Autor Thema: Radiolarien - ein alter Hut  (Gelesen 1911 mal)

wimeisrhi

  • Member
  • Beiträge: 239
Radiolarien - ein alter Hut
« am: Februar 24, 2018, 14:22:11 Nachmittag »
Hallo liebes Forum,
von Radiolarien gibt es schon jede erdenkliche Darstellung. Aber sie faszinieren immer wieder.
Hier habe ich einige Bilder von einem gekauften Streupräparat. Aufgenommen wurde mit meinem alten Leitz Ortholux mit Nikon D5000, gestackt mit Picolay und dann heftig gephotoshopt.
Ich habe einige Bilder davon beim hiesigen Fotoklub an der großen Leinwand gezeigt und das Erstaunen war groß über diese feinen Strukturen, die sich dem bloßen Auge entziehen.









Viele Grüße aus Oberfranken
Wilhelm

Gerald

  • Member
  • Beiträge: 207
    • Lebendkulturen
Re: Radiolarien - ein alter Hut
« Antwort #1 am: Februar 24, 2018, 14:46:34 Nachmittag »
Hallo Wilhelm,

ich kann die Begeisterung in Deinem Fotoclub verstehen: einfach faszinierende.

Danke für´s Zeigen.

Gerald
Wer keine Zeit hat wird sich auch keine nehmen können.

Bob

  • Member
  • Beiträge: 2549
Re: Radiolarien - ein alter Hut
« Antwort #2 am: Februar 24, 2018, 15:42:08 Nachmittag »
Hallo Wilhelm,

Danke fürs Zeigen!
Bild 4 gefällt mir besonders. Die Radiolarie sieht aus wie aus Acrylglas geformt.

Viele Grüße,

Bob

anne

  • Member
  • Beiträge: 2382
    • flickr
Re: Radiolarien - ein alter Hut
« Antwort #3 am: Februar 24, 2018, 17:48:12 Nachmittag »
Hallo Wilhelm,
sehr schöne Bilder!
Radiolarien sind für mich kein alter Hut, da jeder diese auf seine Art ablichtet. Und das hast Du gemacht!
Bild 3 ist keine Radiolarie sondern eine Diatomee: Coscinodiscus excavatus.

Lg
Anne

wimeisrhi

  • Member
  • Beiträge: 239
Re: Radiolarien - ein alter Hut
« Antwort #4 am: Februar 25, 2018, 11:08:57 Vormittag »
Hallo,
vielen Dank für die Kommentare. Natürlich sind Radiolarien einfach toll. Ich wollte nur damit sagen, dass diese wunderschönen Strukturen zu allen möglichen Darstellungen verlockt haben.
Anne, mit der Coscinodiscus hast du recht. Hat sich aber auch in dem Steupräparat befunden.
Viele Grüße
Wilhelm

bernd552

  • Member
  • Beiträge: 729
Re: Radiolarien - ein alter Hut
« Antwort #5 am: Februar 25, 2018, 12:11:51 Nachmittag »
 :)

Adalbert

  • Member
  • Beiträge: 1582
Re: Radiolarien - ein alter Hut
« Antwort #6 am: Februar 25, 2018, 12:33:58 Nachmittag »
Hallo Wilhelm,
tolle Fotos 👍
Gruß, ADi


Gerald

  • Member
  • Beiträge: 207
    • Lebendkulturen
Re: Radiolarien - ein alter Hut
« Antwort #7 am: Februar 25, 2018, 18:07:53 Nachmittag »
Hallo Wilhelm,

hast Du die Radiolarien im Dunkelfeld fotografiert oder im Hellfeld und dann im Photoshop invertiert?

Viele Grüße

Gerald
Wer keine Zeit hat wird sich auch keine nehmen können.

wimeisrhi

  • Member
  • Beiträge: 239
Re: Radiolarien - ein alter Hut
« Antwort #8 am: Februar 28, 2018, 17:58:09 Nachmittag »
Hallo,
vielen Dank Adi.
Gerald: alles im Hellfeld aufgenommen, dann im Photoshop solarisiert, den Kontrast hochgezogen und invertiert. Auch umgekehrt, also mit weißem Hintergrund schaut es ganz gut aus, aber mit Schwarz macht das mehr her, denke ich. Ansonsten wirkt es eher wie eine Zeichnung.
Viele Grüße
Wilhelm

Gerald

  • Member
  • Beiträge: 207
    • Lebendkulturen
Re: Radiolarien - ein alter Hut
« Antwort #9 am: März 01, 2018, 11:55:52 Vormittag »
Hallo Wilhelm,

ich kenne die Funktion "solarisieren" im Photoshop nicht. Ich habe mal nachgelesen: Der Filter Solarisation (solarize) mischt das Bildnegativ mit dem Bildpositiv. Ist das der Grund, warum gerade im letzten Bild von Dir die runden "Öffnungen" der Radiolarie nochmals eine "Einrandung" gekommen haben (welche sehr dimensional wirkt)?

Viele Grüße

Gerald
Wer keine Zeit hat wird sich auch keine nehmen können.

wimeisrhi

  • Member
  • Beiträge: 239
Re: Radiolarien - ein alter Hut
« Antwort #10 am: März 01, 2018, 17:47:29 Nachmittag »
Hallo Gerald,
ja genau. Der Filter "solarisieren" imitiert einen Vorgang, den diejenigen noch kennen, die früher Bilder auf chemischem Wege im Fotolabor selbst entwickelt haben und denen Licht auf den Film oder das Fotopapier gefallen ist. Dabei wurden dann auch die unbelichteten Partien dem Licht ausgesetzt und wurden im Entwickler ebenfalls schwarz. Damit war das Bild total schwarz und konnte in den Papierkorb. Aber in den Randzonen bildete sich ein Saum, der im Positiv dann als schwarze Linie, im Negativ als helle Linie erschien. Die Software bildet das nach und so entstehen diese zusätzlichen Linien. Jetzt von mir als Laie erklärt.
Im meinem Photoshop ist die Funktion unter "Filter-Stilisierungsfilter" zu finden.
 Viele Grüße
Wilhelm