/Epi-Fl
Zeiss Axiovert 35, DL/Ph/DIC/Epi-Fl
Zeiss Universal Pol,  AL/DL
Zeiss Stemi 2000 C
Nikon Labo-/Optiphot mit CF ELWD Objektiven

Sammlung ca. 100 Zeiss Mikroskope
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=107.0

the_playstation

  • Member
  • Beiträge: 4431
Re: Optische Qualität Kosmos GEOlino Schülermikroskop
« Antwort #7 am: Juni 12, 2014, 10:43:04 Vormittag »
Hallo Wilfried.
Es gibt ja jährliche, kleine Veränderungen und auch unterschiedliche Versionen.
Z.B. mit und ohne Kreuztisch oder mit Mono- oder Binotubus.

Meine Aussage über RMS Gewinde und Kondensor war jetzt auch nicht speziell auf das Biolux bezogen.

Ich wollte nur generell sagen, daß nicht alle günstigen auch schlecht sind.
Allerdings sind es oft kleinere Mikroskope.

Wichtig finde Ich mittlerweile mehr die mechanische Stabilität. Ein Tisch mit Spiel ist z.B. extrem nervig und fast unbenutzbar.
Meiner Meinung nach ist das Preis-Leistungs-Verhältnis (gerade bei einem Neugerät) oftmals nicht schlecht.

Aber man muß schon jedenTyp (Model, Jahr) genauer anschauen bzw sich informieren. Was man möchte, ...

Liebe Grüße Jorrit.
« Letzte Änderung: Juni 12, 2014, 10:47:31 Vormittag von the_playstation »
Die Realität wird bestimmt durch den Betrachter.

Lupus

  • Member
  • Beiträge: 2275
Re: Optische Qualität Kosmos GEOlino Schülermikroskop
« Antwort #8 am: Juni 12, 2014, 11:20:58 Vormittag »
Hallo Jorrit,

das ist gerade das Problem, du googelst offensichtlich gerne und viel - aber wenn es konkret wird bleibst du bei allgemeinen Floskeln.
Mein Vorschlag: Wenn du belastbare Informationen zu einen konkreten Mikroskop hast, mache doch dazu einen eigenen Testbericht.

Hubert

smashIt

  • Member
  • Beiträge: 1538
    • Funtech.org
Re: Optische Qualität Kosmos GEOlino Schülermikroskop
« Antwort #9 am: Juni 12, 2014, 11:30:37 Vormittag »
Die Angabe (bis 1024x Vergrösserung) finde Ich etwas frech (40x + Barlow).

ist ja iirc auch ein 16x okular dabei
da brauchst du mit barlow nur eine zusätzliche vergrösserung von 1,6 rausschinden
MfG,
Chris

Bildung ist das was uns vom Tier unterscheidet.

Funtech.org

the_playstation

  • Member
  • Beiträge: 4431
Re: Optische Qualität Kosmos GEOlino Schülermikroskop
« Antwort #10 am: Juni 12, 2014, 11:30:42 Vormittag »
Hallo Hubert,
Ich verweise da gerne an den Post von Wilfried, der mit Recht auf den Test von Peter V. hinweist. Ich bin hier 100% der Meinung von Peter V. Ich sehe da keinen Grund, gerade bei der Vielfältigkeit der Angebote, x Mikroskope zu vergleichen, die prinzipiell recht ähnlich sind. Wer im Internet schaut, der sieht auf den Bildern und an der Beschreibung, ob z.B. das Mikroskop einen Binotubus oder einen Kondensor besitzt.

Wer sich ein Plastik-Mini-Mikroskop wie oben (erstes Bild rechts) kauft, darf sich über die Qualität nicht wundern.

EDIT SmashIt:
Richtig. Ganz generell ist eine überhöhte Nachvergrösserung gerade bei nicht optimalen optischen Komponenten grenzwertig. Ob nun mit einem 16x Okular oder einer Barlow-Linse. ;) Oft will man nur künstlich hohe Vergrösserungswerte erreichen. Das gilt auch z.B. für Billigteleskope.

Liebe Grüße Jorrit.
« Letzte Änderung: Juni 12, 2014, 11:36:28 Vormittag von the_playstation »
Die Realität wird bestimmt durch den Betrachter.

Lupus

  • Member
  • Beiträge: 2275
Re: Optische Qualität Kosmos GEOlino Schülermikroskop
« Antwort #11 am: Juni 12, 2014, 11:58:34 Vormittag »
Hallo Jorrit,

Zitat
Wer sich ein Plastik-Mini-Mikroskop wie oben (erstes Bild rechts) kauft, darf sich über die Qualität nicht wundern.
wenn du damit das von mir getestete Mikroskop meinst: das ist nach Werbung und in der Realität aus Metall (Alu) - habe ich auch erwähnt. Und es geht nicht darum dass du es nicht kaufen würdest, sondern das Problem, dass Eltern als Laien ein Geschenk für ihre Kinder suchen und auf den bekannten Namen KOSMOS vertrauen. Genau das war der Anlass dieses Thread (siehe meine Einleitung).

Hubert
« Letzte Änderung: Juni 12, 2014, 12:09:36 Nachmittag von Lupus »

the_playstation

  • Member
  • Beiträge: 4431
Re: Optische Qualität Kosmos GEOlino Schülermikroskop
« Antwort #12 am: Juni 12, 2014, 12:29:55 Nachmittag »
Hallo Hubert,
100% aus Metall? Ehrlich gesagt macht das Mikroskop alleine schon optisch keinen idealen Eindruck. Z.B. die Triebknöpfe und der Revolver.
Die Firma KOSMOS hat schon seit langem ein recht großes Angebot an z.T. billigen Experimentier-Sets. Z.B. Urkrebse oder Kristalle züchten.

Liebe Grüße Jorrit.
Die Realität wird bestimmt durch den Betrachter.

Lupus

  • Member
  • Beiträge: 2275
Re: Optische Qualität Kosmos GEOlino Schülermikroskop
« Antwort #13 am: Juni 12, 2014, 14:07:03 Nachmittag »
Hallo Jorrit,
Zitat
100% aus Metall?
nein, die Optik ist aus Glas   ;D  - und das aktuelle Zeiss Primo Star hat sicherlich einen höheren Kunstoffanteil, bezeichnest du es daher als Plastik-Mikroskop?
Zitat
Die Firma KOSMOS hat schon seit langem ein recht großes Angebot an z.T. billigen Experimentier-Sets. Z.B. Urkrebse oder Kristalle züchten.
Und??? Das sind doch interessante Experimente, die einen Teil des Bekanntheitsgrades von KOSMOS ausmachen. Gerade daher erwarten viele brauchbare Experimentierkästen.

Hubert

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14934
Re: Optische Qualität Kosmos GEOlino Schülermikroskop
« Antwort #14 am: Juni 12, 2014, 14:37:18 Nachmittag »
Hallo Hubert,

ich verstehe Deine Kritik wirklich nicht. Ich verlasse mich da doch lieber auf objektive Verbraucherinformationen wie hier: ;)

http://www.weltbild.de/3/16678233-1/spielwaren/kosmos-geolino-mikroskop-experimentierkasten.html#video

Ich zitiere:

Zitat
Mit dem hochwertigen Geolino Mikroskop von Kosmos können Kinder ihre Umwelt genau unter die Lupe nehmen.

Zitat
Gibt es etwas spannenderes als Mikroorganismen im Wasser zu erforschen, Insektenflügel 100-fach vergrößert zu betrachten oder Pflanzenteile zu präparieren und zu untersuchen? Mit diesem hochwertigen, technisch verbessertem Mikroskop kommt der Mikrokosmos zum Greifen nah. Und junge Forscher könne eintauchen in die faszinierende Welt des Kleinsten.

Und wenn ich mir das Video anschaue: Homogene Beleuchtung, kontrastreiche und knackig scharfe Bilder bis zum Rand. Und diese Lichtstärke: Ein tadelloses Auflichtbild mit einer mindestns 30 cm entfernten breitstrahelnden Schreibtischlampe! Was will man mehr? Also - irgendetwas musst Du bei der Erstellung deiner Aufnahmen falsch gemacht haben!
Ansonsten würde es ja bedeuten, dass die Mikrofotos in dem Video gar nicht mit DEM Mikroskop....aber das kann doch nicht sein! So etwas würden die doch niiiiieeeee machen..... ;D  ;D  ;D

Wie ich ja schon in meinen Tests schrieb, sind die einfachen Aldi/Lidl-Bresser-Mikroskop nicht völlig ungeeignet. Ich könnte mir auch vorstellen, dass dieses Mikroskop halbwegs brauchbar sein könnte, wenngleich die Aussage
Zitat
Optik und Mechanik in Laborqualität
etwas gewagt erscheint. Der arme Laborant, der damit arbeiten muss.....

Die meisten Hufeisen-"Mikroskope" (bewusst in Anführungzeichen gesetzt), die sich allerdings in einfachsten Experimentierkästen befinden, sind nahezu regelhaft derart unbrauchbar, dass sie ausschließlich abschrecken. Das ist das wirklich Schlimme an diese Kästen: Wer einmal damit die Erfahrung gemacht hat, will kaum jemals mehr mit Mikroskopen zu tun haben. Es ist also auch kein Wunder, dass das Mikroskop Deines Bekannten " gleich unbenutzt in der Ecke stand". Dieses Schicksal teilt es wohl mit Abertausenden solcher Experimentierkasten-Mikroskopoide.
Erstaunlich ist nur, dass sich das nicht herumspricht und offenbar immer noch Eltern und Großeltern in Scharen ihren Kinder und Enkel mit solchen Kästen bestrafen.

GERADE ein Kind braucht meines Erachtens ein GUTES, mechanisch soldies Mikroskop - eher als der Erwachsene! Wenn es uns vielleicht noch - mit Mühe!! - gelingt, mit entsprechenden Kenntnissen und Feinfühligkeit diesen wackeligen Gerätchen mit winzigen Bedienelementen eine Art Bild zu entlocken - wie soll das ein Kind mit noch nicht voll ausgebildeter Mototrik und ohne Übung an einem Mikroskop schaffen? Für meine Begriffe ein Ding der Unmöglichkeit!

In - dennoch sentimentaler - Erinnerung an mein BOB-Mikroskop vor fast 40 Jahren (durch das ich auch NICHTS sah) erwarb ich letztens noch einmal einen solchen Kasten für ein paar EUR (nicht für diesen Preis!). Es ist selbst mir auch jetzt NICHT gelungen, diesem Mikroskop ein nur annäherd akzeptables Bild zu entlocken!!

Herzliche Grüße
Peter
« Letzte Änderung: Juni 12, 2014, 14:52:26 Nachmittag von Peter V. »
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)