Autor Thema: Bankkartenchip  (Gelesen 1537 mal)

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 4250
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Bankkartenchip
« am: April 22, 2015, 22:56:42 Nachmittag »
Hallo,
nachdem ich eine neue Bankkarte bekommen habe, kam die alte auf das 1000er Naßschleifpapier. Das gabs zu sehen:
Bild 1 Makro von der Rückseite:


Und etwas mehr Detail von den (?) Golddrähten (3,2x Objektiv):


Von vorne sah es dann im Makro so aus:


Und auch hier etwas ins Detail:

Schön zu erkennen die Gewebearmierung der Karte und der Draht zum jetzt schon weggeschliffenen Kontakt sowie die ins Gewebe gestanzete oder geschweißte Öffnung, um den Draht hindurch zu führen.

Ich hoffe Euch Lust auf ähnliche Projekte gemacht zu haben.
Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ "TECHNIVAL";
Inverses: Willovert mit Ph

the_playstation

  • Member
  • Beiträge: 4431
Re: Bankkartenchip
« Antwort #1 am: April 22, 2015, 23:03:04 Nachmittag »
Hallo Gerd.
Schade, daß man so wenig vom Chip sieht. Das paßt zu meinem Vortrag im Mai. ;) Das Bonden sieht lustig aus.
Liebe Grüße Jorrit.
Die Realität wird bestimmt durch den Betrachter.

Carsten Wieczorrek

  • Member
  • Beiträge: 1461
Re: Bankkartenchip
« Antwort #2 am: April 22, 2015, 23:06:37 Nachmittag »
Hallo,
und in welchem Bild sehen ich den Hash-Code Deiner Geheimnummer?

 ;D

Carsten
Für's grobe : CZJ GSZ 1
Zum Durchsehen : CZJ Amplival Hellfeld, Dunkelfeld, INKO
Zum Draufsehen : CZJ Vertival Hellfeld, Dunkelfeld
Zum Drauf- und Durchsehen: CZJ Epival Hellfeld
Für psychedelische Farben : CZJ Fluoval 2 Auflichtfluoreszenz
Für farbige Streifen : CZJ Epival Interphako