Autor Thema: Ein DIC Experiment  (Gelesen 5334 mal)

Rawfoto

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 4851
    • Naturfoto-Zimmert
Re: Ein DIC Experiment
« Antwort #15 am: Oktober 04, 2016, 19:55:42 Nachmittag »
Guten Abend

Ein kleiner Nachtrag, leider habe ich einen Transportschaden einer UMA (der Verkäufer wollte sie nicht zurück). Die gute Sache, ich habe sie komplett zerlegt um sie zu untersuchen ...

Jetzt kann bei jeder UMA auf schiefe Beleuchtung eingestellt werden, bzw. meine oben beschriebene UMA zentriert werden.

Dazu gibt es drei Schrauben, auf der Unterseite und links und rechts. Die Schrauben gibt es in mindestens zwei Ausführungen. Miniimbus und Schrauben mit Schlitz. Damit kann die Lage der Aperturblende eingestellt werden. Diese Zentrierung ist nirgens beschrieben da sie eigentlich nur für die werkseitige Zentrierung vorgesehen ist.

Die Feldblende ist ja mit zwei Einstellschrauben ausgestattet mit der die Einstellung vorgenommen wird.

Die SchlitzschrUben gibt es in der letzen Bauserie für die CX/BX serie, also in den frühen 1990ern

Liebe Grüsse

Gerhard
Gerhard
http://www.naturfoto-zimmert.at

Rückmeldung sind willkommen, ich bin jederzeit an Weiterentwicklung interessiert, Vorschläge zur Verbesserungen und Varianten meiner eingestellten Bilder sind daher keinerlei Problem für mich ...