Autor Thema: Neue Kamera  (Gelesen 5454 mal)

icho_mann

  • Member
  • Beiträge: 507
Neue Kamera
« am: November 03, 2008, 17:42:44 Nachmittag »
Hallo,
ich habe jetzt meine Kamera (Canon Powershot A540) und den passenden Adapter für mein Olympus CHT.
Ich habe auch schon einige Bilder gemacht und es zeigen sich folgende Probleme:
1.Die Kamera ändert die Helligkeit
2.Die Bilder sind nicht scharf, wärend der Blick durchs Mikroskop etwas anderes sagt.
Was ist folglich zu tun?
Ich möchte erst mal keine Beispielbilder hochladen, weil meine ersten hochgeladenen eigentlich toll sein sollen ;D
Wenns denn unbedingt sein muss kann ich das auch machen!
Mit freundlichen Grüßen
Jonathan
___________________________
Andy McKee, Rylynn


Vorstellung: Hier klicken

***

  • Gast
Re: Neue Kamera
« Antwort #1 am: November 03, 2008, 18:14:36 Nachmittag »
Beitragsinhalt auf Wunsch des Autors gelöscht

Christian Linkenheld

  • Administrator
  • Member
  • Beiträge: 470
    • mikroskopie.de
Re: Neue Kamera
« Antwort #2 am: November 03, 2008, 18:16:45 Nachmittag »
Ich möchte erst mal keine Beispielbilder hochladen, weil meine ersten hochgeladenen eigentlich toll sein sollen ;D
Wenns denn unbedingt sein muss kann ich das auch machen!

Hallo,

da muss man bisweilen einfach durch! Also poste doch einfach einmal ein paar Bilder (ist ja auch das Mikrofoto-Forum!) - und natürlich ganz wichtig: eine Beschreibung der Kameraadaption. Wenn das schon irgendwo beschrieben wurde genügt natürlich auch ein Link auf den Beitrag.

viele Grüße

Christian

Detlef Kramer

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 3658
  • Detlef Kramer, gerne per Du
Re: Neue Kamera
« Antwort #3 am: November 03, 2008, 18:47:08 Nachmittag »
Hallo Jonathan,

ich mache es so:

im bino scharf stellen. Dann schaue ich durch das Foto-Okular. Da muss das Bild natürlich auch scharf erscheinen. Wenn nicht, musst Du den umgekehrten Weg gehen: im Foto-Tubus scharf stellen und am Bino mit der Dioptrien-Korrektur die Schärfe dort für beide Augen fokussieren. So müsstest Du eigentlich hin kommen.

Die Helligkeit ist kein gravierendes Problem. Du müsstest an der Kamera die Empfindlichkeit  in +/- Schritten verändern können. Ansonsten: Bildbearbeitung. Die Fotos dürfen nur nich zu hell sein denn ausgefressene Lichter bekommt man auch mit Photoshop nicht mehr hin.

Berichte weiter!

Detlef
Dr. Detlef Kramer, gerne per DU

Vorstellung: Hier klicken

icho_mann

  • Member
  • Beiträge: 507
Re: Neue Kamera
« Antwort #4 am: November 03, 2008, 19:01:19 Nachmittag »
Hallo,
da ich keinen Trinotubus habe, habe ich die Kamera am einen Okular.
D.h. Übergang mit 10x Kamera Okular zu Adapterund dann Kamera.
Welchen Abstand soll ich da schon verändern?
Wo verändere ich die Empfindlichkeit bei der Kamera?
Habe da noch nichts gefunden.

Und wenn nicht unbedingt nötig mag ich die Bilder nciht posten.
Jonathan B.
Mit freundlichen Grüßen
Jonathan
___________________________
Andy McKee, Rylynn


Vorstellung: Hier klicken

***

  • Gast
Re: Neue Kamera
« Antwort #5 am: November 03, 2008, 19:07:38 Nachmittag »
Beitragsinhalt auf Wunsch des Autors gelöscht

Jürgen Ibs

  • Member
  • Beiträge: 181
    • Mikroskopie als Hobby
Re: Neue Kamera
« Antwort #6 am: November 03, 2008, 19:19:27 Nachmittag »
Hallo Jonathan,

ich besitze dieselbe Kamera, deshalb ein paar Tipps:

A: Mik-Bild nach Vorschrift einstellen.

1. Stelle die Kamera auf "M" (oberes Rändelrad)
2. Drücke den Ring um "FuncSet" (hinten) auf das untere Symbol (Blume/MF) zweimal
3. Jetzt bist du im MF-Modus: Mit dem Entfernungsbalken (Display) musst du die Kamerau auf unendlich stellen (hinter "5m"). Betätige dazu den Ring um "FuncSet" links (Pfeil). Jetzt sollte das Bild scharf sein.
4. Mit der Zoomfunktion das Bild der Kamera ganz mit dem Mik-Bild ausfüllen (keine Ecken lassen).
5. Mit dem Knopf (+/-) oben links am "FuncSet" kannst du zwischen Entfernung-, Zeit- und Blendenwahl hin und herstellen. Mit den linken und rechten Pfeltasten stellst due die Werte ein.
6. Die Einstellungen musst du immer wieder vornehmen, wenn du die Kamers anstellst.

7. Bilder nachbearbeiten . Photo Studio (bei der Kamera dabei) ist gut geeignet für den Anfang. Mach deine ersten Aufnahmen mit gefärbten Pflanzenschnitten, Plankton ist schwierig.

Tipp: Ein Netzgerät für die Kamera (muss dazu passen) kommt auf die Dauer billiger  und vermeidet ständigen Ärger mit verbrauchten Batterien oder Akkkus.

Ich bin mir sicher, deine Bilder werden bald besser sein als meine.

MfG

Jürgen
Ein freundschaftliches "du" ist immer willkommen - nicht nur dadurch ist das benachbarte Skandinavien vorbildlich.

Meine Vorstellung:
http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=34.0