Autor Thema: Filterrad / Filterevolver  (Gelesen 469 mal)

MiR

  • Member
  • Beiträge: 142
Filterrad / Filterevolver
« am: März 06, 2022, 22:35:15 Nachmittag »
Hallo Forumsnutzer,

da mir kein originaler Mikroval-Filterrevolver zur Verfügung steht, habe ich mir die Filterrevolver (z.B. 5x1.25’’), welche u.a. bei Ebay und Amazon für astronomische Zwecke angeboten werden, angeschaut.
Von den Abmessungen schien es zu passen, so dass ich bei Amazon zugeschlagen habe, nach 4 Tagen hatte ich das Gerät in meinen Händen. Die Verarbeitung des Filterrades, aus geschwärztem Aluminium, ist m.E. solide und sauber.

Bild 1:
Der Zapfen (1. Bild, 4. und 5. Objekt) welcher für die Führung im Gehäuse verantwortlich ist bzw. die Drehung des Tellers erlaubt, ist annehmbar, aber einem Kugellager nicht adäquat.
Die kleine Federklemmeneinheit (1. Bild, 1. Objekt) welche für die Führung in Z-Richtung sorgt und auch für die Rastung der einzelnen Filterpositionen verantwortlich zeichnet, ist bis jetzt brauchbar. Allerdings verursacht das kleine Kugelsegment der Federklamme deutliche Abnutzungsspuren am Tellerrad (1. Bild, 5. Objekt).
Die Original-CZJ-Me-Interferenzfilter, mit einem Durchmesser von 32mm, wurden mit doppelseitigem Klebeband auf dem Teller befestigt (1. Bild, 4. Objekt).
Der abgebildete Tubus (beidseitig einschraubbar, 1. Bild, 3. Objekt) passt gut in die Filtermulde des Amplival-Stativs. In Zusammenarbeit mit dem Holzblock (Bild 2) wird eine stabile Konstruktion erreicht.

Bild2:   
Filterrad von oben, für den Betrieb wird es „verkehrt“ herum genutzt, da die Filter sonst am Filterrad „kopfüber hängen“

Viele Grüße aus Berlin
Michael (MiR)