Autor Thema: Morpho  (Gelesen 8139 mal)

Kurt Wirz

  • Member
  • Beiträge: 984
Morpho
« am: August 24, 2014, 21:18:13 Nachmittag »
Hallo

Zwei Bilder mit Flügelschuppen eines Morpho Falters.
Gestackt mit Cognisys StackShot, jeweilen ein Schritt (0.000496mm)!
Nikon D7100, NIKON M Plan, 60/0.7 ELWD, 210/0.
Die Bildbreite beträgt bei beiden Bildern 0.39mm.

Morpho, Stack aus 124 Einzelbilder


Morpho, Stack aus 76 Einzelbilder


Kurt
« Letzte Änderung: August 24, 2014, 23:34:22 Nachmittag von Kurt Wirz »

frfmfrfm

  • Member
  • Beiträge: 466
    • Mi blog.
Re: Morpho
« Antwort #1 am: August 24, 2014, 21:20:30 Nachmittag »
Some very nice photos Kurt .
Regards, Francisco.

Heiko

  • Member
  • Beiträge: 3828
Re: Morpho
« Antwort #2 am: August 24, 2014, 21:53:50 Nachmittag »
Toll, Kurt,
bleibt auch beim Einzoomen noch lange „griffig“.
Eine Frage zum ersten Bild: die 9-Uhr-Schuppe hat zur Basis hin eine Eindellung – ich nehme an, die ist real vorhanden und nicht softwaregeneriert.

Viele Grüße,
Heiko

Kurt Wirz

  • Member
  • Beiträge: 984
Re: Morpho
« Antwort #3 am: August 24, 2014, 22:05:45 Nachmittag »
Hallo Heiko

Schön wäre, wenn die Software solch schöne Artefakte machen könnte.
Die Stacking Software verzieht, da und dort das Bild, aber so was bekommt sie nicht zustande!
Also natürlich.

Kurt

peter-h

  • Member
  • Beiträge: 3475
  • Leitz 1883
    • Mikroskopie als Hobby
Re: Morpho
« Antwort #4 am: August 25, 2014, 18:12:29 Nachmittag »
Hallo Kurt,

mit welcher Toleranz muß bei dieser Angabe ein Schritt (0.000496mm)!  gerechnet werden? Ein Schritt = 496 nm +/- ? nm.

Gruß
Peter

Detlef Kramer

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 3820
  • Detlef Kramer, gerne per Du
Re: Morpho
« Antwort #5 am: August 25, 2014, 18:21:19 Nachmittag »
Lieber Peter,

Vorsicht: 0.000469 mm sind nur 0,469 nm, oder mache ich einen Denkfehler? Aber, was soll's - sind doch nur Nullen!

Herzliche Grüße
Detlef
Dr. Detlef Kramer, gerne per DU

Vorstellung: Hier klicken

TPL

  • Member
  • Beiträge: 3249
Re: Morpho
« Antwort #6 am: August 25, 2014, 19:09:29 Nachmittag »
Lieber Detlef,

ich glaube schon, dass Kurts Angabe (mal abgesehen von dem in unserem System falschen Dezimalpunkt) 496 nm bedeutet, aber "wat lernt uns dat"?

Viele Grüße
Thomas

(OT-Beitrag gelöscht.)
« Letzte Änderung: August 28, 2014, 09:55:10 Vormittag von TPL »

Horst Wörmann

  • Member
  • Beiträge: 418
Re: Morpho
« Antwort #7 am: August 25, 2014, 20:17:53 Nachmittag »
Lieber Thomas,

Peter möchte sicher nur darauf hinweisen, daß man 496 nm = 0,000496 mm nicht so ganz einfach messen kann.
Schon gar nicht mit einfachen Methoden auf 3 Stellen genau.

Viele Grüße
Horst
(Zahlendreher korrigiert)
« Letzte Änderung: August 26, 2014, 09:34:39 Vormittag von Horst Wörmann »

rheinweib

  • Gast
Re: Morpho
« Antwort #8 am: August 25, 2014, 20:40:09 Nachmittag »
Hallo Kurt,
WUNDERSCHÖN!! Die gehören an die Wand! Der Maßstab ist wirklich enorm,
ich kann mich kaum dran satt sehen. Umwerfend.

Gruß
Heike

TPL

  • Member
  • Beiträge: 3249
Re: Morpho
« Antwort #9 am: August 25, 2014, 21:36:08 Nachmittag »
Peter möchte sicher nur darauf hinweisen, daß man 496 nm = 0,000469 mm nicht so ganz einfach messen kann.
Schon gar nicht mit einfachen Methoden auf 3 Stellen genau.

Lieber Horst,
das sehe ich genauso.
Übrigens, Kurt, finde ich die Lichteffekte der Oberflächenstruktur faszinierend. Das ist sicher nicht leicht, ansprechend auszuleuchten. Danke für's Zeigen.

Herzliche Grüße
Thomas

(OT-Beitrag gelöscht.)
« Letzte Änderung: August 28, 2014, 09:55:41 Vormittag von TPL »

Kurt Wirz

  • Member
  • Beiträge: 984
Re: Morpho
« Antwort #10 am: August 26, 2014, 01:52:05 Vormittag »
Hallo

Obwohl ich meine Bilder für Geniesser anfertige, bin ich für eure knackigen, sachdienlichen Hinweise dankbar und meine Bilder wären ohne diese nicht so schön.
Wie man an den Bildern erkennen kann, spielen unterschiedlich grosse Stackschritte keine entscheidende Rolle, sofern man das Stacking, so wie ich als Hobby betreibt.
Focus Stacking eignet sich für professionellen Gebrauch nur bedingt, denn das Bild wird durch die Software unterschiedlich verzogen.
Für professionellen Gebrauch ist nach wie vor der Zeichner am Mikroskop gefordert!

Cognisys geht bei 2µm von einem anderen Gebrauch des StackShot's aus!
Ich bewege mit dem StackShot nicht die schwere Kamera mit Objektiv, sondern das leichte Objekt.

Kurt
« Letzte Änderung: August 28, 2014, 11:38:38 Vormittag von Kurt Wirz »

JB

  • Member
  • Beiträge: 3256
Re: Morpho
« Antwort #11 am: August 26, 2014, 01:58:46 Vormittag »
mit völlig absurden technischen Angaben, einer Massierung von Schreibfehlern

Im Duden findet sich allerhand schweizerischer Wortschatz. Immer interessant dort nachzusehen. http://www.duden.de/rechtschreibung/jeweilen

Die Angabe der Schrittweite als 496nm ist im uebrigen voellig korrekt. Die Angabe auf 3 Stellen genau ist absolut ueblich. Es sind schlicht numerisch 1/124 'igstel der Gesamtstrecke. Koennte man auf 0.5 µm aufrunden, macht man aber nicht. Es geht keine Information verloren, also laesst man es so, wie es ist. Umrechnungen aus Inch/Foot auf metrisch sind sowieso immer skuril.

TPL

  • Member
  • Beiträge: 3249
Re: Morpho
« Antwort #12 am: August 26, 2014, 10:54:36 Vormittag »
Hallo Kurt,

gut, dass Du es mit einem Schmunzeln liest. Aber was meine Reaktion auslöste, waren keine Helvetismen (die ich im übrigen ganz gut kenne und schätze), sondern die sensationsheischende Angabe einer übergenauen Längenangabe*.

Wer "(0.000496mm)!" schreibt, möchte die Sensation allerhöchster Präzision betonen. Und da darf man sich nicht wundern, wenn es kritische Nachfragen gibt, denn – Umrechnung hin oder her – solche Angaben sind und bleiben irreführend bis absurd. Die Reaktionen haben das doch recht deutlich gezeigt, oder?

Weiterhin genieße ich gerne Deine Bilder.
Viele Grüße
Thomas

*(OT-Beitrag gelöscht.)
« Letzte Änderung: August 28, 2014, 09:57:54 Vormittag von TPL »

peter-h

  • Member
  • Beiträge: 3475
  • Leitz 1883
    • Mikroskopie als Hobby
Re: Morpho
« Antwort #13 am: August 26, 2014, 11:21:00 Vormittag »
Hallo zusammen,

ich denke man muß über die Qualität der gezeigten Bilder nicht streiten. Einfach fantastisch ! Aber ich habe einen Fehler gemacht und nicht zuerst die Anleitung zum StackShot Schlitten gelesen. Sucht man weiter im Netz, so findet man von Kurt einen Beitrag im makro-forum.de vom Juni 2010. Hieraus ein Zitat von Kurts Beitrag:

Bei meinen Versuchen zeigte sich, dass 1 Schritt (0.000496mm) zu wenig ist, der Schlitten bewegt sich nicht.

Zitat Ende

Es kommt also die böse Haftreibung der Gleitreibung ins Gehege und schon werden aus identischen ~0,5µm Schritten ein Hüpfen in 2-3µm Abständen. So habe ich das nun aus dem Beitrag von Kurt von 2010 herausgelesen. Aber irren ist männlich  ;D und meine Erklärungsversuche müssen nicht stimmen. Die Frage wäre also : Wie viele Bilder in welchem Abstand sind nötig um ein ansprechendes Resultat zu erhalten? Leider verfüge ich nicht über den StackShot, nicht über die Kamera, nicht über das Objekt und nicht über das Objektiv, sonst könnte ich mir diese Frage selbst beantworten.

Schönen Tag und Grüße
Peter


Eckhard

  • Member
  • Beiträge: 2127
    • Vorstellung
Re: Morpho
« Antwort #14 am: August 26, 2014, 12:08:18 Nachmittag »
Hallo Kurt,

tolle Bilder! Ich erlaube mir noch, auf diesen Thread hinzuweisen: http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=20226.0 Hier sieht man die Schuppen im REM und die Entstehung der blauen Farbe ist auch erklärt.

Spannend finde ich, dass im ersten Bild die unterschiedlichen Schuppentypen ein anderes Blau liefern. Die "Ground Scales" sind dunkelblau und der Abstand der "Ridges" klein. Die "Cover Scales" sind heller und der Abstand der Ridges wesentlich grösser. Bei meiner oberflächigen Betrachtung mit der Stereolupe habe ich das so nicht feststellen können.

Danke fürs Zeigen!

Herzliche Grüsse,
Eckhard

PS: Ich möchte darum bitten, Kommentare zur Rechtschreibung und allgemeinen Schreibweise von Grössenangaben etc. auf das notwendige Korrigieren von sachlichen Fehlern zu beschränken. Ob jemand die Stackingschritte in mm, µm oder nm angibt, sollte wirklich egal sein. Auch sind wir hier in einem mikroskopischen Fachforum und nicht bei Sprachkundlern. Bitte die Kirche im Dorf lassen. Vielen Dank!
Zeiss Axioscope.A1 (HF, DF, DIK, Ph, Pol, Epifluoreszenz)
Nikon SE2000U (HF, DIK, Ph)
Olympus SZX 12 (HF, DF, Pol)
Zeiss Sigma (ETSE, InLens SE)

www.wunderkanone.de
www.penard.de
www.flickr.com/wunderkanone