Autor Thema: Botanik: Klebriger Salbei (Salvia glutinosa) *  (Gelesen 2676 mal)

KlausB

  • Member
  • Beiträge: 179
    • Mikroskop, Reisen, Essen, Bewegung
Botanik: Klebriger Salbei (Salvia glutinosa) *
« am: Oktober 13, 2016, 11:23:28 Vormittag »
Hallo,
heute möchte ich Euch den gelben oder klebrigen Salbei (Salvia glutinosa) vorstellen. Der Klebrige Salbei wächst als sommergrüne,
ausdauernde, krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen von 40 bis 80, selten bis zu 120 Zentimetern. Sie gehört zur Gruppe der
Lippenblütler (Lamiaceae). Stängel, Laubblätter und Kelchblätter sind klebrig behaart. Der aufrechte, einfache, kräftige und stumpf
vierkantige Stängel ist im unteren Bereich mehr oder weniger kahl, nach oben hin ist er dicht klebrig und drüsig behaart.
Wir haben die Pflanze vor 2 Jahren in unser neu angelegtes Kräuterbeet eingepflanzt, ohne uns vorher zu informieren wie sich die
Pflanze entwickelt. Sehr schön sind die gelben Blüten, die viele Bienen und Hummeln anziehen. Allerdings breitet sich die Pflanze sehr
stark aus und erdrückt alle in der Nähe wachsende Pflanzen. Sie ist mehrjährig, ein zurückschneiden bis auf einen kurzen Stiel im Herbst
macht ihr nichts aus. Im nächsten Jahr treibt sie früh aus und bildet wieder eine breite, 1m hohe Staude. Wir haben die Pflanze jetzt in
einen großen Topf umgesetzt, mal sehen ob sie nächstes Jahr wieder austreibt.

Bitte entschuldigt, wenn die Fachbegriffe (noch) nicht richtig eingetragen sind. Als Insch-Elektro hatte ich mit Botanik in meiner aktiven
beruflichen Zeit fast nichts zu tun, außer Gemüse und Obst essen.

Hier die Pflanze, Quelle: Wikipedia


Die Blüte mit dem Pollenträger


Nochmal Blüte im Dunkelfeld


Pollenbehälter


Gesamtpflanze


Die Pflanze ist extrem klebrig, und bleibt leicht an den Fingern haften. Vermutlich ist daher die Wachsschicht auf dem Spross und Blatt
auch nicht sehr ausgeprägt, denn die Pflanze hat ja den "Klebe" Schutz.

Pollen 100er Neofluar Hellfeld, ohne Färbung in Euparal


Pollen 100er Neofluar Hellfeld, ohne Färbung in Euparal


Spross Dunkelfeld


Spross Hellfeld


Spross Detail


Spross Detail


Spross Detail (bin nicht sicher ob die Bezeichnungen stimmen)


Spross Detail Drüsenhaar


Blattstiel Dunkelfeld


Blattstiel Hellfeld


Blattstiel Detail


Blattstiel Detail


Viele Grüße

Klaus
« Letzte Änderung: Oktober 13, 2016, 18:12:12 Nachmittag von KlausB »
Zeiss Phomi III im Einsatz
Zeiss OPMI als Stereo

Web-Seite:
https://www.freizeit2012undmehr.com/

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14945
  • ∞ λ ¼
Re: Botanik: Klebriger Salbei (Salvia glutinosa)
« Antwort #1 am: Oktober 13, 2016, 12:16:35 Nachmittag »
Hallo Klaus,

na super! Der Pollen sieht ja toll aus.

 Beim 2. letzten Bild kommen die Farben so, wie ich sie erwarten würde. Bei den anderen Bilder könnte vielleicht der Weißabgleich nicht ganz stimmen?

 Somit Schnitte ok und Färbung ebenfalls. Schön sind auch die Drüsenhaare!

Beim ersten Querschnitt Hellfeld ist wahrscheinlich die Kondensorapertur zu gering, dann werden die Farben blass/stumpf. Da braucht man einen Brillenglaskondensor für große Gesichtsfelder.
« Letzte Änderung: Oktober 13, 2016, 12:19:03 Nachmittag von Klaus Herrmann »
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 6225
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Botanik: Klebriger Salbei (Salvia glutinosa) *
« Antwort #2 am: Oktober 13, 2016, 15:43:16 Nachmittag »
Lieber Klaus,

ein schöner umfassender Beitrag, den ich in die Botanik-Liste aufgenommen habe.

Die Beschriftung im Bild "Spross Detail" ist aus meiner Sicht korrekt. Aber ich nehme an, mit dem Blattspross ist der Blattstiel (Petiolus) gemeint?

Herzliche Grüße
Jörg
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM

KlausB

  • Member
  • Beiträge: 179
    • Mikroskop, Reisen, Essen, Bewegung
Re: Botanik: Klebriger Salbei (Salvia glutinosa) *
« Antwort #3 am: Oktober 13, 2016, 18:18:04 Nachmittag »
Hallo Klaus,

ja, du hast Recht, da hätte ich mir mehr Mühe geben sollen.

Ich habe die Schnitte mit Wacker ASIM, Etzold grün und Etzold blau gefärbt, und
eingedeckt in Euparal und in Ratio Mic. Ich kann jetzt nicht mehr sagen mit welchen
Präparaten die Aufnahmen gemacht wurden.

@ Jörg, danke für den Hinweis, habe ich geändert.

Viele Grüße
Klaus
Zeiss Phomi III im Einsatz
Zeiss OPMI als Stereo

Web-Seite:
https://www.freizeit2012undmehr.com/