Autor Thema: Lomo/Bresser Biolam reinigen/fetten/justieren/erweitern  (Gelesen 4986 mal)

Creep

  • Member
  • Beiträge: 56
Lomo/Bresser Biolam reinigen/fetten/justieren/erweitern
« am: September 23, 2014, 14:35:08 Nachmittag »
Hallo,

nachdem ich dank Liftboy die Gelegenheit hatte, ein Biolam ausführlich kennenzulernen, habe ich letzte Woche dieses hier:

http://www.ebay.de/itm/Bresser-Mikroskop-Biolam-LMK-/301307038015

günstig bei EBay erstanden. Abgesehen davon, daß ich noch ein geringvergrößerndes Übersichtsobjektiv brauche, macht es einen guten und funktionsfähigen Eindruck. Allerdings gehen die Triebe teils etwas schwer oder ruckelig, der Beweglichkeit des Objektivrevolvers ist auch nicht optimal. Ich denke mal, das könnte an nicht optimaler Einstellung und gealtertem Fett liegen.

Ich möchte also das Mikroskop zerlegen, mit Waschbenzin vom alten Fett befreien, neu fetten und hoffentlich wieder richtig zusammenbauen. Anleitungen dafür gibt es ja bei den Mikroskopfreunden Nordhessen. Allerdings kenne ich mich mit den Schmierfetten nicht so aus. Wäre das hier:

http://www.amazon.de/Liqui-Moly-1080-Schmierfix-50/dp/B00295AZ90

dafür geeignet oder gibt es ein besseres, das man nicht erst irgendwo im Ausland bestellen muß?

Das wäre eigentlich erstmal meine Hauptfrage. Abgesehen davon, ob man noch etwas Wichtiges beachten sollte.

Einen Zeiss Jena Binotubus hab ich auch schon ergattert und hoffe, daß er paßt. Dann wird noch eine LED-Beleuchtung fällig, die mitgelieferte Lampe ist doch recht dunkel und gelbstichig.

Was Objektive und Okulare angeht, sollte ich mit Zeiss Jena Okularen (für den Bino) doch nicht viel falsch machen? Sollte ich dagegen auf Zeiss West Objektive umstellen, würden auch nur die Zeiss West Okulare passen wegen der Korrektur des Farbfehlers? So war jedenfalls mein Verständnis nach dem Überfliegen von Mikrofibel und anderen Internetseiten. Und darauf achten, daß alles Teile für 160mm sind.

Vielen Dank für die Hilfe hier im Forum!

Gruß, René
Lomo Biolam, ROW Kleinmikroskop C

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 12730
Re: Lomo/Bresser Biolam reinigen/fetten/justieren/erweitern
« Antwort #1 am: September 23, 2014, 15:11:20 Nachmittag »
Hallo,

wegen des Fettes würde ich zuvor "liftboy" Wolfgang oder "Frank D." (Frank Donat) fragen. Die wissen, welches Fett für dieses Mikroskop geeignet ist und haben beide schon mehr als ein Biolam "flott" gemacht.

Zitat
Was Objektive und Okulare angeht, sollte ich mit Zeiss Jena Okularen (für den Bino) doch nicht viel falsch machen?


So ist es!

Zitat
Sollte ich dagegen auf Zeiss West Objektive umstellen, würden auch nur die Zeiss West Okulare passen wegen der Korrektur des Farbfehlers? So war jedenfalls mein Verständnis nach dem Überfliegen von Mikrofibel und anderen Internetseiten. Und darauf achten, daß alles Teile für 160mm sind.

Alles richtig verstanden!

Zitat
geringvergrößerndes Übersichtsobjektiv brauche

Das sollte durchaus zu beschaffen sein. An welche Vergrrößerung hast Du gedacht?

Herzliche Grüße
Peter
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

Creep

  • Member
  • Beiträge: 56
Re: Lomo/Bresser Biolam reinigen/fetten/justieren/erweitern
« Antwort #2 am: September 23, 2014, 15:22:10 Nachmittag »
Hallo,

Zitat
wegen des Fettes würde ich zuvor "liftboy" Wolfgang oder "Frank D." (Frank Donat) fragen. Die wissen, welches Fett für dieses Mikroskop geeignet ist und haben beide schon mehr als ein Biolam "flott" gemacht.
das werde ich gern noch tun, bevor ich mir mit dem falschen Fett doppelte Arbeit mache. Aber ich frage lieber erstmal hier in die Runde, bevor ich gezielt "nerve"  ;)

Zitat
Das sollte durchaus zu beschaffen sein. An welche Vergrrößerung hast Du gedacht?
Der Binokulartubus bringt schon Faktor 1,6 mit. Da denke ich, 5x für das Objektiv wäre fast schon zu viel. 2,5x bis 4x wahrscheinlich ideal.

Ich überlege noch, ob ich dann zu einfachen Achromaten greife oder eher daran denke, sämtliche Objektive durch Planachromaten zu ersetzen. Gerade für Photoaufnahmen sollte das doch eine schärfere Abbildung im Randbereich bringen, oder? Oder muß ich dann auch wieder auf eine optimierte Okularkombination achten? Gerade bei den Okulartypen (A, P usw.) bei Zeiss Jena blicke ich noch nicht ganz durch. Und ich möchte ungern erstmal schnell etwas billiges kaufen, um es dann später doch wieder zu ersetzen.

Gruß, René
Lomo Biolam, ROW Kleinmikroskop C

Mario1966

  • Member
  • Beiträge: 168
Re: Lomo/Bresser Biolam reinigen/fetten/justieren/erweitern
« Antwort #3 am: September 23, 2014, 17:54:52 Nachmittag »
Hallo Rene,

ich habe ein Biolam wieder flott gemacht, allerdings habe ich mir dieses Fett besorgt http://www.ebay.de/itm/190396090458?_trksid=p2059210.m2749.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT .
Der Anbieter hat auch das ML MFK2, ich habe beide.
Das Biolam funktioniert hervorragend, deine Idee mit Waschbenzin ist schon in die richtige Richtung, altes Fett weg und das neues drauf, die Pläne wie man es macht findest du bei (liftboy) Wolfgang (Mikroskopfreunde Nordhessen) auf dieser Seite habe ich mich auch schlau gemacht.

Gruß Mario
« Letzte Änderung: September 23, 2014, 18:58:50 Nachmittag von Mario1966 »

Creep

  • Member
  • Beiträge: 56
Re: Lomo/Bresser Biolam reinigen/fetten/justieren/erweitern
« Antwort #4 am: September 24, 2014, 09:10:13 Vormittag »
Hallo Mario,

danke für den Tip mit dem Fett, dann werde ich das mal bestellen. Die Anleitungen hab ich mir schon angesehen und werde mal an einem freien Wochenende versuchen, das Gerät systematisch aufzuarbeiten.

Gruß, René
Lomo Biolam, ROW Kleinmikroskop C

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 2913
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Lomo/Bresser Biolam reinigen/fetten/justieren/erweitern
« Antwort #5 am: September 24, 2014, 22:50:37 Nachmittag »
Hallo Rene,
ein Zeiss-Jena-Objektiv Semiplan 3,2/ 0,10/160/- würde gut harmonieren, wenn Du bei den Lomo-Objektiven bleibst und das gibt es auch schon relativ preiswert. Die Abgleichlänge wäre allerdings 45mm, aber das trifft auf fast alle Übersichtsobjektive zu, dass man mit denen etwas weiter weg muss vom Objekt. Auch als Zeiss-Jena noch Objektive mit 33m Abgleichlänge gebaut hat, waren die 3er Objektive etwa bei 45 mm.

Neuwertige LOMO-Objektive vom Händler gibt es hier

Beste Grüße
Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: CZJ-Nf mit Phv, Pol, DF, HF; Auflicht: VERTIVAL, Stemi: MBS-10; Inverses: Willovert mit Ph

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 12730
Re: Lomo/Bresser Biolam reinigen/fetten/justieren/erweitern
« Antwort #6 am: September 25, 2014, 00:15:16 Vormittag »
Hallo,

Zitat
Neuwertige LOMO-Objektive vom Händler gibt es hier

wenn Rene mal konkret im Mikro-Markt fragen würde, was er eigentlich alles sucht (Bino-/Trinotubus, Objektive..) bin ich mir sicher, dass er akzeptable Angebote bekäme. Es schwirren ja so einige Teile bei manchen Leuten aus dem Forum in "Grabbelkisten". Auf einen Lomo-Trino hatte ich ja schon hingewiesen, aber ich will mich ja nicht aufdrängen.

Herzliche Grüße
Peter
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

Creep

  • Member
  • Beiträge: 56
Re: Lomo/Bresser Biolam reinigen/fetten/justieren/erweitern
« Antwort #7 am: September 25, 2014, 09:17:19 Vormittag »
Hallo Peter,

wenn Rene mal konkret im Mikro-Markt fragen würde, was er eigentlich alles sucht (Bino-/Trinotubus, Objektive..) bin ich mir sicher, dass er akzeptable Angebote bekäme. Es schwirren ja so einige Teile bei manchen Leuten aus dem Forum in "Grabbelkisten". Auf einen Lomo-Trino hatte ich ja schon hingewiesen, aber ich will mich ja nicht aufdrängen.

eigentlich wollte ich mich in den letzten zwei Wochen intensiver mit dem bereits vorhandenen Equipment beschäftigen, ein paar Präparate anfertigen und so feststellen, was ich denn genau noch brauche. Leider kamen andere Dinge dazwischen, der Kopf war aber auch bei Krankenbesuchen beim Mikroskop, und so wurde erstmal schnell was per Smartphone bestellt. Das war der falsche Ansatz.

Ja, an dem Trino wäre ich sehr interessiert. Der wäre ideal, um neben dem Beobachten auch noch eine Spiegelreflex dranzuschrauben. Wir können das ja per PM besprechen!

Dank + Gruß, René
Lomo Biolam, ROW Kleinmikroskop C