Autor Thema: Umrüstung des JenaLab Pol U Mikroskops auf LED  (Gelesen 1387 mal)

Stephan Hiller

  • Member
  • Beiträge: 279
Umrüstung des JenaLab Pol U Mikroskops auf LED
« am: März 19, 2018, 23:30:06 Nachmittag »
Diesen Winter erhielt ich die Anfrage eines JenaLab Pol Mikroskopbesitzers ob ich sein Mikroskop nicht auf LED umrüsten könnte. Da ich mit Zeiss Jena Mikroskopen bisher rel. wenig Berührung hatte war ich zunächst etwas skeptisch und habe mir zuerst mal eine Betriebsanleitung "ergoogelt".

Das Mikroskop für die, die es (wie auch ich damals) noch nicht kennen sieht so aus:



Hier noch ein Schema des Strahlengangs:



Ich ließ mir dann den Mikroskopfuß zuschicken. Im Originalzustand war der ziemlich vollgepackt mit älterer Regelelektronik:



Er bot aber genügend Platz (wenn man die Elektronik entfernt) um eine LED Ansteuerung für die nachzurüstende LED einzubauen. Aber zuerst noch die Durchlicht Beleuchtung im Originalzustand mit 6V/20 W Halogenlampe:



und die ausgebaute original Lampenfassung:



Und der originale Lampenkollektor mit Umlenkspiegel, der natürlich erhalten werden sollte.



Das Mikroskop bietet einen Umschalter für eine Auflichtlampe, die im Zuge der Umrüstung dann auch gleich auf LED umgebaut wurde. Hier die schon auf LED umgebaute Version:





Das Kabel dieser Auflichtleuchte wird an einer zusätzlichen Buchse am Mikroskopfuß eingesteckt und über einen Schiebeschalter wird von Durchlicht auf Auflicht umgeschalten.

All diese Bedienelemente sollten ebenso wir der original Ein-/ Ausschalter und auch die Hellikeitsregelung über das im Fuß eingebaute Stellrad erhalten bleiben.

Der Umbau auf LED erfolgte dann durch Ausbau der gesamten alten Elektronik:



und Einbau der LED Steuerelektronik (rechts unten der neu hinzugekommene Umschalter für den LED Strom in zwei Bereichen - Low (0 ... 120 mA ) & High (0 ... 1250 mA):



An Stelle der Halogenlampe trat ein gedrehter LED Kühlkörper der passgenau über den alten Lampenkollektor geschoben werden konnte und mit ihm verschraubt wurde:




Hier noch die Verkabelung zum neuen  LED Kühlkörper:



Alles im Fuß untergebracht und den Deckel wieder verschlossen:



Die Bedienelemente wurden alle übernommen und um drei zusätzliche Elemente erweitert.
Eine Betriebs Anzeige LED neben dem Einschalter:



Eine Versorgungsbuchse für die Niedervolt Versorgung (6 V=) an der Stelle wo vorher das Netzkabel eingeführt worden war:



und einem kleinen Umschalter für die Low/High Umstellung des LED Stroms.

Äußerlich noch (fast) ganz das unveränderte JenaLab Pol nur dass innen jetzt eine moderne LED Beleuchtung werkelt.

Hier noch zwei Bilder, die mir der Auftraggeber geschickt hat (mit LED aufgenommen):




Schöne Grüße

Stephan Hiller


« Letzte Änderung: März 20, 2018, 22:51:35 Nachmittag von Stephan Hiller »

Erik W.

  • Member
  • Beiträge: 822
  • It‘s the little things that make life big.
    • mikroskopie.me
Re: Umrüstung des JenaLab Pol U Mikroskops auf LED
« Antwort #1 am: März 20, 2018, 19:55:29 Nachmittag »
Hallo Herr Hiller,

nachdem ich mich dazu durchringen konnte diesen Versuch zu wagen, bin ich im Nachhinein doch sehr glücklich es getan zu haben. Es überwiegen die Vorteile wie eine homogenere Ausleuchtung des Bildfeldes sowie die Beseitigung des infraroten Anteils des Halogenlichtes. Beides sind Vorteile, die sich sehr positiv auf die Bilddokumentation und die Augen auswirken.

Trotz vieler Filtermaßnahmen ist es mir mit Halogenbeleuchtung nie wirklich gelungen, den IR-Anteil von Körnern in Auslöschungsstellung völlig auszublenden. Dieses Problem ist nun mittels der Hillerschen-LED-Beleuchtung gelöst.

Insgesamt eine verdammt saubere Arbeit, für die ich mich nur bedanken kann. Ich werde in Kürze noch einige Aufnahmen beisteuern.

Viele Grüße

Erik

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 12247
Re: Umrüstung des JenaLab Pol U Mikroskops auf LED
« Antwort #2 am: März 20, 2018, 19:57:53 Nachmittag »
Hallo Erik,

ich dachte mir schon, dass Du der Auftraggeber warst  ;)

Es freut mich, dass Dich die Hiller-Umbauten offenbar genau so begeistern wie mich.

Ich war immer unsicher, ob LED auch für die Polmikroskopie eine gute Lösung ist, aber da sogar unser Grandmaster of Polmikroskopie, Olaf Medenbach, mittlerweile begeisterter "Hillerianer" ist, gibt es daran wohl keinen Zweifel mehr.

Herzliche Grüße
Peter
« Letzte Änderung: März 20, 2018, 20:01:11 Nachmittag von Peter V. »
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

Erik W.

  • Member
  • Beiträge: 822
  • It‘s the little things that make life big.
    • mikroskopie.me
Re: Umrüstung des JenaLab Pol U Mikroskops auf LED
« Antwort #3 am: März 20, 2018, 20:52:45 Nachmittag »
Hallo Peter,

ich hatte vor einigen Jahren mal einen Keilkompensator unter gekreuzten Polfiltern bei Halogen- und Ledbeleuchtung miteinander verglichen. Bei Gegenüberstellung dieser Bilder sind leichte Farbdifferenzen bei gleichen Gangunterschieden zu erkennen. Das mag wohl am etwas eingeschränkten Spektrum der LED gelegen haben und war erst bei höheren Ordnungen sichtbar. Bei der aktuellen LED habe ich noch nicht verglichen. Praxisrelevant erscheint mir aus jetziger Sicht nicht.

Übrigens hat Hr. Hiller das originale Potentiometer mit eigebunden. Es gibt einen zusätzlichen Schalter für hohe und niedrige Intensität. Ansonsten ist das Jenalab original geblieben.

Die Beispielbilder wurden mit dem Handy durchs Okular geknipst. Über die Mikroskopkamera sind die Aufnahmen wesentlich besser. Bilder folgen...

Viele Grüße

Erik
« Letzte Änderung: März 20, 2018, 20:55:41 Nachmittag von Erik W. »

Stephan Hiller

  • Member
  • Beiträge: 279
Re: Umrüstung des JenaLab Pol U Mikroskops auf LED
« Antwort #4 am: März 20, 2018, 22:45:21 Nachmittag »
Hallo Erik,

ich benutze jetzt mal das Forums-übliche Du.
Ganz kleine Korrektur: das original Potentiometer ist nicht mehr drin (es war vom Widerstandswert nicht optimal für meine Schaltung) ich habe es durch ein bau-ähnliches ersetzt. Man erkennt das auch an den Bildern. Meine Schaltung anzupassen wäre etwas mehr Arbeit gewesen als das Poti zu tauschen zumal mein Standard Poti vom Achsdurchmesser in die Aufnahme gepasst hat. Da bin ich dann den einfacheren Weg gegangen.
Ansonsten hat auch mir der Umbau Spass gemacht - wieder ein neues Mikroskop auf meiner immer länger werdenden Liste von Umbauten.
Kleiner Nebeneffekt: das Mikroskop dürfte durch das Entfernen der alten Elektronik jetzt fast 1 kg leichter geworden sein.
Ich bin schon gespannt auf die Bilder.   

Grüße

Stephan

TPL

  • Member
  • Beiträge: 2798
Re: Umrüstung des JenaLab Pol U Mikroskops auf LED
« Antwort #5 am: März 21, 2018, 09:56:50 Vormittag »
Hallo Erik,

vor ziemlich genau 10 Jahren hatte ich mal einen Vergleich unterschiedlicher Beleuchtungen (STANDARD-Niedervolt-Leuchte, diverse LEDs) mit Blick auf Pol-Anwendungen gemacht (s. Anhang; das gesamte Dokument ist leider zu groß). Dazu habe ich - wie Du - einen Quarzkeil als Objekt benutzt, weil er die Wirkung der Beleuchtung auf die Interferenzfarben sicherstellt.

Verzichtet man zugunsten einer ausgewogenen spektralen Verteilung auf die bei "kaltweißen" LEDs höhere Lichtstärke, dann sind schon die damaligen LEDs den herkömmlichen Leuchtmitteln qualitativ ebenbürtig und erfordern keine Filterung.

Viele Grüße
Thomas

PS: ein gelungener Umbau! Danke für's Zeigen, Stephan und Erik. Ich freue mich auch schon auf die - überraschend guten Smartphone-Bilder.
« Letzte Änderung: März 21, 2018, 10:00:01 Vormittag von TPL »

Erik W.

  • Member
  • Beiträge: 822
  • It‘s the little things that make life big.
    • mikroskopie.me
Re: Umrüstung des JenaLab Pol U Mikroskops auf LED
« Antwort #6 am: März 23, 2018, 11:49:38 Vormittag »
Hallo Zusammen,

wie versprochen zeige ich nun einige Bilder:

1. Glimmerporphyrit


2. Latit


Viele Grüße

Erik