Autor Thema: NIKON M Plan, 60/0.7 ELWD, 210/0 an der Vollformat Kamera  (Gelesen 3254 mal)

Kurt Wirz

  • Member
  • Beiträge: 776
NIKON M Plan, 60/0.7 ELWD, 210/0 an der Vollformat Kamera
« am: Juli 20, 2014, 17:59:23 Nachmittag »
Hallo

Ich übe mich mit dem NIKON M Plan, 60/0.7 ELWD, 210/0 an der Vollformat Kamera, Sensor 35.9 x 24.0mm, Diagonale (Bildkreis) 43.2mm,
mit dem StackShot (also Verzicht auf die "Büchse der Pandora"), der neuesten Version von Helicon Focus und der dadurch Bedingten Anpassung in der Bearbeitung.

Ich hoffe auf allgemeine Zufriedenheit mit der Bildqualität.

Kurt



Kamera: Nikon D600    
Objektiv: NIKON M Plan, 60/0.7 ELWD, 210/0
Beleuchtung: Blitz
ISO: 160
Objekt: Schmetterling Flügelschuppen
Abbildungsmassstab: 60:1
Stack aus 186 Stk. Aufnahmen im Abstand von 0.0005mm
.
Meine Bilder entsprechen nicht immer exakt der Realität,
ich wünsche mir deshalb Betrachter, die auch unbelastet geniessen können.

http://www.focus-stacking.com

Frank Fox

  • Member
  • Beiträge: 1808
    • Professionelle Mikrofotografie und Makrofotografie
Re: NIKON M Plan, 60/0.7 ELWD, 210/0 an der Vollformat Kamera
« Antwort #1 am: Juli 20, 2014, 20:39:11 Nachmittag »
Hallo Kurt,

Gutes Ergebnis.
Aber wie kommst du beim Stackshot auf einen Stackabstand von 0,0005 mm ?!?!

Der Hersteller gibt eine Wiederholgenauigkeit von 0,002 mm an bei High Precision von 0,001mm.
Darunter ist der Abstand nur noch von der Statistik abhängig.
Ich habe damit auch schon viel experimentiert, horizontal und vertikal.
Dieses Ergebnis habe ich leider nie erreicht.
Zudem hat mich das gepiepse genervt  ;) .

Herzliche Grüße
Frank
« Letzte Änderung: Juli 20, 2014, 20:51:13 Nachmittag von Frank Fox »

Rawfoto

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 4299
    • Naturfoto-Zimmert
Re: NIKON M Plan, 60/0.7 ELWD, 210/0 an der Vollformat Kamera
« Antwort #2 am: Juli 20, 2014, 21:06:23 Nachmittag »
Hall Kurt

Ich vertehe Deine 0,0005 mm auch nicht, ich hatte im April ausfuehrlichen Kontakt mit den Entwicklern des Rails. Das Maximum ist 0,002 - theoretisch geht 0,001, aber nicht stabiel. Das wurde mir vom Hersteller bestaetigt, ich selbst habe mit der Messuhr gemessen. 0,001 pro Teilstrich. Bei 0,002 gibt es Wiederholgenauigkeit, bei 0,001 nicht ...

Hast Du das Rail umgebaut?!?

Liebe Gruesse aus Wien

Gerhard
Gerhard
http://www.naturfoto-zimmert.at

Rückmeldung sind willkommen, ich bin jederzeit an Weiterentwicklung interessiert, Vorschläge zur Verbesserungen und Varianten meiner eingestellten Bilder sind daher keinerlei Problem für mich ...

knipser009

  • Member
  • Beiträge: 801
    • Vorstellung:
Re: NIKON M Plan, 60/0.7 ELWD, 210/0 an der Vollformat Kamera
« Antwort #3 am: Juli 20, 2014, 22:45:13 Nachmittag »
hallo Gerhard, hallo Frank

zwar kenne ich das aktuelle Setup von Kurt nicht, aber ich konnte kleinere Stackschritte an meinem manuell zu bedienenden Junior / Tisch als Heb-Senkmechanismus ( = Stackshot-Version für Arme )  durch folgende Variation erreichen :

Ein 4-Kantstab aus Alu von 1m Länge liegt liegt bei 5cm auf einem Dreikant als Wippe auf. Auf die kurze Seite (5cm) wird das Objekt plaziert, auf die längere Seite (95cm) greift zB der stackshot bzw bei mir der Junior-Tisch an . Der ursprüngliche ( ungefähre ) Hub von ca 0,001 mm pro Teilstrich am Feintrieb verbessert sich um etwa Faktor 20x  . Das ist dann auch der Bereich, in dem Kurt arbeitete.
Die Grundidee zu diesem Setup stammt allerdings nicht von mir, sondern .....  von Kurt. Vor 2-3 Jahren hatte er einmal ein Bild seines setups irgendwo im www gepostet.


« Letzte Änderung: Juli 20, 2014, 23:53:29 Nachmittag von knipser009 »
Viele Grüße aus dem SaarPfalzKreis

Wolfgang
gerne per "Du"

Kurt Wirz

  • Member
  • Beiträge: 776
Re: NIKON M Plan, 60/0.7 ELWD, 210/0 an der Vollformat Kamera
« Antwort #4 am: Juli 20, 2014, 22:45:40 Nachmittag »
Also

Der StackShot ist vertikal montiert, die Halterung für die Kamera habe ich entfernt und ein Alu Winkelprofil montiert, so dass ich eine Fläche habe, auf die ich das leichte Objekt lege. Der StackShot bewegt somit das leichte Objekt von unten nach oben in Richtung Optik/Kamera. Der StackShot bewegt somit nur wenige Gramm und nicht das maximale Gewicht einer Kamera mit Objektiv. Die Angabe des Herstellers, dass der StackShot nur saubere Schritte von 0.002mm macht (also 4 Schritte), mag wohl zutreffen, wenn man ein Gewicht von 1-2 Kilogramm bewegt, ich bewege jedoch nur etwa 100 Gramm, dadurch ist die Reibung um einiges geringer.
Die Einstellungen beim StackShot sind:
Speed = 200 Step/Sec. (also ganz langsam), Torque (Drehmoment) = 10 (also maximales Drehmoment) und Hi Precision auf on.
Ich kann nur Schritte von 0.01mm exakt messen. Dies habe ich über weite Bereiche mehrfach gemacht, 21 StackShot Schritte (19-22) ergeben gemessene 0.01mm, dies habe ich mehrfach nachgeprüft. Ebenfalls habe ich das Wandern des Schärfeverlaufes der Bilder begutachtet, schön langsam wandert dieser von Bild zu Bild. Dass nun ein Schritt mal 0.0004 und mal 0.0006mm beträgt kann sein, jedoch ist von Bild zu Bild immer eine Bewegung und nach 19 bis 22 Bildern wechselt die Anzeige der Messuhr um 0.01mm.
Wie ich schon oft erwähnt habe, muss nach meiner Erfahrung die Schrittgrösse nicht immer gleich gross sein! Ich hatte schon öfter Blitzaussätze, das heisst schwarze Bilder (bis maximal 2 Stk. hintereinander), diese entferne ich und lasse dann den Stapel stacken. Noch nie hat weder Helicon Focus noch Zerene gejammert oder der grössere Schritt war sichtbar!
Mir ist wurst was der Hersteller sagt, wenn ich mit den eigenen Augen in der Praxis sehe, dass es geht!

Kurt
« Letzte Änderung: Juli 20, 2014, 23:14:00 Nachmittag von Kurt Wirz »
.
Meine Bilder entsprechen nicht immer exakt der Realität,
ich wünsche mir deshalb Betrachter, die auch unbelastet geniessen können.

http://www.focus-stacking.com