Autor Thema: Wie löse ich den Revolverkopf beim Zeiss-Jena Eduval?  (Gelesen 3972 mal)

Alfons Renz

  • Member
  • Beiträge: 1001
    • Programme Onchocercoses Ngaoundere
Re: Wie löse ich den Revolverkopf beim Zeiss-Jena Eduval?
« Antwort #15 am: Februar 03, 2022, 09:58:07 Vormittag »
Hallo Jens,

Den Schlüssel habe ich zwischenzeitlich verliehen und könnte den jetzigen Besitzer mal fragen/bitten, ihn Dir zu schicken.

Herzliche Grüße,

Alfons

Jürgen Boschert

  • Member
  • Beiträge: 2542
Re: Wie löse ich den Revolverkopf beim Zeiss-Jena Eduval?
« Antwort #16 am: Februar 03, 2022, 10:17:00 Vormittag »
Hallo zusammen,

der Schlüssel erleichtert zwar die Aufgabe, aber er ist nicht unabdinglich, ist ohne halt eine ziemlich nervenaufreibende Fummelei. Besonders die achsnahen Kügelchen fallen gern raus, dann geht die ganze Prozedur komplett von vorne los.
Beste Grüße !

JB

Wutsdorff Peter

  • Member
  • Beiträge: 2040
Re: Wie löse ich den Revolverkopf beim Zeiss-Jena Eduval?
« Antwort #17 am: Februar 03, 2022, 10:40:28 Vormittag »
Hallo Kay,
eine billige Schiebelehre tut  es auch!
Gruß vom Inschenör   Peter

Kay Hoerster

  • Member
  • Beiträge: 1049
Re: Wie löse ich den Revolverkopf beim Zeiss-Jena Eduval?
« Antwort #18 am: Februar 03, 2022, 10:49:31 Vormittag »
Hallo Peter,

bei allem Respekt vor Deiner Erfahrung als Ingenieur: Aber hast Du schon einmal so einen Revolverkopf zerlegt, gesäubert, die Kugeln (immerhin über 200 Kugeln mit Ø 1mm) wieder eingelegt und alles wieder spielfrei zusammengesetzt und verschraubt? Ich war jedenfalls froh, etwas anderes als den viel gerühmten 'Schieblehren-Schlüssel' dafür nutzen zu können. Irgendwie sind dessen Schenkel nämlich leider immer im Weg und die Schrauben, die die zentrale Kugellagerschale fixieren und die Kontermutter sind vertieft eingebaut...Ich hatte jedenfalls mit dem anfänglich genutzten 'Schieblehren-Schlüssel' wenig Chance, die Verschraubungen zueinander mit dem nötigen geringen Spiel und trotzdem gekontert wieder zu verschrauben. Aber vielleicht habe ich ja auch nur 2 linke Hände  :-\ :-\ :-\
Jeder wie er es mag.

Viele Grüße
Kay
Mit freundlichen Grüßen
Kay

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 5063
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Wie löse ich den Revolverkopf beim Zeiss-Jena Eduval?
« Antwort #19 am: Februar 03, 2022, 12:00:22 Nachmittag »
Hallo erstmal,

Bastian hatte mal so ein "Universalwerkzeug" gebaut. Eventuell hat er noch eines übrig.

Grüße
Wolfgang
http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=785.msg3654#msg3654
LOMO-Service
Das Erstaunen bleibt unverändert- nur unser Mut wächst, das Erstaunliche zu verstehen.
Niels Bohr

Epix

  • Member
  • Beiträge: 5
Re: Wie löse ich den Revolverkopf beim Zeiss-Jena Eduval?
« Antwort #20 am: Februar 03, 2022, 13:05:32 Nachmittag »
Alfons, das wäre super, wenn du einen Kontakt zum Schlüsselverwahrer herstellen könntest. Nochmal danke an alle für die übrigen Tipps und Hinweise.
Jens

Alfons Renz

  • Member
  • Beiträge: 1001
    • Programme Onchocercoses Ngaoundere
Re: Wie löse ich den Revolverkopf beim Zeiss-Jena Eduval?
« Antwort #21 am: Februar 03, 2022, 13:13:58 Nachmittag »
Hallo, liebe Bastler,

In der ehemaligen DDR mag es an Vielem gefehlt haben, nur nicht an Kraft, die bezüglichen Schrauben knallfest zu ziehen, und am verharzenden Schmiermittel, das die Verbindungen weiter verstärkt.

Versuche mit Schieblehren, Lens-wrenches oder Ähnlichem scheitern deshalb zumeist an dieser Hürde und verhunzen Gerät und Objekt.

Viel Erfolg,

Alfons


Alfons Renz

  • Member
  • Beiträge: 1001
    • Programme Onchocercoses Ngaoundere
Re: Wie löse ich den Revolverkopf beim Zeiss-Jena Eduval?
« Antwort #22 am: Februar 06, 2022, 22:46:44 Nachmittag »
Hallo Jens,

Der Schlüssel ist wieder da, s.u.! Falls Du ihn noch bräuchtest, kann ich ihn Dir gerne ausleihen.

Mit herzlichen Grüßen aus Tübingen

Alfons

Epix

  • Member
  • Beiträge: 5
Re: Wie löse ich den Revolverkopf beim Zeiss-Jena Eduval?
« Antwort #23 am: Februar 22, 2022, 09:11:50 Vormittag »
Moin zusammen, nach ein paar privat aufregenden Tagen wollte ich mich kurz melden: Mein Objektivrevolver hast sich jetzt durch Benutzung und vermutlich auch Wärme wieder von selbst gängig gemacht. Da gehe ich das Bastelrisiko zunächst mal nicht ein. Er drecht sich jetzt leicht und fast geräuschlos, sodass ich davon ausgehe, dass ausreichend viele Kugeln wieder das tun, was sie tun sollen. Danke für die ganzen Tipps und das Angebot mit dem Schlüssel, lieber Alfons!
  Jens