Autor Thema: Kompatibilität von LEITZ-Mikroskopen  (Gelesen 1563 mal)

Phako

  • Member
  • Beiträge: 34
Kompatibilität von LEITZ-Mikroskopen
« am: Mai 26, 2018, 20:34:12 Nachmittag »
Hallo Forum,

kennt jemand einen informativen link oder weiß, welche Mikroskopbestandteile (insb. Objekttische) der unterschiedlichen LEITZ-Mikroskope miteinander kompatibel sind?

Beste Grüße
Phako

ortholux

  • Member
  • Beiträge: 1824
    • www.leitz-ortholux.de
Re: Kompatibilität von LEITZ-Mikroskopen
« Antwort #1 am: Mai 29, 2018, 10:56:37 Vormittag »
Hallo Dieter,

welche Mikroskope möchtest du denn gern vergleichen?
Es gibt, wie bei allem, auch bei Leitz unterschiedliche Generationen. Hier komplette Kompatibilitätstabellen aus rund 170 Jahren Mikroskopfertigung ins Blaue hinein zu erstellen, erscheint mir doch etwas viel verlangt.

Wolfgang
« Letzte Änderung: Mai 29, 2018, 10:59:00 Vormittag von ortholux »

Phako

  • Member
  • Beiträge: 34
Re: Kompatibilität von LEITZ-Mikroskopen
« Antwort #2 am: Mai 29, 2018, 11:50:32 Vormittag »
Hallo Wolfgang,

fürwahr verlange ich wohl zu viel mit der zu allgemein formulierten Frage.
Konkret möchte ich etwas über die Kompatibilität zwischen einem schwarzen Ortholux und einem Orthoplan wissen.
Zunächst insb. was die Objekttische angeht. Am Orthoplan befindet sich zZ. ein Heiztisch, den ich gern austauschen möchte.
Außerdem komme ich mit dem Arbeitsabstand der Objektive zwischen beiden Mikroskopen nicht klar.
Bevor ich Laie etwas auseinanderschraube, möchte ich mich informieren, ob das überhaupt Sinn macht.

Grüßt
Dieter

Hugo Halfmann

  • Member
  • Beiträge: 1504
Re: Kompatibilität von LEITZ-Mikroskopen
« Antwort #3 am: Mai 29, 2018, 13:52:45 Nachmittag »
Hallo Dieter,

Du kannst doch in weniger als 5 min die Tische abbauen und versuchen zu tauschen. Entweder es geht oder es geht nicht.

Die alten Objektive haben eine Abgleichlänge von 37mm, die neuen 45 mm. Für die 8mm Differenz gibt´s den PLEZY Ring zum Ausgleich.
Viele Grüße aus dem Bergischen Land

Hugo Halfmann

Phako

  • Member
  • Beiträge: 34
Re: Kompatibilität von LEITZ-Mikroskopen
« Antwort #4 am: Mai 29, 2018, 14:30:47 Nachmittag »
Hallo Hugo,

unerfahren und mit zwei linken Händen werde ich das nicht in 5 Minuten auseinander schrauben und wieder so zusammenbauen können, dass hinterher mit Sicherheit noch alles funktioniert.
Trotz vorhandener Anleitungen bleibt es für mich riskant.
Besten Dank für den Tipp bez. des PLEZY-Rings! - Damit wäre schon mal ein Problem gelöst.

Grüßt
Dieter

A. Büschlen

  • Member
  • Beiträge: 2011
Re: Kompatibilität von LEITZ-Mikroskopen
« Antwort #5 am: Mai 29, 2018, 17:11:46 Nachmittag »
Hallo Dieter,

Die PLEZY Ringe sind nur nötig, wenn du an einen Revolver Objektive mit 37mm und mit 45mm Abgleichlänge montierst.

Gruss Arnold

Phako

  • Member
  • Beiträge: 34
Re: Kompatibilität von LEITZ-Mikroskopen
« Antwort #6 am: Mai 29, 2018, 17:39:56 Nachmittag »
Hallo Arnold,

vielen Dank für den Tipp!
Falls ich die unterschiedlichen vorhandenen Objektive der beiden Mikroskope gleichzeitig in einem Revolver am Orthoplan verwenden will, habe ich es allerdings außerdem mit verschiedenen dazugehörigen Tubuslängen zu tun.
160 und 170.  - Wird außer der Abgleichlänge dieser Unterschied auch durch den PLEZY-Ring  kompensiert?

Grüßt
Dieter

A. Büschlen

  • Member
  • Beiträge: 2011
Re: Kompatibilität von LEITZ-Mikroskopen
« Antwort #7 am: Mai 29, 2018, 18:48:11 Nachmittag »
Hallo Dieter,

du fragst:
Zitat
Falls ich die unterschiedlichen vorhandenen Objektive der beiden Mikroskope gleichzeitig in einem Revolver am Orthoplan verwenden will, habe ich es allerdings außerdem mit verschiedenen dazugehörigen Tubuslängen zu tun. 160 und 170.  - Wird außer der Abgleichlänge dieser Unterschied auch durch den PLEZY-Ring  kompensiert?
Nein!
Lies zu den unterschiedlichen Tubuslängen bei Leitz hier in diesem Thread: https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=31591.0

Gruss Arnold
« Letzte Änderung: Mai 29, 2018, 18:50:08 Nachmittag von A. Büschlen »

Phako

  • Member
  • Beiträge: 34
Re: Kompatibilität von LEITZ-Mikroskopen
« Antwort #8 am: Mai 29, 2018, 19:33:25 Nachmittag »
Hallo Arnold,

vielen Dank für den sehr informativen und hilfreichen link!

Grüßt
Dieter

ortholux

  • Member
  • Beiträge: 1824
    • www.leitz-ortholux.de
Re: Kompatibilität von LEITZ-Mikroskopen
« Antwort #9 am: Mai 30, 2018, 14:52:08 Nachmittag »
Hallo Dieter,

die Tische von Ortholux (schwarz, geschwungen) und Orthoplan sind nicht kompatibel. Ortholux II (grau, eckig) und Orthoplan schon.

Die Heiztische sind im eigentlichen Sinn keine Tische sondern Aufsätze. Diese lassen sich problemlos abnehmen und an anderen Mikroskopen montieren. Der Heiztisch 80 verlangt allerdings einen Drehtisch (keinen Pol-Tisch!) als Basis.



Einfach nach vorn gegen die Feder ziehen (evtl. die Zentrierschrauben weiter lösen) und schon kannst Du ihn ausklipsen.
Alle anderen Heiztische schraubst Du mit den beiden Rändelschrauben vom eigentlichen Objekt-Tisch ab, und schon kannst Du normal mit Deinem Orthoplan arbeiten.

Und falls Du PLEZYs suchst, ich habe einige abzugeben.

Wolfgang

Phako

  • Member
  • Beiträge: 34
Re: Kompatibilität von LEITZ-Mikroskopen
« Antwort #10 am: Mai 30, 2018, 16:31:40 Nachmittag »
Hallo Wolfgang,

vielen Dank für die Information zur Nichtkompatibilität mit dem schwarzen Ortholux!

Bedauerlich, aber Dein Beitrag hat mich zu spät erreicht.
Zwischenzeitlich habe ich einen Objekttisch gekauft.
Außerdem habe ich an dem vorhandenen Heiztisch, der ein Drehtisch ist (also 80 sein muss), etliche Schrauben gelöst und dabei ein Puzzle aus Einzelteilen erzeugt, das (wenn überhaupt) wohl nur ein Feinmechaniker und Experte wieder zusammenbauen könnte.

Auf Dein Angebot mit den PLEZYs komme ich ggf. gern zurück, wenn das Mikroskop wieder einsatzfähig ist.

Grüßt
Dieter