Autor Thema: Stubenfliege  (Gelesen 472 mal)

JaRo

  • Member
  • Beiträge: 258
    • Focusstacking und Mikrofotografie
Stubenfliege
« am: August 10, 2018, 10:43:40 Vormittag »
Hallo,
nach langer Zeit auch von mir mal wieder ein Bild. Es handelt sich um eine normale Stubengfliege, allerdings ist das Bild ein Stitch aus 18 gestackten Bildern und im Original sehr groß. So besteht es dann insgesamt aus 3780 einzelnen Bildern.
Zum Einsatz kam eine Eos 650d, mit Nikon M Plan 5 an einem Zeiss Standard 14. Die Beleuchtung erfolgte mit IKEA Jansjös sowie einer Kaltlichtleuchte.

Viele Grüße und Viel Spaß beim Anschauen
Jan
www.inspiring-nature.de
Focusstacking und Mikrofotografie

Peter Reil

  • Member
  • Beiträge: 951
Re: Stubenfliege
« Antwort #1 am: August 10, 2018, 10:56:17 Vormittag »
Hallo Jan,

großes Kino!

Danke fürs Zeigen.

Freundliche Grüße
Peter
Meine Arbeitsgeräte: Olympus BHS, Olympus CHK, Olympus SZ 30

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 12333
  • ∞ λ ¼
Re: Stubenfliege
« Antwort #2 am: August 10, 2018, 11:56:08 Vormittag »
Hallo Jan,

Wahnsinn! wenn man bedenkt, dass die blöden Fliegen mich auf der Terrasse beim Essen nerven, dann haben sie es gar nicht verdient so schön abgelichtet zu werden!

Eine Frage zu den 3780 Einzelbildern: Hast du einen menschlichen oder elektrischen Knecht, der die alle macht?
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

JaRo

  • Member
  • Beiträge: 258
    • Focusstacking und Mikrofotografie
Re: Stubenfliege
« Antwort #3 am: August 10, 2018, 12:47:43 Nachmittag »
Hallo Klaus,
danke für das Lob.
Einen mechanischen Knecht hatte ich mal, aber inzwischen mache ich das wieder per Hand.
Ich habe den Aufbau soweit erschütterungstechnisch optimiert dass ich im"Dauerfeuer" mit einigen Bildern in der Sekunde aufnehmen kann. Auf diese Weise dauert das bei der Anzahl Bildern vielleicht insgesamt eine halbe Stunde bis Stunde. Das geht noch. Außerdem ist das Automatisieren bei den großen Stitches schwierig, da sich die Bilder immer ein bisschen überlappen müssen. Und ein bisschen meditativ ist das ganze auch noch ;). Man hat, wenn man das selber macht viel mehr Gefühl für die richtige Größe der Stackingschritte etc.
Was noch länger dauert ist die Rechenzeit bei derart großen Bildern. Das sind schon ein paar Stunden.
Aber da muss man ja nicht daneben sitzen.
Viele Grüße
Jan
www.inspiring-nature.de
Focusstacking und Mikrofotografie

limno

  • Member
  • Beiträge: 557
Re: Stubenfliege
« Antwort #4 am: August 10, 2018, 15:26:22 Nachmittag »
Hallo Jan,
schön dass Du uns mal wieder eines Deiner Kunstwerke präsentierst! Dieses hier ist wirklich heikehammermäßig! 8)
Dass es sich aber um eine Stubenfliege  (Musca domestica) handelt, möchte ich ein wenig bezweifeln, was aber der Ästhetik keinen Abbruch tut.
Staunende Grüße von
Heinrich

hhuijbre

  • Member
  • Beiträge: 29
Re: Stubenfliege
« Antwort #5 am: August 10, 2018, 17:40:48 Nachmittag »
Hello,

I do not know how it is called in German, but it is definitely Calliphora vomitoria, recognizable by his red beard.


Best wishes,

Hans

limno

  • Member
  • Beiträge: 557
Re: Stubenfliege
« Antwort #6 am: August 10, 2018, 18:39:54 Nachmittag »
Hallo Jan und Hans,

im "Werner" (Wortelemente lateinisch-griechischer Fachausdrücke in den biologischen Wissenschaften) heißt Calliphora auf deutsch "die Schönheit tragende", vulgo "Schmeißfliege", den Artnamen vomitaria konnte ich nicht sicher ermitteln ,ich dürfte aber mit "kotzend" richtig liegen. :o
Anrüchige Grüße von
Heinrich

JaRo

  • Member
  • Beiträge: 258
    • Focusstacking und Mikrofotografie
Re: Stubenfliege
« Antwort #7 am: August 16, 2018, 16:05:24 Nachmittag »
Hallo,
da habe ich ja mal wieder nicht aufgepasst bei der Beschreibung. ;) Eine Stubenfliege ist das natürlich nicht, die sehen schon nochmal anders aus. Hatte ich eigentlich auch schonmal unter dem Mikroskop, ich hab's neulich wohl nur zu schnell getippt.
Wobei die Bestimmung von Fliegen auch echt immer am schwierigsten ist...
Viele Grüße
Jan
www.inspiring-nature.de
Focusstacking und Mikrofotografie

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 5160
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Stubenfliege
« Antwort #8 am: August 17, 2018, 06:59:06 Vormittag »
Lieber Jan,

ein faszinierendes Viech schön in Szene gesetzt!
Auch wenn die abends auf der Terasse wirklich nervig sind. :)

Herzliche Grüße
Jörg
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Exkursionsmikropskop: Leitz HM

sigihasenthal

  • Member
  • Beiträge: 11
Re: Stubenfliege
« Antwort #9 am: August 17, 2018, 10:55:28 Vormittag »
Ganz große Klasse.
Da ich noch Anfänger bin, würde mich interessieren, welche Ikea Jansjö du verwendet hast?
Es gibt ja verschiedene Modelle.
Und dann noch eine Frage:
Ich habe zwar auch schon viel gelesen und probiert.
Wenn ich das kleinste Objektiv an meinem Mikroskop verwende 4x und das Kleinste Okular 5x bekomme ich immer nur einen Teil des Präparates aufs Foto und auch nur beim Blick durchs Okular
sehe ich zB. bei einer Fliege nur zB. ein Bein.
Mit welcher Optikkombination kann ich die ganze Fliege durchs Okular sehen?
Die anderen Schritte beim Fotografieren will ich mir selbst erarbeiten.

Im Voraus vielen Dank für die Antwort.
   Gruß von Siegfried aus Hasenthal
« Letzte Änderung: August 17, 2018, 11:24:28 Vormittag von sigihasenthal »

JaRo

  • Member
  • Beiträge: 258
    • Focusstacking und Mikrofotografie
Re: Stubenfliege
« Antwort #10 am: August 17, 2018, 18:42:17 Nachmittag »
Hallo Siegfried,
das ist die Jansjö mit Fuß. Die zum Klemmen haben eine geringere Lichtstärke.
Die Bilder die ich mache entstehen darüber, dass das Zwischenbild des Objektivs direkt auf den Chip der Kamera projiziert werden. Dafür braucht man spezielle Objektive die für diese Art des Stackings geeignet sind, das heißt solche die ohne Korrektur durch ein zusätzliches Okular auskommen. Die meisten Objektive sind heute so gerechnet dass sie eben dieses Okular zur Fehlerkorrektur brauchen.
Vergrößerungstechnisch entspricht das bei mir bei ca. 20cm zwischen Objektiv und Kamera allerdings auch fast einem zusätzlichen Vergößerungsfaktor von 10x. Die ganze Fliege bekomme ich hier nur durch zusätzliches Stitchen in ein Bild. Das bedeutet dass ich hier 18 einzelne, sich leicht überlappende Bilder gestackt und dann noch einmal horizontal zusammengesetzt habe. So eine Fliege ist für Mikroskopikerverhältnisse schon ganz schön groß, da ist das notwendig.
Viele Grüße
Jan
www.inspiring-nature.de
Focusstacking und Mikrofotografie

sigihasenthal

  • Member
  • Beiträge: 11
Re: Stubenfliege
« Antwort #11 am: August 17, 2018, 20:04:50 Nachmittag »
Hallo Jan
Vielen Dank für deine Antwort.
Hat mir auf alle Fälle geholfen.
Und den Zusammenhang habe ich auch verstanden.

 Schönes Wochenende
 wünscht Siegfried aus Hasenthal