Autor Thema: Glaspilz in verkitteter Linsengruppe  (Gelesen 908 mal)

Baldrian

  • Member
  • Beiträge: 317
    • photoinfos.com
Glaspilz in verkitteter Linsengruppe
« am: Juli 12, 2018, 20:14:43 Nachmittag »
Bei einem Objektiv habe ich zwei schöne Glaspilze in einer verkitteter Linsengruppe. Auf dem Foto sieht man nur einen. Ich weiß nicht, wie man die verkitteten Linsen zerlegt und nach der Reinigung neu verkittet. Hat jemand einen Tip oder kann das für mich machen?

Tom



 
Eine meiner Websites: http://www.photoinfos.com

RainerTeubner

  • Member
  • Beiträge: 791
Re: Glaspilz in verkitteter Linsengruppe
« Antwort #1 am: Juli 12, 2018, 20:38:38 Nachmittag »
Hallo Tom,

 für einen Glaspilz scheint mir die Schadensfigur in Deinem Objektiv etwas zu regelmäßig zu sein. Pilze bilden eher ein unregelmäßiges Geflecht aus, siehe den MIKROKOSMOS-Artikel in der Anlage.

Viele Grüße

Rainer
Mikroskop: Carl Zeiss Jena Jenaval
Bildbearbeitung: Gimp und picolay
Kamera: Canon EOS 5D II

Jürgen Boschert

  • Member
  • Beiträge: 1557
Re: Glaspilz in verkitteter Linsengruppe
« Antwort #2 am: Juli 12, 2018, 23:23:02 Nachmittag »
Hallo Tom,

das ist kein Pilz, das ist eine Hungerdelamination. Wie man die Gruppe zerlegt, hängt vom Kitt ab. Dem Aussehen des Objektives nach müsste es vom Alter her Damarharz oder Canadabalsam sein, wäre dann mit Xylol zu bewerkstelligen. Ist das ein Leitz Plan 2,5 ?

Verkittete Elemente werden ja so produziert, dass vom Durchmesser her etwas größere Einzellinsen in der optisch optimalen Position zusammengefügt und nach Verfestigen des Kittes die verklebte Einheit auf das endgültige zylindrische Rundmaß zurechtgeschliffen werden. Daher sollte man vor Trennung -am besten mit Bleistift oder Stahl- / Diamantritzel auf die Seitenfläche versetzt 2 eindeutig zu unterscheidende Markierungen etwas schräg zur Bindelinie anbringen, um diese Position beim Zusammenfügen wiederzufinden.

Gruß !

JB
Beste Grüße !

JB

Baldrian

  • Member
  • Beiträge: 317
    • photoinfos.com
Re: Glaspilz in verkitteter Linsengruppe
« Antwort #3 am: Juli 17, 2018, 22:25:27 Nachmittag »
Den Begriff Hungerdelamination hatte ich noch nie gehört.  OB ich die Linsengruppe in Xylol einlege, um zu sehen, was passiert und ob sich die Linsen voneinander lösen?

Tom 
Eine meiner Websites: http://www.photoinfos.com

Jürgen Boschert

  • Member
  • Beiträge: 1557
Re: Glaspilz in verkitteter Linsengruppe
« Antwort #4 am: Juli 17, 2018, 22:55:37 Nachmittag »
Hallo Tom,

das kannst Du versuchen, vergiss aber nicht die Position der Linsen zueinander so markieren, wie ich es beschrieben habe, damit Du wieder die richtige axiale Position findest und beim Neu-Verkitten einrichten kannst.

Zum Begriff: Wenn Du ein Dauerpräparat anfertigst und an einer Stelle relativ kräftigen Druck nahezu punktuell ausübst und dann rasch loslässt, wirst Du an dieser Stelle ein ähnliches Phänomen beobachten.

Gruß !

JB
Beste Grüße !

JB

Thomas M

  • Member
  • Beiträge: 176
Re: Glaspilz in verkitteter Linsengruppe
« Antwort #5 am: Juli 17, 2018, 22:59:36 Nachmittag »
Hallo Tom,

wie wirkt sich diese Delamination denn auf die Bildqualität aus?

Ich habe auch einzelne Leitz-Objektive, die solche Entkittungsfiguren zeigen. Bei einigen leidet die Bildqulität erheblich, bei anderen ist visuell keine Beeinträchtigung feststellbar.

Herzliche Grüße
Thomas

Jürgen Boschert

  • Member
  • Beiträge: 1557
Re: Glaspilz in verkitteter Linsengruppe
« Antwort #6 am: Juli 17, 2018, 23:10:57 Nachmittag »
Hallo Tom,

Thomas´ Frage bringt es natürlich letztlich auf den Punkt.

Übrigens eine weiter Möglichkeit, die Delamination evtl. zu beseitigen, ist ein quasi "umgekehrtes Tempern: Sehr laaangsames Erwärmen auf nicht höher als ca. 60 - 70 °C und dann -bei Verschwinden der Erscheinung wieder genauso langsam Abkühlen in einem Labor-Wärmeschrank. Risiko: Vollständige Delamination.

Gruß !

JB
Beste Grüße !

JB

Holger x

  • Member
  • Beiträge: 123
Re: Glaspilz in verkitteter Linsengruppe
« Antwort #7 am: Juli 18, 2018, 07:24:31 Vormittag »
Hallo Jürgen,

Ich habe das mit dem langsamen Erwärmen bereits mehrfach mit Okularen praktiziert, allerdings im Backofen bei bis zu 120 C - 60 bis 70 C reichten da nicht. Das Ergebnis war jeweils verblüffend gut.

MfG
Holger

Baldrian

  • Member
  • Beiträge: 317
    • photoinfos.com
Re: Glaspilz in verkitteter Linsengruppe
« Antwort #8 am: August 10, 2018, 15:19:58 Nachmittag »
Okay, ich versuche es mal mit Erwärmen.
1. Stufe: Zwischen die Fenster legen. Dort wird es aktuell sehr warm.   ...
Eine meiner Websites: http://www.photoinfos.com

Dr. Jekyll

  • Member
  • Beiträge: 1474
Re: Glaspilz in verkitteter Linsengruppe
« Antwort #9 am: August 10, 2018, 15:33:09 Nachmittag »
Solche so genannten Hungerblasen oder auch Hungerdelaminationen entstehen dadurch, dass an der entsprechenden Stelle zu wenig Linsenkleber aufgetragen wurde. Daher die Bezeichnung „Hunger“😉.
Ich bezweifel, dass das durch Erwärmen zu beheben ist. Bin deshalb sehr gespannt ob es klappt.
Beste Grüße
Harald