Autor Thema: Daphnia  (Gelesen 2359 mal)

sushidelic

  • Member
  • Beiträge: 576
Daphnia
« am: November 15, 2016, 22:54:58 Nachmittag »
Mein erster Versuch durch das Mikroskop.
Polarisiertes Licht und schräge Beleuchtung. Proband war auf einem alten Dauerpräparat.
Der Kollege sah aus, als hätte er sich kurz vorher noch quer durch den Swarovskiladen gefressen.
Bildbreite entspricht etwa 1mm.



Beste Grüße,
Michael

sushidelic

  • Member
  • Beiträge: 576
Re: Daphnia
« Antwort #1 am: November 16, 2016, 00:37:26 Vormittag »
Und noch eine etwas expressionistische Version des Auges hinterher.


Jan Dunst

  • Member
  • Beiträge: 104
Re: Daphnia
« Antwort #2 am: November 16, 2016, 10:16:52 Vormittag »
Hallo Michael!

Ich find's klasse!

Beste Grüsse,
Jan

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 4396
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Daphnia
« Antwort #3 am: November 16, 2016, 13:16:56 Nachmittag »
Hallo Michael,

rattenscharfe Aufnahme! sehr gelungben.

Grüße
Wolfgang

cabo

  • Member
  • Beiträge: 817
Re: Daphnia
« Antwort #4 am: November 16, 2016, 16:13:34 Nachmittag »
Hallo Michael,

Glückwunsch zum gelungenen erstem Versuch.

Ein Dauerpräparat schreit ja förmlich danach erste Versuche im Stacken zu machen. Der Krebs fängt ja nicht auf einmal an, seinen Fuß durchzustrecken oder sich im Einschlussmedium (Wasser) zu drehen, wie es frische Exemplare regelmäßig tun. Ein gutes, vollwertiges Stacking-Programm ist z.B. Picolay, welches netterweise kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Aber das kennst Du sicher schon.

Gruß

Christian

sushidelic

  • Member
  • Beiträge: 576
Re: Daphnia
« Antwort #5 am: November 16, 2016, 20:45:27 Nachmittag »
Hallo,
vielen Dank für die aufmunternden Antworten, freut mich, wenn die Bilder gefallen!

Das sind schon Stacks, das erste aus ca. 50 Einzelbildern, das Auge nur aus ca. 10, da ich den Fokus bewusst flach halten wollte, um das Rimlight zu betonen. Beide Objektive haben eine recht hohe Apertur, da bleibt ohne Stacken wenig scharf.
Heute habe ich noch ein wenig getümpelt, ein paar Tropfen aus dem Landwehrkanal. Sind eher technische Tests, aber ich hänge sie hier an meinen Thread einfach mal dran. Auf jeden Fall sollte ich mal den Sensor reinigen, und auch dem Mikroskop würde eine Reinigung gut tun...

Pol mit 1 Lambda Analyzer, Magenta in der Bildbearbeitung rausgerechnet


Simples Durchlicht


Beste Grüße,
Michael


Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 6246
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Daphnia
« Antwort #6 am: November 17, 2016, 06:33:22 Vormittag »
Lieber Michael,

besonders das erste Bild ist faszinierend schön! Danke fürs Zeigen.

Herzliche Grüße
Jörg
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM