Autor Thema: Frage zur Verlängerung eines Beitrages  (Gelesen 2420 mal)

Dieter Stoffels

  • Gast
Frage zur Verlängerung eines Beitrages
« am: Dezember 29, 2017, 09:35:07 Vormittag »
Liebe Adminestratoren,

ich würde mich gerne mit zwei Frage an Euch/Sie wenden:

Ich würde gerne einen Thread eröffnen,  den ich in regelmäßigen Abständen erweitern möchte. Wie üblich würde ich den Thread in der Rubrik "Mikrofotografie"anlegen wollen. Nun werden die fachbezogenen Beiträge nach einer gewissen Zeit in das jeweilige Fachressort übertragen (was auch grundsätzlich gut so ist!). Sie sind dann aber für eine erneute Bearbeitung bzw. Erweiterung nicht mehr zugänglich.

Meine erste Frage lautet nun, wäre es möglich den Beitrag in der Rubrik "Mikrofotografie" zu belassen oder besteht eine andere Möglichkeit einen "asservierten" Beitrag zu ergänzen?

Meine zweite Frage betrifft das Löschen eines Eintrages. Besteht für einen Schreiber, der im Rahmen eines Threats geantwortet
hat, die Möglichkeit, eigenständig seinen Eintrag zu löschen oder bedarf es hierfür der Unterstützung der Adminestratoren?

Vielen Dank und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018!

Dieter

« Letzte Änderung: Dezember 29, 2017, 11:05:50 Vormittag von Dieter S. »

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 11758
Re: Frage zur Verlängerung eines Beitrages
« Antwort #1 am: Dezember 29, 2017, 18:59:31 Nachmittag »
Hallo Dieter,

Du irrst Dich. Da wird nichts übertragen und Du kannst Deinen Beitrag jederzeit verändern, erweitern oder selbst darauf antworten. Die seinerzeit angelegten "Bibliotheken" in den denen nicht mehr gerändert werden kann, werden schon seit Jahren nicht mehr verwendet und es wird auch nicht mehr dorthin verschoben.

Also, Du kannst problemlos einen Beitrag im Mikrofoto-Board anlegen, das einzige Problem ist, dass er im Laufe der Zeit immer weiter nach unten rutscht, wenn niemand darauf antwortet.

Herzliche Grüße
Peter
 
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

Carlos

  • Member
  • Beiträge: 853
Re: Frage zur Verlängerung eines Beitrages
« Antwort #2 am: Dezember 29, 2017, 19:30:19 Nachmittag »
Hallo Dieter,
Nenne doch Deinen Beitrag „z.B. Bakterien … 1“ und stelle dann neu ein „Bakterien … 2“. So rückst Du mit dem neuen Beitrag stets wieder nach vorn und jeder weiß, dass es „Bakterien … 1“ auch mal gab. (Ein Verweis darauf ist auch hilfreich.)
Gruß Carlos

Dieter Stoffels

  • Gast
Re: Frage zur Verlängerung eines Beitrages
« Antwort #3 am: Dezember 29, 2017, 21:30:03 Nachmittag »
Lieber Peter,

vielen Dank für Deine rasche Rückmeldung!

Ich habe mein Problem nicht richtig beschrieben. In der Standard-Rubrik "Mikrofoto" kann ich jederzeit den Beitrag wieder öffnen und ergänzen und Du hast natürlich Recht, der Beitrag wandert langsam ab. Wäre der Beitrag von "Mikrofoto" in die über- oder untergeordnete Rubrik "zoologische Histologie" (wird ja zuverlässig von Florian erledigt) oder anderweitig festgelegt, wäre das Abwandern zumindest stark gemindert. Wichtig wäre, dass der Beitrag als leicht zugängliche Informationsquelle zur Verfügung steht.

Vielleicht an einem theoretischem Beispiel beschrieben: Ich möchte einen Beitrag anlegen, der z.B. lautet:  "Aufbau und Lage von Gefäßsystemen bei Verte- und Evertebraten". In diesem Beitrag sollen nur Anteile der Gefäßsystemes bei den verschiedenen Organen und Geweben beschrieben werden, nicht aber Aufbau und Funktion z.B. des Gesamtorganes. Zusätzlich einbezogen werden sollen noch Strukturen, die dem Gefäßsystem ähneln (z.B. Drüsenausgänge, usw.) und zu Verwechselungen führen können. Sinn des Ganzen wäre, dem zoologisch-histologischen Anfänger, aber auch dem nicht Spezies-Versierten eine Hilfestellung bei der Betrachtung und Auswertung entsprechender Präparate zu geben.

Bei einem derartigen Threat wäre es sinnvoll, wenn ein Beitrag bei Fehlerhaftigkeit von Forumsmitgliedern korrigiert, anschließend von mir geändert und wieder eingestellt wird. Um die Übersichtlichkeit zu waren, wäre es wichtig, dass die Mitglieder, die den Fachbeitrag auf Richtigkeit geprüft oder anderweitig bewertet haben, ihr eigenes Zutun nach einiger Zeit wieder selbständig löschen, damit in Summe nur die Facheinträge in der Rubrik als "Nachschlagewerk" verbleiben.

Ob die Anlage eines derartigen Beitrages praktikabel oder sinnvoll ist, vermag ich zur Zeit noch nicht zu beurteilen. Eine große Hilfestellung für den Neuling der Histologie wäre es in jedem Falle. Aber ein Kleinversuch in der Rubrik "Mikrofoto", den ich ja selber anlegen kann, kann eigentlich nicht schaden. Ich denke noch einmal gründlich darüber nach.

Vielen Dank für Deine Hilfe und nochmals einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018!

Dieter

 
« Letzte Änderung: Dezember 29, 2017, 21:40:45 Nachmittag von Dieter S. »

Dieter Stoffels

  • Gast
Re: Frage zur Verlängerung eines Beitrages
« Antwort #4 am: Dezember 29, 2017, 21:35:49 Nachmittag »
Lieber Carlos,

ja, das ist ein guter Tipp. Das habe ich auch schon einmal so gemacht bei einem Beitrag, dessen Größe das Format eines typischen threats überstiegen hat. Bitte schau doch auch einmal in die Antwort, die ich Peter geschrieben habe. Vielleicht wird mein Problem dann etwas deutlicher.

Vielen Dank für Deinen Rat und einen guten Rutsch ins Jahr 2018!

Dieter

Jürgen H.

  • Member
  • Beiträge: 1297
Re: Frage zur Verlängerung eines Beitrages
« Antwort #5 am: Dezember 30, 2017, 02:55:35 Vormittag »
Lieber Dieter,

wäre es nicht denkbar und praktikabel, dass Du zunächst einmal in der Rubrik Mikroskopieforum oder Mikrofotoforum Beiträge zu einem Themenumfeld verfasst. Dabei könnten die Beiträge zunächst eng gefasste Teilaspekte Deines Themenumfelds betreffen, zum Beispiel Drüsenausgänge der Speicheldrüsen bei den Evertebraten. Wenn das gesamte Themenumfeld in Deinem Sinne abschließend bearbeitet ist, wäre es Dir dann, wenn Du magst, ohne weiteres möglich, alle Beiträge zu einer Einheit zusammen zu fassen, der dann unter der Rubrik Histologie im Unterforum Methoden oben angeheftet werden könnte, wie Rolands Histokurse.

Leider ist es so, dass Florian die Histologiebeiträge im Unterforum Methoden schon seit langer Zeit nicht mehr listet, was ich sehr bedauere. Das ist ein herber Verlust für die Sparte Histologie. Es ist nur noch schwer möglich, sich zuverlässig einen Überblick über die Beiträge zu histologischen Themen im Forum zu verschaffen. Um so wünschenswerter wäre eine Zusammenfassung zu einem Themenumfeld in der von Dir vorgeschlagenen Form.

Ich freue mich, dass Du hier wieder schreiben willst.

Schöne Grüße

Jürgen

Dieter Stoffels

  • Gast
Re: Frage zur Verlängerung eines Beitrages
« Antwort #6 am: Dezember 30, 2017, 12:52:58 Nachmittag »
Lieber Jürgen,

vielen Dank für Deine Rückmeldung und Deine Ausführungen!

Bei dem, was Du geschrieben hast, kann ich Dir nur zustimmen. Eine gute thematische Sortierung solcher Beiträge ist natürlich für eine Suche sehr hilfreich. Die Sammlung meines (vermeindlichen) Threats sollen keinesfalls Beiträge ersetzen, die z.B. über ein ganzes Organ berichten!

Vielmehr habe ich an eine Hilfestellung gedacht, die denjenigen zufällt, der als Neueinsteiger oder als jemand der sich mit einem für ihn bisher noch nicht vertrautem Thema beschäftigen möchte. Ein Beispiel:  Jemand  beschäftigt sich bisher nur mit der Vertebratenhistologie Maus/Ratte und möchte nun etwas mit Evertebraten unternehmen. Er sucht unter anderem das Herz eines Regenwurmes oder eines Insektes. Wenn man diese Organe histologisch zuvor noch nie gesehen hat, ist es schwer diese überhaupt im Schnitt zu identifizieren (das gilt im Besondern für das Herz der Insekten, das für einen Vertebratenhistologen auch für Reste eines Muskels oder gar einen Bindegewebefetzens gehalten werden kann). Ein Aufnahme eines Insektenherzens wäre da sehr hilfreich.

Dass Verfassen von Beiträgen, in denen ein ganzes Organ beschrieben wird, ist sehr zeitaufwendig (aber, wie ich finde, auch sehr befriedigend, weil es das eigene (Studien)wissen erhält, ausbaut und dafür sorgt, dass die Semantik nicht verloren geht) und kann nicht im Wochentakt erledigt werden. Bei jedem aufwendigen Beitrag fallen eine Vielzahl von Präparaten an, die in der Regel einmalig ausgewertet werden. Es wäre aber möglich, mit erheblich geringerem Aufwand noch mehr heraus zu holen. Ein Beispiel:  Der Betrag lautet "Leber der Maus". Neben der Erstellung des Gesamtbeitrage wäre es möglich, mit relativ wenig Aufwand und den gleichen Präparaten eine Detailaufnahme vom periportalen Feld und den Sinusoiden anzufertigen. Die Aufnahmen benötigen einen klaren Titel (Vertebrata, Maus, Leber, periportales Feld) und können in den neuen Threat eingestellt und so dem Anfänger, aber auch dem thematischen Fremdgänger zur Verfügung gestellt werden.  Der Einwand, "dass steht ja auch in jedem Lehrbuch oder im Internet" trifft bei der Leber, vor allem der menschlichen Leber, sicher zu.  Lautet das Thema aber "Mixocoel oder Hämocoel" u.a. sieht der Sachverhalt schon ganz anders aus. Hinzu kommt, dass die Histologie der Evertebraten auf Internetbildern meist nur erraten werden kann.


Nun die Frage, lohnt sich so ein Threat? Die Antwort ist, ich weiß es nicht!

Trotz der geringen Resonanz zoologisch-histologischer Beiträge in diesem Form möchte ich ansprechen, dass das Forum eine stille, aber große Außenwirkung besitzt. Dies gilt im Besonderen für Fachbeiträge. Ein Beispiel: Ich habe 2012 einen Beitrag mit dem Thema eingestellt:  Histologie: "Hoden und Nebenhoden der Maus" (ein reiner Fachbeitrag, der nur bei wenigen Mitglieder des Forum zu einer aktiven Rückmeldung geführt hat). Der Beitrag ist in der aktiven Lesephase des Forums ca. 180 mal aufgerufen worden. Mittlerweile bewegt sich der Beitrag zwischen 8 und 9000 Klicks und ich bekomme immer noch Rückmeldungen zu diesem Beitrag, meistens mit der Frage, ob es auch eine englische Version der Veröffentlichung gibt. Des Weiteren ist zu bedenken, dass in der heutigen, so aufgeschlossenen Welt der Wissenschaft auch die kleinste Veröffentlichung gekauft und bei Verlagen bezahlt werden müssen. Dagegen sind unsere Beiträge ein echtes Geschenk!!!

Lieber Jürgen,

sollte ich mich zu einem solchen Threat/Beitrag durchringen an dem Du dich vielleicht auch beteiligen möchtest, könnte ich Dir leider nur ein halbes Stimmrecht zusprechen, da die Tiere, mit denen Du dich beschäftigst ja auch nur ein halbes Blutgefässystem besitzen!

Vielen Dank und herzliche Grüße!

Dieter



« Letzte Änderung: Dezember 30, 2017, 17:10:02 Nachmittag von Dieter S. »

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 11758
Re: Frage zur Verlängerung eines Beitrages
« Antwort #7 am: Dezember 30, 2017, 13:35:51 Nachmittag »
Hallo in die Runde,

bitte bedenkt, dass das eine Forum- bzw. Boardsoftware ist, die primär dazu gedacht ist, als Diskussionplattform zu dienen. Es ist keine Datenbank und keine Archivierungssoftware, die zudem wenige individuelle Einstellmöglichkeiten bietet und somit nicht jedem Wunsch gerecht werden kann. So ist es natürlich nur möglich, dass nur ein Autor eines Beitrages (und nicht Dritte außer Admin/Mods) diesen editieren kann.

Bedenkt bitte auch, dass wir Moderatoren (fast) alle noch voll berufstätig sind, Familie haben und uns je nach beruflicher und/oder privater Auslastung mal mehr, mal weniger um das Forum kümmern können (Florian sicher derzeit weniger!) Unsere Moderatorentätigekit betrifft zunächst die grundsätzliche Funktionalität des Forums und ein Eingreifen bei Fehlverhalten etc.. Entgegen verbreiteter Ansicht ist es auch nicht so, dass jeder Moderator JEDEN Thread und jeden Beitrag im Forum liest. Dazu hätte niemand von uns die Zeit, uns würden also schon viele Beiträge allein dadurch durch das Raster fallen.

Weitergehende Pflege und Ordnung eines zunehmenden Daten- und Wissensbestandes können wir insofern leider nicht leisten und bitten dafür um Verständnis.

Was die Histologie betrifft, ist die Anzahl der Autoren ja übrsichtlich - um nicht zu sagen, "sehr" übersichtlich  ;) Spontan fallen mit nur Roanld, Jürgen und Dieter ein.

Wenn Ihr Drei all Eure Beiträge heraussucht und mir die entsprechenden Links zu den jeweiligen Thread als Liste schickt, eröffne ich gerne einen neuen Thread, den ich z.B. "Linkliste Histologiebeiträge" nenne und dort all diese einzelnen Themen als Link setze. So, wie es hier mit den "Hilfreichen technischen Beiträgen" gemacht wurde. Ihr könnt mir dann gerne stets neue Links schicken, die ich dann einpflege.

Es wird aber nicht möglich sein, dass wir als Moderatoren weiterhin alle Beiträge sichten und diese ohne Eure Hinweise in eine solche Liste aufnehmen. Ihr müsstet uns dann schon auf die entsprechenden Beiträge aufmerksam machen. Und sie vor allem durch das vorangesetzte Wort "HISTOLOGIE" kennzeichnen (Jörg Weiss z.B. macht das mit seinen Botanik-Beiträgen so.

Herzliche Grüße
Peter


« Letzte Änderung: Dezember 30, 2017, 13:37:28 Nachmittag von Peter V. »
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

Dieter Stoffels

  • Gast
Re: Frage zur Verlängerung eines Beitrages
« Antwort #8 am: Dezember 30, 2017, 14:13:40 Nachmittag »
Lieber Peter,

vielen Dank für Deine rasche Rückmeldung!

Ich habe diese Anfrage gestellt um auszuloten, ob ich selber einen "Beitrag" anlegen kann, der ohne weitere Hilfe geführt werden kann. Keinesfalls liegt es in meinem Interesse für Andere zusätzlich Arbeit zu schaffen, zumal ja auch die Möglichkeit besteht, sich privat auszutauschen. Eigentlich war es von meiner Seite nur ein angedachter Versuch, die zoologische Histologie ein wenig aufzuwerten, da ich vermute, dass es diese Rubrik bald nicht mehr geben wird. Aber sicher ist es für den weitaus größte Zahl der Mitglieder interessanter über allgemeine Themen der Mikroskopie zu diskutieren.

Für Dein Angebot möchte ich mich ganz herzlich bedanken, denke aber, dass es sich nicht lohnen wird. Die vorhandenen Strukturen reichen ja auch aus.

Vielen Dank für Deine Bemühungen und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018!

Dieter
 
« Letzte Änderung: Dezember 30, 2017, 14:18:01 Nachmittag von Dieter S. »

Jürgen H.

  • Member
  • Beiträge: 1297
Re: Frage zur Verlängerung eines Beitrages
« Antwort #9 am: Dezember 30, 2017, 15:03:37 Nachmittag »
Lieber Peter,

die Linkliste Histologie, gibt es ja nun schon. Sie wird nur von Florian nicht mehr gepflegt. Mir liegt es ebensowenig wie Dieter daran, den Administratoren weitere Arbeit zu verschaffen. Das Ergänzen der Linkliste würden ja vielleicht die paar Histologies selbst schaffen, wenn sie denn die Berechtigung dazu hätten. Wäre das prinzipiell möglich?

Zitat
sollte ich mich zu einem solchen Threat/Beitrag durchringen an dem Du dich vielleicht auch beteiligen möchtest, könnte ich Dir leider nur ein halbes Stimmrecht zusprechen, da die Tiere, mit denen Du dich beschäftigst ja auch nur ein halbes Blutgefässystem besitzen!


Lieber Dieter, da muss ich lebhaft wiedersprechen. Bei jedem „meiner“ Insekten ist gewissermaßen fast der gesamte Körper „Blut“gefäß, mit dem Herzen, dass im Hämolymphraum schwimmt. Das gibt volles Stimmrecht! Bei der Maus hingegen ist der Blutkreislauf doch recht eingepfercht, m.a.W. höchstens halbes Stimmrecht 


Schöne Grüße

Jürgen
« Letzte Änderung: Dezember 30, 2017, 15:05:27 Nachmittag von Jürgen H. »

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 11758
Re: Frage zur Verlängerung eines Beitrages
« Antwort #10 am: Dezember 30, 2017, 15:15:25 Nachmittag »
Lieber Dieter,

das Einzige, was ich Euch anbieten kann, ist, dass Ihr mir eine Liste mit Links zu den Beiträgen schickt, die Ihr mit aufgeommen haben wollt. Ich pflege sie dann ein. Und dass Ihr das dann auch zukünftig macht. Ist ja kein Akt, das eben einzupflegen - nur schaue ich halt selbst nicht alle neuen Beiträge durch und überlege, was in welche Liste aufgenommen werden sollte.
Jörg macht das zwar meines Wissens für alle Botanik-Beiträge, aber Florian hat die Arbeit wohl in der Tat eingestellt. Er  ist im Moment beruflich und privat sehr gefordert und kann sich nicht um diese Dinge kümmern, zudem sind ja histologische Beiträge auch eher selten.

Andre Möglichkeiten sehe ich nicht. Es ist meines Wissens nicht möglich, einzelne Beiträge (und nicht anderes ist ja die Linkliste) zur Bearbeitung durch alle Member freizugeben.

Herzliche Grüße
Peter




« Letzte Änderung: Dezember 30, 2017, 21:24:47 Nachmittag von Peter V. »
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

Jürgen H.

  • Member
  • Beiträge: 1297
Re: Frage zur Verlängerung eines Beitrages
« Antwort #11 am: Dezember 30, 2017, 21:22:42 Nachmittag »
Lieber Peter,

Du hast von mir eine Liste per PN mit den entomologischen Arbeiten, soweit ich sie von anderen und mir ausfindig gemacht habe, allerdings auch mit der Einschränkung zu überlegen, ob Du Dich wirklich der zusätzlichen Mühe unterziehen willst. Ich hätte durchaus Verständnis, wenn nicht.... Wenn ja, möge sich bitte Roland bei mir oder Dir melden, damit eine wohl umfangreichere und interesantere Liste erstellt wird, die seine Arbeiten und die Arbeiten anderer Autoren zu histologischen und nicht entomologischen Themen betreffen.

Schöne Grüße


Jürgen

Dieter Stoffels

  • Gast
Re: Frage zur Verlängerung eines Beitrages
« Antwort #12 am: Januar 01, 2018, 13:45:11 Nachmittag »
Lieber Peter (V.),

könntest Du mir bitte eine Mitteilung schicken, damit ich mich bei Dir Rückmelden kann!

Danke!

Dieter