Autor Thema: Botanik: Brennhaare Brennnessel - 2 neue Bilder, mit Köpfchen *  (Gelesen 11590 mal)

rheinweib

  • Gast
Botanik: Brennhaare Brennnessel - 2 neue Bilder, mit Köpfchen *
« am: Oktober 05, 2014, 21:27:20 Nachmittag »
Hallo zusammen,
heute habe ich einen neuen Versuch gemacht, die Brennhaare und die normalen (nicht brennenden)
einer Brennnessel zu fotografieren. Hier sind die Ergebnisse:
Viel Spaß beim betrachten.



die kleinen Haare sind harmlos, die Wirkung der langen kennt jeder







Gruß
Heike
« Letzte Änderung: Oktober 21, 2014, 20:53:45 Nachmittag von Fahrenheit »

Heiko

  • Member
  • Beiträge: 3792
Re: Botanik: Brennhaare Brennnessel
« Antwort #1 am: Oktober 05, 2014, 21:41:41 Nachmittag »
Lehrbuchreif …

Gruß, Heiko

Kurt Wirz

  • Member
  • Beiträge: 983
Re: Botanik: Brennhaare Brennnessel
« Antwort #2 am: Oktober 05, 2014, 21:47:13 Nachmittag »
Hallo Heike

Die Bilder sind wie gewohnt ein Genuss.
Dennoch habe ich eine Frage:
Die Brennhaare besitzen üblicherweise am Ende eine Verschlusskappe, man nennt es Köpfchen. Bei dieser Vergrösserung müsste man es gut sehen können. Hast du es wegretuschiert?

Kurt

rheinweib

  • Gast
Re: Botanik: Brennhaare Brennnessel
« Antwort #3 am: Oktober 05, 2014, 21:52:03 Nachmittag »
Hallo Kurt,
wegretuschiert habe ich nichts. Die Brennhaare sahen alle so aus, wie Nadeln.

Gruß
Heike

the_playstation

  • Member
  • Beiträge: 4429
Re: Botanik: Brennhaare Brennnessel
« Antwort #4 am: Oktober 05, 2014, 22:20:22 Nachmittag »
Hallo Heike.
Mich faszinieren die eingebauten Schwachstellen am Ansatz der Nadeln. Fiese Konstruktion. Danke für die tollen Fotos.

Liebe Grüße Jorrit.
Die Realität wird bestimmt durch den Betrachter.

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14940
  • ∞ λ ¼
Re: Botanik: Brennhaare Brennnessel
« Antwort #5 am: Oktober 05, 2014, 22:29:36 Nachmittag »
Liebe Heike,

natürlich wie immer bei dir : zu weinen schön! :D

Dennoch ist die freundliche Frage von Kurt berechtigt: entweder haben die alle schon gebrannt - dann fehlt das "Köpfchen" oder es sind keine Brennhaare. Der Sockel spricht allerdings für die erste Annahme: sie haben schon gebrannt. Kannst du mal auf die Suche gehen nach intakten Brennhaaren? Das wäre die Sensation. Ich habe noch nie Bilder gesehen von intakten Brennhaaren in deiner Qualität!
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

rheinweib

  • Gast
Re: Botanik: Brennhaare Brennnessel
« Antwort #6 am: Oktober 05, 2014, 22:36:50 Nachmittag »
Hallo lieber Klaus,
das mach ich doch gerne. Und ich bin so vorsichtig mit den Blättchen umgegangen,
aber wohl doch nicht vorsichtig genug.
Neuer Tag, neuer Versuch.

Gruß
Heike

rheinweib

  • Gast
Re: Botanik: Brennhaare - 2 neue Bilder, mit Köpfchen
« Antwort #7 am: Oktober 06, 2014, 20:34:00 Nachmittag »
Gesucht und gefunden:








Gruß
Heike
« Letzte Änderung: Oktober 06, 2014, 20:59:26 Nachmittag von Rheinweib »

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14940
  • ∞ λ ¼
Re: Botanik: Brennhaare Brennnessel - 2 neue Bilder, mit Köpfchen
« Antwort #8 am: Oktober 06, 2014, 21:04:38 Nachmittag »
Liebe Heike,

Danke! Einfach genial! Ich kenne kein besseres!
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Kurt Wirz

  • Member
  • Beiträge: 983
Re: Botanik: Brennhaare Brennnessel - 2 neue Bilder, mit Köpfchen
« Antwort #9 am: Oktober 06, 2014, 21:38:22 Nachmittag »
Ja Heike

So schön und gut erkennbar!
Vielen Dank

Kurt
« Letzte Änderung: Oktober 06, 2014, 21:40:02 Nachmittag von Kurt Wirz »

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 5089
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Botanik: Brennhaare Brennnessel - 2 neue Bilder, mit Köpfchen
« Antwort #10 am: Oktober 06, 2014, 21:58:24 Nachmittag »
Hallo,
es gibt noch einen schönen Modellversuch, den mein Biologieleher uns seiner Zeit gezeigt hat: Er nahm eine Pipette und füllte sie ganz mit Wasser (mehrmals Luft raus lassen und wieder befüllen). Dann nahm er diese vorsichtig am Gummihütchen in die Hand und hielt sie mit der Spitze nach oben. Dann sagte er: "Und das passiert, wenn ihr an die Brennhaare kommt." Dabei schlug er leicht seitlich an die Pipettenspitze. Das Gummihütchen knickte um und das Wasser spritzte mehrere Meter weit in den Klassenraum.
Beste Grüße
Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ SMXX;
Inverses: Willovert mit Ph

Rawfoto

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 4975
    • Naturfoto-Zimmert
Re: Botanik: Brennhaare Brennnessel - 2 neue Bilder, mit Köpfchen
« Antwort #11 am: Oktober 07, 2014, 06:40:56 Vormittag »
Hallo Heike

Danke fuer die zweite Auflage, so habe ich das auch noch nie gesehen ...

Liebe Gruesse

Gerhard
Gerhard
http://www.naturfoto-zimmert.at

Rückmeldung sind willkommen, ich bin jederzeit an Weiterentwicklung interessiert, Vorschläge zur Verbesserungen und Varianten meiner eingestellten Bilder sind daher keinerlei Problem für mich ...

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 6406
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Botanik: Brennhaare Brennnessel - 2 neue Bilder, mit Köpfchen
« Antwort #12 am: Oktober 07, 2014, 08:57:37 Vormittag »
Liebe Heike,

das sind wieder sehr schöne Aufnahmen! Danke, dass Du Bilder von intakten Brennhaaren nachgelegt hast.
Faszinierend, das kannte ich bisher nur aus EM-Bildern.

Herzliche Grüße
Jörg
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM

Monsti

  • Member
  • Beiträge: 2863
  • Wohnort: Pillerseetal/Tirol
    • Die Moore des Tiroler Bezirks Kitzbühel
Re: Botanik: Brennhaare Brennnessel - 2 neue Bilder, mit Köpfchen
« Antwort #13 am: Oktober 07, 2014, 23:27:46 Nachmittag »
Faszinierende Aufnahmen, liebe Heike! Danke fürs Zeigen.

Herzliche Grüße
Angie

l'œil armé

  • Member
  • Beiträge: 357
Re: Botanik: Brennhaare Brennnessel - 2 neue Bilder, mit Köpfchen
« Antwort #14 am: Oktober 08, 2014, 15:33:38 Nachmittag »
Moin,

ich habe fast identische Bilder von den Brennhaaren vor rund 30 Jahren mit Hilfe eines ETEC Autoscan REM gemacht - und war, weil meine allerersten REM-Bilder überhaupt, von den Möglichkeiten der Technik trotz des vergleichsweise enormen Aufwandes doch stark beeindruckt. Dass solche Bilder heute vom quasi lebenden Objekt angefertigt werden können - wenn man denn kann, Heike et.al.  ;) - finde ich einfach toll. Denn die so entstandenen Bilder sind lebensechter, wenngleich ich damit natürlich der REM-Aufnahme ihre Berechtigung keinesfalls absprechen kann und will. Aber ich finde die so entstandenen lichtmikro-(und makro-)skopischen Bilder oftmals schöner, allerdings ist "schöner finden" eine einigermaßen unwissenschaftliche Motivation.

Danke fürs Zeigen!

Freundliche Grüße

Wolfgang
« Letzte Änderung: Oktober 08, 2014, 15:35:52 Nachmittag von l'œil armé »
"Du" fänd' ich absolut in Ordnung

das schönste: Zeiss Lumipan
das liebste: Leitz Ortholux/Panphot
das beste: Zeiss Axiomat

Ich bin übrigens keineswegs mit meinem Umfang an Intelligenz zufrieden; ich bin lediglich froh, mit meiner Dummheit so weit gekommen zu sein.