Autor Thema: Carl Zeiss Jena Phaco Kondensator  (Gelesen 1643 mal)

Baluna

  • Member
  • Beiträge: 39
Carl Zeiss Jena Phaco Kondensator
« am: März 10, 2017, 12:52:18 Nachmittag »
Hallo liebe Forummitglieder!

Ich bin noch neu hier und freue mich schon darauf meine altes Hobby wieder aufzunehmen.
Ich bin allerdings Laie und werde mich nach und nach an dieses Thema wieder vorwagen.
Ich wollte euch heute mal etwas zeigen, was ich noch in meinem Fundus habe. Vielleicht kann mir jemand sagen, wozu man so etwas braucht. Wahrscheinlich stammt es nich von meinem Opa.
Später werde ich es dann auch zum Kauf anbieten, weil ich es bestimmt am Anfang nicht benötigen werde.
Beste Grüße Euer Baluna




Muschelbluemchen

  • Member
  • Beiträge: 351
Re: Carl Zeiss Jena Phaco Kondensator
« Antwort #1 am: März 14, 2017, 15:28:18 Nachmittag »
Hallo Baluna,

Zitat
Carl Zeiss Jena Phaco Kondensator
ich brauche zur Zeit für mein Projekt Kondensatoren.
Wieviel verlangst Du für Deinen?  :-[
Ich bin auch gerne bereit Neupreis zu zahlen - sollte zu schaffen sein - ein 100µF Kondensator kostet so 0,06 Euro! ;)
siehe:
https://www.reichelt.de/Elkos-radial-105-C-1000-2000h/RAD-105-100-63/3/index.html?ACTION=3&LA=2&ARTICLE=42402&GROUPID=6583&artnr=RAD+105+100%2F63&SEARCH=%252A
Gerne übernehme ich da auch die Versandkosten! ;)
Apropos Verkaufen: da gibt es im Forum einen eigenen Bereich dafür!

LG
Leo
« Letzte Änderung: März 14, 2017, 15:36:09 Nachmittag von Muschelbluemchen »

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 13076
  • ∞ λ ¼
Re: Carl Zeiss Jena Phaco Kondensator
« Antwort #2 am: März 14, 2017, 17:33:12 Nachmittag »
Hallo Leo,

da kannste machen was de willst auf dem eingeklebten Schild steht Kondensator! Mit der Teilenummer! Na gut: elektrisch sieht er nicht aus.. ;D
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 3267
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Carl Zeiss Jena Phaco Kondensator
« Antwort #3 am: März 14, 2017, 18:43:32 Nachmittag »
Ach Gott!
Nun höhnt doch den armen Mann nicht! Der fängt doch grad erst an Opas Kram zu sichten.

Grüße
wolfgang

Baluna

  • Member
  • Beiträge: 39
Re: Carl Zeiss Jena Phaco Kondensator
« Antwort #4 am: März 16, 2017, 18:52:04 Nachmittag »
Finde das Schade, dass man hier nicht auf meine ernstgemeinte Frage eingeht, stattdessen wird man hier von sogenannten "Profis" verhöhnt.
Warum ist es nicht möglich, eine einfache Frage zu beantworten?
Besonders Muschelblümchen sollte sich hinterfragen, was man mit so einem Beitrag bezweckt.

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 11840
Re: Carl Zeiss Jena Phaco Kondensator
« Antwort #5 am: März 16, 2017, 18:57:18 Nachmittag »
Hallo,

Das ist kein "Kondensator" (auch, wenn es der Vorbesitzer so geschrieben hat), sondern ein Kondensor. Es handelt sich um ein Phasenkontrast-Set (bestehend aus dem Kondensor und den Objektiven) für ältere schwarze Zeiss-Jena-Mikroskope.

Was Phasenkontrast ist, wird hier ausführlichst und für jedermann verständlich erklärt, speziell in dem Video:

http://www.mikroskopie.de/pfad/kontrastverfahren/sieben.html

Herzliche Grüße
Peter


Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

Baluna

  • Member
  • Beiträge: 39
Re: Carl Zeiss Jena Phaco Kondensator
« Antwort #6 am: März 16, 2017, 19:13:00 Nachmittag »
Danke Peter, das war wirklich sehr hilfreich!

Alfons Renz

  • Member
  • Beiträge: 681
    • Programme Onchocercoses Ngaoundere
Re: Carl Zeiss Jena Phaco Kondensator
« Antwort #7 am: März 16, 2017, 19:25:54 Nachmittag »
Ob Kondensor oder Kondensator: Beides kommt vom lateinischen Verb kondensare, sammeln, verdichten.

Ob Photonen oder Elektronen - das hat man zumindest früher offenbar auch nicht so streng gesehen: Von Seibert, einem Begründer des Mikroskopbaus in Deutschland habe ich ein Döschen, auf dem die Frontlinse des Kondensors mit 'Kondensator' beschriftet ist.

Immer bedenken: Auch die deutsche Sprache ist noch lebendig und geschmeidig, nicht für alle Ewigkeit erstarrt. Wer weiss, was unsere Kinder und Kindeskinder nach der übernächsten Sprachbereinigung schreiben werden.

File Grüse,

Alfons