Autor Thema: Fliegendetail - was ist das?  (Gelesen 1605 mal)

rheinweib

  • Gast
Fliegendetail - was ist das?
« am: Mai 25, 2016, 17:31:54 Nachmittag »
Hallo zusammen,
mir ist das vor Jahren schon mal aufgefallen, aber da war meine Fotoqualität noch nicht so doll.
Nun habe ich dieses Detail noch einmal fotografiert. Weiß jemand, wofür dieses "Dings" gut ist?
Ich das vielleicht eine Art Sperre, damit sich das Haar nicht aufstellen kann, wenn die Fliege irgend
wo sitzt (bei Rückenwind)?







Ausschnittvergrößerung vom ersten Bild

Zeiss LD-Epiplan 16/0,3 Pol  
KPL W 10x/20 Brille
Relay: 35mm Nikkor
Zeiss Epimicroscope (Pröbelturm)

LG
Heike
« Letzte Änderung: Mai 25, 2016, 17:47:26 Nachmittag von Rheinweib »

the_playstation

  • Member
  • Beiträge: 4431
Re: Fliegendetail - was ist das?
« Antwort #1 am: Mai 25, 2016, 20:10:37 Nachmittag »
Hallo Heike.

Ich würde darauf tippen, daß es ein Dreckschutz für das Kugelgelenk / Ansatz des Haares / Stachels ist. Auch die kleinen, feinen Härchen auf deinem Bild haben derartige Härchen an der selben Seite. Warum nur an einer Seite, kann ich Dir nicht sagen. Auf div. REM Bildern habe ich ähnliche Schutzhärchen vor Öffnungen, ... und bei anderen Gelenken gesehen. Der einzige sauberfreie Bereich sind die Facettenaugen.

Liebe Grüße Jorrit.
Die Realität wird bestimmt durch den Betrachter.

Heribert Cypionka

  • Member
  • Beiträge: 849
    • PICOLAY
Re: Fliegendetail - was ist das?
« Antwort #2 am: Mai 25, 2016, 22:02:37 Nachmittag »
Also:
Zitat
Fotoqualität noch nicht so doll
Nun - jetzt ist sie es! Um das zu sagen, muss ich mich allerdings bei Heike nicht extra melden.

Aber die Frage "Wozu dient eigentlich..." taucht hier im Forum immer wieder auf und wird heftig diskutiert. Dabei lässt sie sich grundsätzlich nicht wirklich beantworten, auch wenn wir den Sinn der Strukturen so gern verstehen würden. Ich bringe mal mein altes Beispiel aus der Vorlesung: Weshalb ist der Frosch grün? (Oder: Wozu dient die grüne Farbe?) Antwort: Damit er sich vor dem Storch besser in der Wiese verstecken kann. Das macht Sinn, ist aber falsch. Der Frosch weiß wohl kaum, dass er grün und kann es auch nicht ändern. Selbst ein Chamäleon wird seine Farbe kaum vernunftbegründet ändern. Die richtige Antwort - soweit man nicht 'intelligent design' höherer Mächte in die Naturwissenschaft bringen und diese damit umbringen möchte - heißt: Das war ein Zufall in der Evolution, der sich bewährt hat. Ganz sicher hat es auch rote und gelbe Zufallsvarianten gegeben. Aber die haben nur in den Tropen überlebt, 'weil' (Vorsicht - siehe oben!) sie giftig sind. Wozu dient die menschliche Hand? Um Kinder zu schlagen, Klavier zu spielen oder ein Computermaus zu bedienen? Die Antwort ist schwierig. Unsere Studenten lernen (leider immer noch) 'die Funktionen' einer Cytoplasmamembran, müssen dazu Klausurfragen beantworten, sollten sich aber klar sein, dass alle ihre Antworten ganz sicher zu kurz greifen.

Die bessere Frage wäre also: Welche Vorteile könnte es einer Fliege bringen, zufällig nahe dem Kugelgelenk einer Haarwurzel an einer Seite weitere kleine Härchen zu haben, deren Spitzen ziemlich nahe an den Schaft ragen? Als Bremse scheinen sie mir ziemlich schwach (Hebelgesetze!). Aber man könnte prüfen, ob die Härchen mit dem Nervensystem verbunden sind und so ggf. Rückmeldung über die Position des großen Haares liefern könnten. Kurz und krumm, um in die selbst gestellte Falle zu gehen: Ich vermute, das sind Sensoren! ;D

Liebe Grüße

Heribert Cypionka