Autor Thema: Botanik: Abies alba, Nadel quer *  (Gelesen 3045 mal)

Muschelbluemchen

  • Member
  • Beiträge: 391
Botanik: Abies alba, Nadel quer *
« am: Januar 12, 2015, 07:15:58 Vormittag »
Hallo

Wieder ein Stitch, diesmal aus 51 Bilder zusammengesetzt, ein Querschnitt durch die Nadel von Abies alba.
Gefärbt wurde der Schnitt mit Astrablau/Safranin.


Wer hineinzoomen möchte oder auch das Bild herunter laden möchte: https://plus.google.com/photos/117049968871761169147/albums/5417708096979221361/6103331658129791618?pid=6103331658129791618&oid=117049968871761169147

Die 51 Fotos habe ich wieder mit meiner Stitch-Witch erstellt, hier sieht man sie beim Arbeiten:
http://youtu.be/6b4SYkQiKtY

mit herzlichen Mikrogrüßen
Leo
« Letzte Änderung: Januar 12, 2015, 20:31:29 Nachmittag von Fahrenheit »

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 6160
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Botanik: Abies alba, Nadel quer
« Antwort #1 am: Januar 12, 2015, 20:30:58 Nachmittag »
Lieber Leo,

eine sehr schöne Aufnahme von einem sehr schönen Schnitt.

In Deinem Video zeigst Du die Tischsteuerung. Wie sieht es aber mit dem Nachfokussieren aus, wenn der Schnitt z.B. nicht ganz plan liegt?

Herzliche Grüße
Jörg.

p.s.
Gelistet! :)
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM

Muschelbluemchen

  • Member
  • Beiträge: 391
Re: Botanik: Abies alba, Nadel quer *
« Antwort #2 am: Januar 13, 2015, 07:19:57 Vormittag »
Hallo Jörg

Zitat
In Deinem Video zeigst Du die Tischsteuerung. Wie sieht es aber mit dem Nachfokussieren aus, wenn der Schnitt z.B. nicht ganz plan liegt?

Mit dem Nachfokussieren ist es leider nicht, auch wenn man die Teilaufnahmen manuell fertigt - die Panoramasoftware kann dann die Einzelbilder, die sich
idealerweise mit ihren Nachbarbildern mindestens mit 30% überlappen nicht mehr zusammensetzen, wenn die überlappenden Teile nicht mehr einander zugeordnet werden können,
weil man die Schärfenebenen verändert hat.
Okay eine kleine Korrektur wäre möglich solange der Unterschied von Bild zu Bild innerhalb der Schärfetiefe bleibt.
Bei Lego, bei "Pick a Brick" http://shop.lego.com/de-AT/Pick-A-Brick-NachThemenwelt findet sich ein Gummireifen mit der Bezeichnung  "Tyre Low Wide Ø24 X 14"
Kostenfaktor 45 Cent - der passt genau auf den Feintrieb des Lomo Biolams - dies könnte einer meiner nächsten Projekte sein, wo ich die Stitch-Witch mit Stacking erweitere (also
ein dritter Schrittmotor, der den Feintrieb steuert). Leider sehe ich da ein Problem, wenn ich nicht nur 300 Teilfotos erstelle, sondern 900, wobei 3 Fotos dann immer den gleichen Präparatausschnitt
zeigen, aber mit verschiedenen Schärfenebenen. Diese drei Fotos könnte man dann stacken, bevor man die 300 gestackten Zwischenergebnisse  stitcht.
Nicht nur das Datenvolumen macht mir Sorgen, sondern wie bekomme ich von 300 Präparatstellen drei Aufnahmen exakt immer von den 3 gleichen Schärfeebenen (die Zwischenergebnisse müssen
ja wieder zusammen passen). Versuchen werde ich es ebenfalls - ist aber noch Zukunftsmusik!
Zumindest es bleibt spannend!
herzliche Mikrogrüße
Leo