Autor Thema: Wild M11 mit Makrotubus  (Gelesen 5616 mal)

A. Büschlen

  • Member
  • Beiträge: 1761
Wild M11 mit Makrotubus
« am: Januar 06, 2016, 09:26:58 Vormittag »
Hallo

hier zeige ich euch ein Wild M11 mit einem Makrotubus aufgebaut auf einem Durchlichtsockel. Alle Teile sind orig. Wild Heerbrugg.
Mit einem Hebel kann das Bild im Binotubus vom Makrotubus oder vom  Mikroskop gewählt werden.
Der Makrotubus hat einen Tubusfaktor von 1,25x, er ermöglicht stufenweise Vergrösserungen von 3x, 8x und 20x mit 10x Okularen. Das Bild ist parfokal zum Bild am Mikroskop und es ist aufrecht und seitenrichtig.
Mit dem Makrotubus kann bei einem Arbeitsabstand von 180mm ein Gesichtsfeld bis zu 57mm erreicht werden. Der Makrotubus enthält zur Hauptsache die Optik des Vergrösserungswechslers des Wild Stereomikroskops M3. Zum fotografieren ist ein Huygens Okular 10x zu verwenden.
Für den Betrieb im Auflicht kann im Durchlichtsockel die Glasplatte durch eine weiss/schwarze Einlegeplatte ersetzt werden.

Im Mikroskopion 26. April 1975 wurde der Makrotubus zum Mikroskop Wild M11 als neuartiges Zubehör vorgestellt.

Quelle: Mikroskopion 26 und 31; Mitteilungen aus unserem Werk und aus der Praxis, Wild Heerbrugg.  Nachdruck der Beiträge ist unter Quellenangabe gestattet.



Gruss Arnold Büschlen
« Letzte Änderung: Januar 08, 2016, 21:16:18 Nachmittag von A. Büschlen »

koestlfr

  • Member
  • Beiträge: 936
Re: Wild M11 mit Makrotubus
« Antwort #1 am: Januar 06, 2016, 09:35:43 Vormittag »
Moin Arnold!

Sehr interessant! Danke!

Hast du vom Sockel die genaue Bezeichnung, vielleicht sogar das Prospekt oder die Anleitung - bis auf den Sockel habe ich die Teile.

Liebe Grüße
Franz
Liebe Grüße
Franz

A. Büschlen

  • Member
  • Beiträge: 1761
Re: Wild M11 mit Makrotubus
« Antwort #2 am: Januar 06, 2016, 12:32:23 Nachmittag »
Hallo Franz,

ich melde mich, sobald ich eine Dokumentation gefunden habe.

Gruss Arnold

koestlfr

  • Member
  • Beiträge: 936
Re: Wild M11 mit Makrotubus
« Antwort #3 am: Januar 06, 2016, 19:18:27 Nachmittag »
Fein, Danke!

Liebe Grüße
Franz
Liebe Grüße
Franz

Dünnschliffbohrer

  • Member
  • Beiträge: 661
Re: Wild M11 mit Makrotubus
« Antwort #4 am: Januar 06, 2016, 20:37:41 Nachmittag »
Ich könnte notfalls auch die Anleitung liefern, komme aber in der nächten Zeit nicht dazu, sie abzufotografieren. Interessant wären Vergleichsaufnahmen mit einem Fotostereomikroskop, da der Makrozwischentubus ja einen axialen Strahlengang hat, genau wie ein Makroskop. Hatte mir dieses Projekt auch schon vorgenommen - mal sehen wann ich dazu komme.
Ob der Untersatz getrennt geliefert wurde? Der Zwischentubus scheint wohl etwas häufiger zu sein als der Untersatz.
"Und Gott sprach: Es ist nicht gut, daß der Mensch allein sei; und er schuf um ihn Laubmoose und Lebermoose und Flechten und ein Mikroskop!"
[aus: Kleeberg, Bernhard (2005): Theophysis, Ernst Haeckels Philosophie des Naturganzen,  S. 90]

Hugo Halfmann

  • Member
  • Beiträge: 1347
Re: Wild M11 mit Makrotubus
« Antwort #5 am: Januar 06, 2016, 20:40:53 Nachmittag »
Wurde dieser Zwischentubus jemals angeboten und falls ja, zu welchem Preis?
Viele Grüße aus dem Bergischen Land

Hugo Halfmann

koestlfr

  • Member
  • Beiträge: 936
Re: Wild M11 mit Makrotubus
« Antwort #6 am: Januar 06, 2016, 21:17:38 Nachmittag »
Hallo!

Der Zwischentubus wurde gegenüber dem Untersatz richtig häufig angeboten! :-))

Bei mir war der Auflichttubus bei einem M12 dabei. Fotos habe ich damit jedoch noch keine gemacht - sollte ich mal.....

DB: Ich könnte notfalls auch die Anleitung liefern - ja bitte.

Liebe Grüße
Franz

Liebe Grüße
Franz

Dünnschliffbohrer

  • Member
  • Beiträge: 661
Re: Wild M11 mit Makrotubus
« Antwort #7 am: Januar 06, 2016, 21:24:12 Nachmittag »
Zitat
Wurde dieser Zwischentubus jemals angeboten und falls ja, zu welchem Preis?
Ei, natürlich. Den Preis kenn ich aber nich. Habe mich aber durch die Frage jetzt provoziert gefühlt, anstatt noch schnell einholen zu gehen, um den Kühlschrank aufzufüllen, lieber schnell mal aus der freien Hand die Anleitung abzufotografieren. Ist aber auf die Schnelle etwas unscharf geworden.








« Letzte Änderung: Januar 06, 2016, 21:26:56 Nachmittag von Dünnschliffbohrer »
"Und Gott sprach: Es ist nicht gut, daß der Mensch allein sei; und er schuf um ihn Laubmoose und Lebermoose und Flechten und ein Mikroskop!"
[aus: Kleeberg, Bernhard (2005): Theophysis, Ernst Haeckels Philosophie des Naturganzen,  S. 90]

koestlfr

  • Member
  • Beiträge: 936
Re: Wild M11 mit Makrotubus
« Antwort #8 am: Januar 07, 2016, 08:00:56 Vormittag »
Moin DB!

Danke!

Ich weiss, wenn man den kleinen Finger reicht, will......

Bitte könntest Du so nett sein und die Bilder nochmals machen (ev. scannen) und mir die Originalbilder mailen?

Liebe Grüße und herzlichen Dank
Franz
« Letzte Änderung: Januar 07, 2016, 08:36:57 Vormittag von koestlfr »
Liebe Grüße
Franz

ortholux

  • Member
  • Beiträge: 1557
    • www.leitz-ortholux.de
Re: Wild M11 mit Makrotubus
« Antwort #9 am: Januar 07, 2016, 12:46:40 Nachmittag »
Lieber Arnold,

warum steht da nicht "Leitz" drauf? Sowas gefällt mir.

Bekommt man denn - auch wenn man nur ein Objektiv hat - einen irgendwie geartet stereoskopischen Effekt?

Viele Grüße
Wolfgang

A. Büschlen

  • Member
  • Beiträge: 1761
Re: Wild M11 mit Makrotubus
« Antwort #10 am: Januar 07, 2016, 13:18:34 Nachmittag »
Lieber Wolfgang,

... auch Leitz hat Aussergewöhliches...

Nein, stereoskopische Effekte gibt es nicht. Das Besondere an dieser Kombination ist, dass am gleichen Gerät mikroskopisch oder makroskopisch gearbeitet werden kann. Eine kleine Hebelbewegung genügt, um vom Mikroskopbild auf das Makroskopbild umzuschalten.

Gruss Arnold

David 15

  • Member
  • Beiträge: 383
  • David Kubon
Re: Wild M11 mit Makrotubus
« Antwort #11 am: Januar 07, 2016, 13:28:05 Nachmittag »
Hallo Arnold,

diese Wild M11 machen mich schon ziemlich an  ;D

Danke für's zeigen dieser interessanten Ausrüstung !

Grüße
David
''Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen.'' ( Albert Schweitzer)

Vorstellung: ''Hier''

Rawfoto

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 4171
    • Naturfoto-Zimmert
Re: Wild M11 mit Makrotubus
« Antwort #12 am: Januar 07, 2016, 16:17:14 Nachmittag »
Hallo Liebhaber des Mischbetriebs

Von Wild gibt es auch eine neuere Ausführung, STEMI mit Mikroskopobjektiv für die Auflichtbetrachtung ==> habe ich vor kurzem verwirrt im eBay gesehen ...

Wenn Da jemand auch mehr dazu wissen würde hätte ich Interesse an den Infos ...

Liebe Grüße

Gerhard
Gerhard
http://www.naturfoto-zimmert.at

Rückmeldung sind willkommen, ich bin jederzeit an Weiterentwicklung interessiert, Vorschläge zur Verbesserungen und Varianten meiner eingestellten Bilder sind daher keinerlei Problem für mich ...

Dünnschliffbohrer

  • Member
  • Beiträge: 661
Re: Wild M11 mit Makrotubus
« Antwort #13 am: Januar 07, 2016, 21:35:15 Nachmittag »
Zitat
Von Wild gibt es auch eine neuere Ausführung, STEMI mit Mikroskopobjektiv für die Auflichtbetrachtung ==> habe ich vor kurzem verwirrt im eBay gesehen ...

Lieber Gerhard,
das war wohl das "Wild Kombistereo". Es ermöglichte Vergrößerungen von 6,4X bis 600X,und war u.a. für die Untersuchung von Kulturen in Petrischalen gedacht. Es basierte wohl auf dem Wild M3.

unf Franz:
könnte ich machen, bringt aber nicht wirklich viel. Der Zwischentubus ist eigentlich selbsterklärend. Und zu ihm steht auch nicht viel drin. Das meiste bezieht sich auf den Durchlicht-Untersetzer, der wohl dir genauso wie mir fehlt. Der Untersetzer war wohl auch nur speziell für das M11, aber der Form nach eher nicht für die anderen Modelle. Ich hab den Zwischentubus übrigens auch nicht an dem M11, sondern an einem ganz speziellen M20.
"Und Gott sprach: Es ist nicht gut, daß der Mensch allein sei; und er schuf um ihn Laubmoose und Lebermoose und Flechten und ein Mikroskop!"
[aus: Kleeberg, Bernhard (2005): Theophysis, Ernst Haeckels Philosophie des Naturganzen,  S. 90]

koestlfr

  • Member
  • Beiträge: 936
Re: Wild M11 mit Makrotubus
« Antwort #14 am: Januar 07, 2016, 21:52:23 Nachmittag »
Hallo DB!

.....Der Zwischentubus ist eigentlich selbsterklärend. Und zu ihm steht auch nicht viel drin. Das meiste bezieht sich auf den Durchlicht-Untersetzer........Jaja, das ist richtig, ich finde es aber trotzdem gut, wenn man eine Doku dazu besitzt. Ich habe leider trotz Suchprogramm nichts gefunden.

Bitte sei so nett, raff dich auf, scanne die Anleitung und maile sie mir, vielleicht kann ich mich revanchieren.

Liebe Grüße
Franz
Liebe Grüße
Franz