Autor Thema: Botanik: Coloradotanne (Abies concolor) Blatt und Sprossquerschnitt *  (Gelesen 2617 mal)

KlausB

  • Member
  • Beiträge: 179
    • Mikroskop, Reisen, Essen, Bewegung
Botanik: Coloradotanne (Abies concolor) Blatt und Sprossquerschnitt *
« am: Februar 14, 2017, 12:37:31 Nachmittag »
Hallo,
die Tannenart kommt ursprünglich aus dem westlichen Nordamerika, dort wird sie bis zu 60 m hoch, seit vielen Jahren wird diese Tannenart auch in Europa angepflanzt, vor allen Dingen in Parks. Die Coloradotanne ist ein immergrüner, schnell wachsender Baum, der über 50 Meter hoch werden kann und einen Stammdurchmesser von über 150 Zentimetern erreichen kann. Auf dem Parkplatz eines Einkaufsparks wurde diese aufgestellt, und die langen Blätter hatten es mir mir sofort angetan, und ich wollte mehr wissen zu der Art.

Die Coloradotanne ist anhand ihrer auffällig langen Nadeln einfach von anderen Nadelbäumen zu unterscheiden. Die Nadeln (Blätter) sind beidseitig graugrün bis graublau, dick, lederartig weich, unten mit einer grünen Mittelrippe versehen, 4-8 cm lang, 2-2,5 mm breit, sichelförmig aufwärts gebogen, schwach zugespitzt oder gerundet.

Zweigende


Blattoberseite


Das Blatt und Sprossmaterial wurde über 14 Tage in einem AFE Bad fixiert. 4-5 Nadeln (Blätter) wurden aus dem Bad entnommen, in einer Karotte fixiert, in einem Jung HN40 Schlittenmikrotom eingespannt und mit einer Schnittdicke von 30-50µ geschnitten mit Leica Einmalmessern. Nach dem Schneiden wurden die Blätter in ein 30% iges Ethanol Bad in eine Petrischale gelegt. Danach mehrfach (2x) mit destilliertem Wasser ausgewaschen. Dann wurde ca. die Hälfte des dest. Wassers abgesaugr und einige Spritzer Clorix beigefügt. Dieses Bad blieb für 30 min stehen. Danach wurde mehrfach mit dest. Wasser gespült, und anschließend gefärbt. Dazu wurde dem dest. Wasser zuerst ca. 4-5 Tropfen Acridinrot beigefügt, das ganze geschwenkt und für ca. 5min einwirken lassen.  Anschließend einmal spülen mit dest. Wasser, und der Lösung ca. 3-4 Tropfen Acriflavin zugefügt. Wieder für ca. mehrere min einwirken lassen, 1 mal spülen mit dest. Wasser und färben mit Astrablau (5 Tropfen) plus 2 Tropfen Acriflavin. Schwenken, 10 min. einwirken lassen, danach mindestens 3X spülen mit dest. Wasser, bis keine Farbreste in der Flüssigkeit zu sehen waren. Anschließend überführen in ein Isopropanol Bad (100%). Einwirken lassen zur Entwässerung für 3-4 Minuten, den gleichen Vorgang 2x wiederholen.

Jetzt wurden die gefärbten Blattpräparate auf einen Obektträger übertragen, und mit Euparal eingedeckt. Dabei darauf achten, dass  eventuelle Luftblasen herausgedrückt werden.

Blattquerschnitt


Coloradotanne (Abies concolor) Blatt Cuticula und Epidermis und Parenchym


Harzkanal am Blattende


Leitbüdel


Spaltöffnung


Vergleich Blatt Nordmanntanne mit Blatt Coloradotanne


Sprossquerschnitt im Dunkelfeld


Herzliche Grüße

Klaus
« Letzte Änderung: Februar 16, 2017, 08:02:44 Vormittag von Fahrenheit »
Zeiss Phomi III im Einsatz
Zeiss OPMI als Stereo

Web-Seite:
https://www.freizeit2012undmehr.com/

Manfred Rath

  • Member
  • Beiträge: 460
Re: Coloradotanne (Abies concolor) Blatt und Sprossquerschnitt
« Antwort #1 am: Februar 15, 2017, 18:21:43 Nachmittag »
Hallo Klaus,

als Laie kann ich nicht viel beitragen, ich finde den Beitrag sehr informativ, die Schnitte und Färbung sehr gelungen und insgesamt sehr gut aufbereitet.

Schöne Grüße
Manfred
Ich lebe in der Region "Steirisches Vulkanland" - bin aber kein Vulkanier sondern waschechter Steirer.

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14945
  • ∞ λ ¼
Re: Coloradotanne (Abies concolor) Blatt und Sprossquerschnitt
« Antwort #2 am: Februar 15, 2017, 19:39:42 Nachmittag »
Hallo Klaus,

 gratuliere zu den gelungenen Schnitten und der schönen Färbung!

Beim 2 Bild habe ich den Eindruck, dass du einen "hotspot" in der Bildmitte hast?

Im letzten Bild (Ast) sehe ich bei mir so seltsame Kacheln - bin ich der einzige?
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

KlausB

  • Member
  • Beiträge: 179
    • Mikroskop, Reisen, Essen, Bewegung
Re: Coloradotanne (Abies concolor) Blatt und Sprossquerschnitt
« Antwort #3 am: Februar 16, 2017, 00:19:29 Vormittag »
Hallo Klaus,

ja diese "Kacheln" kommen daher, dass diese Aufnahme aus 6 Bildern
zusammen gestitcht ist. Beim Aufnehmen der einzelnen Kacheln ist es mir
noch nicht gelungen die Belichtungseinstellungen gleichzuhalten. Das kommt
wohl durch die Lifeviewsoftware von Canon.
Ich hab schon alles mögliche probiert um das zu vermeiden, bisher allerdings
ohne Erfolg.
Vielleicht kennst du dich mit der Software von Canon besser aus und kannst mir
Tips geben, wie ich diese unterschiedlichen Belichtungen vermeiden kann.

Beste Grüße
Klaus
Zeiss Phomi III im Einsatz
Zeiss OPMI als Stereo

Web-Seite:
https://www.freizeit2012undmehr.com/

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 6178
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Botanik: Coloradotanne (Abies concolor) Blatt und Sprossquerschnitt *
« Antwort #4 am: Februar 16, 2017, 08:05:50 Vormittag »
Lieber Klaus,

ein schöner Beitrag, den ich in die Botanik-Liste aufgenommen habe!

Wenn Du magst, unterstütze ich bei der Beschriftung. Du kannst mir gerne ein Bild mit Deinem Vorschlag schicken.

Der andere Klaus meint mit dem Hotspot den leicht violetten kleinen Fleck genau im Zentum der Auflichtaufnahme von der Nadel (dass Du gestitched hast, ist mir zumindest nicht aufgefallen).
Ich kenne den Effekt von "geschleuderten" Plastiklinsen im Objektiv von Kompaktkameras, er zeigt sich in der Regel nur bei bestimmten Zoomstufen und Blendenkombinationen. Womit hast Du Deine Aufnahmen gemacht? Eventuell gibt es noch andere Reflektionsquellen, die man ggf. beheben kann.

Herzliche Grüße
Jörg
« Letzte Änderung: Februar 16, 2017, 08:09:49 Vormittag von Fahrenheit »
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM

knipser009

  • Member
  • Beiträge: 845
    • Vorstellung:
Re: Botanik: Coloradotanne (Abies concolor) Blatt und Sprossquerschnitt *
« Antwort #5 am: Februar 16, 2017, 10:20:14 Vormittag »
hallo Klaus

Zitat: Vielleicht kennst du dich mit der Software von Canon besser aus und kannst mir
Tips geben, wie ich diese unterschiedlichen Belichtungen vermeiden kann.


wenn Du am Progammwählrad den manuelle Belichtungsmodus (M) voreinstellst, dann verändert die interne Belichtungsautomatik die Werte nicht. Ich stelle normalerweise zuerst auf auf Av, merke mir diese Werte und übernehme sie nach M. Eventl mittels Probeaufnahmen etwas nachkorrigieren und die Serie aufnehmen.
Viele Grüße aus dem SaarPfalzKreis

Wolfgang
gerne per "Du"

KlausB

  • Member
  • Beiträge: 179
    • Mikroskop, Reisen, Essen, Bewegung
Re: Botanik: Coloradotanne (Abies concolor) Blatt und Sprossquerschnitt *
« Antwort #6 am: Februar 17, 2017, 10:06:02 Vormittag »
Hallo Jörg,

danke für den Kommentar.
Gerne schicke ich dir ein Bild zu in dem ich Beschriftungsvorschlaäge einfüge.

Es wäre Klasse, wenn du es wenn notwendig korrigierts.

Die Nadelaufnahme ist entstanden mit einem Makroobjektiv, direkt mit der Kamera.
Vermutlich habe ich die Leuchten dabei nicht so richtig eingestellt.

@Wolfgang, ja das probiere ich noch mal, ich denke zwar ich hatte das Wahlrad auf M,
bin mir aber nicht ganz sicher.

Danke für den Hinweis.

Viele Grüße

Klaus
Zeiss Phomi III im Einsatz
Zeiss OPMI als Stereo

Web-Seite:
https://www.freizeit2012undmehr.com/