Autor Thema: Zeiss Phomi II: nicht ganz alltäglich ausgerüstet  (Gelesen 3166 mal)

A. Büschlen

  • Member
  • Beiträge: 2367
Zeiss Phomi II: nicht ganz alltäglich ausgerüstet
« am: November 02, 2015, 14:25:28 Nachmittag »
Hallo,

vor einiger Zeit konnte ich dieses Zeiss Phomi II erwerben:



Mit dabei waren viele interessante Einzelteile und unter Anderem ein orig. verpackter Lieferschein, datiert vom 10.Juni 1970 mit Verkaufspreisen in CHF.

Dieses Mikroskop wurde laut Lieferschein an ein neurologisches Institut ausgeliefert. Es ist ausgerüstet mit einem Polarisator für POL-Mikroskope 47 36 10 und einem Analysatorschieber mit 360 Grad drehbarem Analysator 47 36 62.
Als Kondensor ist ein achromatisch-aplanatischer Hellfeld-Phasenkontrast-Kondensor VZ 46 52 77 mit den Blenden Ph 1; Ph 2; Ph 3 und Dunkelfeld mit einer Frontlinse 1,4 eingerichtet.
Die Kondensorhilfslinse  IV 46 51 33 ist im Kondensor eingebaut.

Hier noch einige Preise: (Juni 1970, CHF.)

- 1 Neofluar Ph 16/0,40                      500.-
- 1 Planapochromat 40/1,0 Oel m.I.   1102.-
- 1 Buch Michel "Die Mikrophotografie" 263.-

Gruss Arnold Büschlen


Herbert Dietrich

  • Member
  • Beiträge: 2787
Re: Zeiss Phomi II: nicht ganz alltäglich ausgerüstet
« Antwort #1 am: November 02, 2015, 16:39:54 Nachmittag »
Hallo Herr Büschlen,

Gratulation zu dem schönen Phomi, das sieht ja noch wie neu aus.
Interessant wären natürlich auch die Preise für das komplette Mikroskop?
Sind die aus den Unterlagen ersichtlich.

Herzliche Grüße
Herbert

A. Büschlen

  • Member
  • Beiträge: 2367
Re: Zeiss Phomi II: nicht ganz alltäglich ausgerüstet
« Antwort #2 am: November 03, 2015, 07:25:07 Vormittag »
Hallo Herbert,

hier nun als Antwort auf deine Frage zwei Kopien vom oben genannten Lieferschein:





Interessant ist, dass die wirklich kostbaren Optiken gar nicht so teuer waren aber im Gegensatz dazu das Buch von Michel mit 263.- Franken verrechnet wurde.

Gruss Arnold

Herbert Dietrich

  • Member
  • Beiträge: 2787
Re: Zeiss Phomi II: nicht ganz alltäglich ausgerüstet
« Antwort #3 am: November 03, 2015, 08:24:20 Vormittag »
Hallo Arnold,

vielen Dank für die Präsentation des Lieferscheines.
Die Preise von damals sind für mich interessant, wenn ich vergleiche, was damals ein VW Käfer kostete.
Mein erster im Jahr 1965kostete gerade mal DM 2900.--
Ich werde meine beiden Phomi III nun noch mehr schätzen.

Herzlichen Dank
Herbert

reblaus

  • Member
  • Beiträge: 4619
Re: Zeiss Phomi II: nicht ganz alltäglich ausgerüstet
« Antwort #4 am: November 03, 2015, 11:14:52 Vormittag »
Hallo -

mit großer Rührung habe ich diese Rechnung betrachtet -

als ich am 1.10.1975 meine erste sichere Dauerstelle antrat hatte ich die Wahl zwischen zwei Arbeitsstellen und da war das in meiner künftigen Abteilung vorhandene Phomi II (wie hier, aber noch mit Kürbis, 250 W HBO und Planapo 63) ein ausschlaggebender Faktor - natürlich neben dem attraktiven Forschungsobjekt.

Als ich nun vor 4 Jahren ein Phomi III aufgepäppelt habe, hatte ich mir über schon mal Gedanken über die Preisentwicklung auf dem Gebrauchtmarkt gemacht, insbesondere über die Tatsache, dass ein ursprünglich sehr teurer Bestandteil (die Fotoeinrichtung) heute für den Anwender eher wertmindernd wirkt, weil er den direkten Beleuchtungsweg fürs Auflicht versperrt.

Viele Grüße

Rolf