Autor Thema: Carl Zeiss Standard Leuchtfeldblende reinigen, neu fetten  (Gelesen 7711 mal)

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 13304
  • ∞ λ ¼
Carl Zeiss Standard Leuchtfeldblende reinigen, neu fetten
« am: Juli 20, 2015, 20:38:05 Nachmittag »
Hallo zusammen,

die verschmutzte Kollekorlinse hatte ich schon gezeigt. https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=23542.0

 Das war aber nicht alles: das Fett war wieder mal zum Kaugummi mutiert. Bedeutet alles zerlegen, entfetten und wieder fetten.

Hier ist es die Variante der eingebauten 10 W Halogenlampe, die direkt unter der Leuchtfeldblende sitzt. Die Kollektorlinse ist hier eingebaut. Den ganzen Lampensockel kann man leicht abnehmen. Große Rändelschraube vorne lösen und nach unten abziehen. Hängt dann frei an der Zuleitung.  2 große Schrauben fixieren das komplette Teil im Mikroskopfuß. Den Diffusor entfernt man durch Drücken des Sprengrings mit 2 Fingern. So wird die Unterseite des Kollektors zugänglich und kann gereinigt werden. Etwas fummelig, weil man schlecht in die Ecken kommt.
Dann umdrehen, die 3 Schrauben entfernen und schwarzen Deckel mit dem Schutzglas abheben, das kann man rausdrücken und auch reinigen. Verstellring abheben. Darunter die Irisblende. Unbedingt ganz öffnen, bevor sie komplett mit einer Pinzette herausgehoben wird. Alle Teile entfetten - ich habe mich nicht getraut sie in Xylol zu legen, weil ich nicht weiß, wie die Beständigkeit des Kunststoffs ist. Mit Hexan auf Tuch gereinigt. Das Spezialfett von Osim für Kunststoff-Metall finde ich nicht so gut, das gibt Stip-slick-Effekte. Losimol ist besser. Zusammenbau am besten erst mal "trocken" üben, damit man die richtige Orientierung findet.

Wenn man die ausgebaute Irisblende nicht runter fallen lässt eigentlich nicht so aufregend!











Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Rama61

  • Member
  • Beiträge: 202
  • Quidquid latine dictum sit, altum sonatur
    • Meine Vorstellung
Re: Carl Zeiss Standard Leuchtfeldblende reinigen, neu fetten
« Antwort #1 am: Juli 20, 2015, 20:59:41 Nachmittag »
Lieber Klaus,

da muss ich jetzt doch mal eine dumme Frage stellen. Meiner Ansicht nach ist doch die Leuchtfeldblende mit den Lamellen  das einzig bewegliche Teil in dem ganzen Aufbau und die hast Du nicht zerlegt, gereinigt, neu gefettet und dann erst wieder eingebaut?

Etwas verwirrte, aber wie immer herzliche Grüße

Rainer
Rama61

reblaus

  • Member
  • Beiträge: 3634
Re: Carl Zeiss Standard Leuchtfeldblende reinigen, neu fetten
« Antwort #2 am: Juli 20, 2015, 21:53:53 Nachmittag »
Hallo Rainer -
Rausnehmen, Entfetten und Einbau von läppischen 6 Blendenlamellen ist so selbstverständlich und selbsterklärend, dass Klaus das zu illustrieren nicht nötig hatte  ;D
Einen schönen Abend
Rolf

the_playstation

  • Member
  • Beiträge: 4423
Re: Carl Zeiss Standard Leuchtfeldblende reinigen, neu fetten
« Antwort #3 am: Juli 20, 2015, 22:04:26 Nachmittag »
Hallo lieber Klaus.
Du bist ja unter die Putzteufel gegangen. Ich hätte da noch einen Trinotubus, der geputzt werden müßte, falls Du zufällig in Hamburg vorbeikommst. ;) :D  Ist das Schutzglas nur reingeklemmt?

Liebe Grüße Jorrit.
« Letzte Änderung: Juli 20, 2015, 22:10:58 Nachmittag von the_playstation »
Die Realität wird bestimmt durch den Betrachter.

-JS-

  • Member
  • Beiträge: 694
Re: Carl Zeiss Standard Leuchtfeldblende reinigen, neu fetten
« Antwort #4 am: Juli 20, 2015, 22:13:22 Nachmittag »
Lieber Rainer,

Zitat
und die hast Du nicht zerlegt, gereinigt, neu gefettet und dann erst wieder eingebaut?
ergänzend zu der (überaus berechtigten) Vermutung von Rolf wäre noch zu bemerken, dass ein NEU-FETTEN von Blendenlamellen nach deren Reinigung nun wirklich nicht üblich ist und im Wiederholungsfall mit dem Zerlegen, der Reinigung und dem korrekten Zusammenbau von mindestens 5 Oelimmersionsobjektiven MIT IRIS geahndet wird, in weniger schweren Fällen mit der kompletten optischen Neujustage eines Universals...  ;D

Fetten von Blendenlamellen...ich fass es nicht...

Entsetzte Grüße
Joachim
... bevorzugt es, ge_Du_zt zu werden ...

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 13304
  • ∞ λ ¼
Re: Carl Zeiss Standard Leuchtfeldblende reinigen, neu fetten
« Antwort #5 am: Juli 20, 2015, 22:40:11 Nachmittag »
Hallo Rainer,

Zitat
Meiner Ansicht nach ist doch die Leuchtfeldblende mit den Lamellen  das einzig bewegliche Teil in dem ganzen Aufbau und die hast Du nicht zerlegt, gereinigt, neu gefettet und dann erst wieder eingebaut?

Normalerweise stellst du keine dummen Fragen, und diese wollen wir mal unter "nicht nachgedacht" verbuchen. ;) Beweglich ist sehr wohl der gerändelte Verstellring an jeder LFB. Und damit der seidenweich läuft muss er gefettet sein. Zum Fetten der Blendenlamellen hat Joachim schon klare Kante gezeigt! ;D
Bist du damit herzlich entwirrt? :D

Wenn die Lamellen gesäubert werden müssen, dann kann man das ganze Sandwich mit der Pinzette in Xylol schwenken. Wenn das nicht ausreicht, dann muss man wohl oder übel die Chose zerlegen und anschließend wieder einfädeln.
Das war hier nicht nötig. Zur Erinnerung: es ging um die total verkleisterte Kollekorlinse mit dem Gewittertierchen drauf.

Jorrit: ja das Schutzglas ist nur geklemmt. Tritubus: schick her - mein Stundensatz ist für reiche Hamburger Pfeffersäcke verschwindend gering!
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Rama61

  • Member
  • Beiträge: 202
  • Quidquid latine dictum sit, altum sonatur
    • Meine Vorstellung
Re: Carl Zeiss Standard Leuchtfeldblende reinigen, neu fetten
« Antwort #6 am: Juli 21, 2015, 08:50:55 Vormittag »
Lieber Klaus,

vielen Dank für Deine entwirrende Antwort, nicht richtig nachgedacht trifft es bestimmt.

Das mit dem "Neufetten" bezog sich eigentlich auf den Anfang Deines Beitrags, indem Du schreibst, dass Du ALLES zerlegen, reinigen und NEUFETTEN musst.


Meine Meinung zur Behandlung von Lamellenblenden habe ich bereits in folgendem Beitrag von mir kundgetan:

http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=22319.msg166243#msg166243

Herzliche "entwirrte" Grüße

Rainer
Rama61

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 13304
  • ∞ λ ¼
Re: Carl Zeiss Standard Leuchtfeldblende reinigen, neu fetten
« Antwort #7 am: Juli 21, 2015, 09:01:41 Vormittag »
Lieber Rainer,

ja du hast ja so Recht ich hätte schreiben müssen, alles was nötig ist... und beim Neufetten alle Schrauben und die Optik ausnehmen müssen! ;)

Zum Thema "Dumme Fragen" zitiere ich den heutigen Spruch des Tages aus unserer Regionalzeitung: Dumme Gedanken haben alle, aber der Weise verschweigt sie - Wilhelm Busch
« Letzte Änderung: Juli 21, 2015, 22:47:43 Nachmittag von Klaus Herrmann »
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

the_playstation

  • Member
  • Beiträge: 4423
Re: Carl Zeiss Standard Leuchtfeldblende reinigen, neu fetten
« Antwort #8 am: Juli 21, 2015, 09:59:23 Vormittag »
Tritubus: schick her - mein Stundensatz ist für reiche Hamburger Pfeffersäcke verschwindend gering!
Hallo Klaus.
Ich versuche mich am Wochenende noch mal. Wenn ich nicht weiter komme, würde ich dein Angebot gerne annehmen. Auch wenn ich nur zu der armen, unterbezahlten Arbeiterklasse gehöre. ;)

Liebe Grüße Jorrit.
Die Realität wird bestimmt durch den Betrachter.

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 13304
  • ∞ λ ¼
Re: Carl Zeiss Standard Leuchtfeldblende reinigen, neu fetten
« Antwort #9 am: Juli 21, 2015, 10:41:03 Vormittag »
Lieber Jorrit,

bitte alle Teile in einem Sack sammeln und gut zubinden. Vor dem Zubinden mit Sägemehl auffüllen zur Polsterung. Adressaufkleber an den Sack und ab die Post! 8)
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken