Autor Thema: Safran Pollen  (Gelesen 3057 mal)

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 12418
  • ∞ λ ¼
Re: Safran Pollen
« Antwort #30 am: April 16, 2018, 14:36:16 Nachmittag »
Hallo zusammen, lieber Gerald,
das wertvolle "Safranpaket" liegt nun schon lange auf dem Arbeitstisch und klagt mich an. Aber nun habe ich die Verpackung geöffnet und den Saflor (Färberdistel) mal unter die Linse gelegt.
Sieht man natürlich gleich, dass es kein echter Safran ist.
Da der Pollen ein sicheres Unterscheidungsmerkmal ist habe ich mich darauf konzentriert und Auflichtfluoreszenzaufnahmen gemacht. Der Durchmesser der Pollenkörner ist nur ca halb so groß, wie beim echten Safran. Ich messe ca. 40 µ bei dieser sehr gut getrockneten Probe. (angegeben wird 45-57 µ). Man sieht die stachlige Exine und die Poren, die auch auf den Bildern von Pollen-Wicki zu sehen sind.

Ganz herzlichen Dank an Gerald für die reichliche Probe, werde ich bei Treffen der TMG und auch in Hohenheim einsetzen.











Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 3148
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Safran Pollen
« Antwort #31 am: April 16, 2018, 18:20:00 Nachmittag »
Hallo Klaus,

saubere Doku!

Grüße
Wolfgang

Heiko

  • Member
  • Beiträge: 2743
Re: Safran Pollen
« Antwort #32 am: Juni 14, 2018, 00:09:03 Vormittag »
Lieber Klaus,

darf ich mich darauf berufen: „Jetzt wächst zusammen, was zusammengehört“, wenn ich ein Safran-Pollen-Foto an Deinen Beitrag anhänge?
Schon lange vorgenommen, liefert jetzt die „Ost-Mann-Firma“ dazu eine seriöse Probe:



Viele Grüße,
Heiko

PS:
In der anderen Angelegenheit hast Du – leider – vollständig recht behalten.

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 12418
  • ∞ λ ¼
Re: Safran Pollen
« Antwort #33 am: Juni 14, 2018, 08:30:05 Vormittag »
Lieber Heiko,

danke für die schöne Ergänzung. Gutes HF-Bild hat doch auch was!

Zitat
In der anderen Angelegenheit hast Du – leider – vollständig recht behalten.

Dabei musst du mir helfen welche andere Angelegenheit? (Wobei es natürlich immer ok ist mir Recht zu geben! ;) )


Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 3148
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Safran Pollen
« Antwort #34 am: Juni 14, 2018, 11:58:43 Vormittag »
Hallo Heiko,

ich komm da jetzt mal mit Insiderwissen:
Ostmann ist nur noch der Name :-( Das war mal eine ganz noble Firma mit sehr hohem Qualitätsanspruch (und dazu passenden Preisen). Nachdem die Ostmann Familie nach einem schweren Unfall komplett verstorben war, ging die Firma an Reynolds/Australien (McCormick durfte nicht kaufen). Die haben sich dann aber doch mehr um die heimischen Kricketergebnisse als um die Gewürze gekümmert und so ist das Ganze an die firma Fuchs in Dissen verkauft worden(McCormick durfte nicht kaufen). Der Standort Bielefeld wird nur noch als Lager genutzt.
D.h. bei Ostmann sind Fuchs Gewürze drin. Mehr möchte ich dazu nicht sagen.

Grüße
Wolfgang

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 12418
  • ∞ λ ¼
Re: Safran Pollen
« Antwort #35 am: Juni 14, 2018, 13:50:05 Nachmittag »
Bei Gewürzen ist es wie bei Wurst/Fleisch oder Fischstäbchen/ganzer Fisch
Alles eine Vertrauensfrage!
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Heiko

  • Member
  • Beiträge: 2743
Re: Safran Pollen
« Antwort #36 am: Juni 14, 2018, 21:53:50 Nachmittag »
Hallo Wolfgang,

Fuchs verarbeitet auch in Thüringen, was der Thüringer erst einmal als positiv empfindet. Am Standort Schönbrunn gibt es zudem ein Gewürzmuseum: https://www.thueringen.info/schoenbrunn-gewuerzmuseum.html
Ob Fuchs sich da engagiert, habe ich nicht herausbekommen …
Die Verarbeitungsanlage empfinde ich als gigantisch und „verschandelt“ den Talblick, den ich ´noch unverbaut kannte, durchaus heftig: https://www.industrie-intouch.de/veranstaltungen/fuchs-gewuerze-gmbh/

Viele Grüße,
Heiko

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 3148
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Safran Pollen
« Antwort #37 am: Juni 15, 2018, 07:53:10 Vormittag »
Hallo Heiko,

da hast Du die Verarbeitungsbetriebe im Großraum Versmold noch nicht gesehen (Dissen gehört dazu).
Leben möchte man da nicht, da möchtest Du noch nicht mal tot überm Zaun hängen! Ein Fleischverarbeitungsbetrieb neben dem anderen und im Dunstkreis die Zulieferbetriebe für Gewürze etc. Dazu kommt natürlich der Zulieferverkehr (Fleisch von Tönnies und Westfleisch... meist aus Holland, Salz, Gewürze und Zuschlagstoffe) Bei der Verarbeitung fällt natürlich auch Abfall an und dazu sag ich nun gar nichts mehr! Schade um die wünderschöne Landschaft von Westfalen und Thüringen, aber der Bürger möchte nun mal billiges Fleisch und das geht nicht anders. Gourmands und keine Gourmets.
@ Klaus
Ich habe versucht hier in der Gegend (Nordhessen) einen Kapaun zu bekommen.... vergiß es. Was in der Markthalle angeboten wird, -wenn überhaupt, ist meist modernes Antiquariat. Gutes Essen ist schwierig zu bekommen. Und somit wären wir wieder beim Safran!

Grüße
Wolfgang

Heiko

  • Member
  • Beiträge: 2743
Re: Safran Pollen
« Antwort #38 am: Juni 15, 2018, 23:02:04 Nachmittag »
Hallo,

und doch noch einmal zum Safran – auch tote Pollenkörner lassen sich färben (und dann ablichten):



Viele Grüße,
Heiko

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 1891
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Safran Pollen
« Antwort #39 am: Juni 17, 2018, 10:01:56 Vormittag »
Hallo Heiko,
ist das Pollenkorn so platt wie es aussieht oder ist das ein fotografisches Artefakt? Erinnert eher an einen Erythrozyt.
LG Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: CZJ-Nf mit Phv, Pol, DF, HF; Auflicht: VERTIVAL, Stemi: MBS-10; Inverses: Willovert mit Ph

Heiko

  • Member
  • Beiträge: 2743
Re: Safran Pollen
« Antwort #40 am: Juni 17, 2018, 22:10:44 Nachmittag »
Hallo Gerd,

jedenfalls war dieses Exemplar nicht kollabiert, so wie etliche andere …
Ich denke, der Pfannkuchen-Effekt hat mit der beträchtlichen Größe des Exemplars und dem Einsatz des 40ers zu tun. Ähnlich plattgebügelt sah der Gartenkürbis im letzten Jahr auch aus: https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=26799.msg201432#msg201432
Alternativ wäre mein 16er einzusetzen – bildkompositorisch sollten sich dann aber mehrere Pollen unter der Linse tummeln. Doch dies war aus „Personalmangel“ schlecht möglich.

Viele Grüße,
Heiko

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 1891
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Safran Pollen
« Antwort #41 am: Juni 18, 2018, 20:36:03 Nachmittag »
Hallo Heiko,
hast Du denn diesmal auch mit einem "Mini-Stapel" gearbeitet? Die Stapelsoftware bügelt natürlich alles platt, aber ganz besonders, wenn man nicht bis zum sichtbaren Rand des Pollenkornes durchzieht, sondern nur den vorderen Teil ablichtet. Das schafft ein recht unnatürlich wirkenden recht aprupt abbrechnenden scharfen Vordergrund. Der unscharfe Pollenrand ist dann schon "Hintergrund".
LG Gerd
« Letzte Änderung: Juni 19, 2018, 21:56:26 Nachmittag von plaenerdd »
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: CZJ-Nf mit Phv, Pol, DF, HF; Auflicht: VERTIVAL, Stemi: MBS-10; Inverses: Willovert mit Ph

Heiko

  • Member
  • Beiträge: 2743
Re: Safran Pollen
« Antwort #42 am: Juni 19, 2018, 21:51:18 Nachmittag »
Hallo Gerd,

werde bei passender Gelegenheit überprüfen, ob ich mich Deiner Argumentation anschließen kann.

Viele Grüße,
Heiko