Autor Thema: Delamination Zeiss und andere  (Gelesen 890 mal)

sunbird

  • Member
  • Beiträge: 7
Delamination Zeiss und andere
« am: August 30, 2018, 16:33:32 Nachmittag »
vor ein paar Wochen habe ich mir ein Zeiss Inverses Mikroskop ICM 405 aus ebay geholt - und fast alle Linsen und Prismen waren delaminiert!
Ebay hat zum Glück versprochen, alles Beschädigte zu ersetzen.

Gibt es Infos, welche Jahrgänge und Fabrikate von der Delamination besonders betroffen sind?
Ist Zeiss der Hauptübeltäter?

Kann man delaminierte Prismen oder DIC filter retten?

Vielen Dank für Eure Antwort!

Max


Dr. Jekyll

  • Member
  • Beiträge: 1436
Re: Delamination Zeiss und andere
« Antwort #1 am: August 30, 2018, 16:52:21 Nachmittag »
Hallo Max,

Jawohl, Zeiss ist bekannt dafür, dass seine Optik gerne delaminiert.
Es gibt durchaus Delaminationen welche repariert werden können, aber nicht alle.
Es kommt auf den Einzelfall an.
Beste Grüße
Harald

sunbird

  • Member
  • Beiträge: 7
Re: Delamination Zeiss und andere
« Antwort #2 am: September 15, 2018, 23:30:03 Nachmittag »
Die Delamination beginnt bei den Okularen, dann bei den Binokularprismen, dann die obere Linse des Grundstativs Okularseitig, schliesslich Linsen des Phaco/Inko Kondensors..

Kann man da was machen (v.a. bei letzterem)

reblaus

  • Member
  • Beiträge: 3435
Re: Delamination Zeiss und andere
« Antwort #3 am: September 16, 2018, 00:14:01 Vormittag »
Hallo -

mit diesem Problem hat jeder, der sich mit alten Zeiss-Produkten beschäftigt (wie auch ich) seine eigenen Erfahrungen und Überzeugungen.
Ich habe den subjektiven Eindruck, dass besonders die großlinsigen Kpl W Brillenokulare betroffen sind, hauptsächlich am Rand. Aber das sind andererseits die einzigen Teile bei denen mir erfolgreiche (mindestens temporäre) Reparaturen bekannt sind.
Bei den Binokularprismen ist mit der Verkittung meist auch die (Teil)-Verspiegelung betroffen und der Aufwand diese zu reparieren steht in keinem Verhältnis zur Neubeschaffung eines Binos.
Bei den Objektiven ist es völlig hoffnungslos - die Linsen sind so winzig und die Fachleute, welche das könnten sind ausgestorben oder unbezahlbar, außer vielleicht fachkundigen Forumsmitlgliedern mit Sportsgeist.
Ein Trost ist, dass viele gute sichtbare Delaminationen oft in der Praxis gar nicht stören. Dies gilt z.B. bei den DIK-Prismen in Kondensoren. Als Nichtmediziner erinnert mich das wiederum an die offensichtliche Unmöglichkeit die subjektiven Gelenk- oder Wirbelsäulenbeschwerden auf Grund von Röntgenbildern o.ä, vorauszusagen.
Ähnlich verlässlich ist die Ursachenforschung: Waren es plötzliche Temperaturschwankungen beim Winterversand der Teile? War es die Hitze auf dem Dachboden? Sabotage? Liegt ein Fluch darauf?

Ich weiß es nicht

Viele Grüße

Rolf




Herbert Dietrich

  • Member
  • Beiträge: 1722
Re: Delamination Zeiss und andere
« Antwort #4 am: September 16, 2018, 08:51:56 Vormittag »
Hallo Max.

gib doch mal bei Tante Google delaminierte Okulare ein.
Da siehst Du dann Bilder, wie man die Okulare reparieren kann.
Durch klicken auf ein Bild kommst Du ins Deutschsprachige Mikroskopie-Forum, vielleicht hilft Dir das.

Herzliche Grüße

HerBert

ImperatorRex

  • Member
  • Beiträge: 515
Re: Delamination Zeiss und andere
« Antwort #5 am: September 16, 2018, 11:22:20 Vormittag »
Hallo Max,
nur mal so aus Interesse: Wurde das besagte ICM auf ebay USA angeboten? Ich erinnere mich, da es sehr hochwertig ausgestattet war, komplett mit DIC und hochkorriegierten Objektiven. Der Preis war sicherlich kein Schnäppchen,  insbesondere wegen Importsteuer und Zoll, aber ein so komplett ausgestattetes Instrument wir ja auch selten angeboten.

Wie Rolf ausgeführt hat, bedeutet nicht jede Delamination, respektive bei DIK Komponenten, dass die Komponente nicht mehr zu verwenden ist. Warum DIK Schieber oder Prismen ablehnen, wenn diese ein optisch überzeugendes Ergebnis bringen? Ersatz ist hier in der Regel lanwierig und schwierig zu beschaffen. Ich erwähne dies, da bei dem besagten Angebot aus USA auch ein Plan Neofluar 25/0,8 DIK Schieber dabei war, dieser gehört eher zu den selteneren DIK Komponenten!

Delamination bei Tuben, Objektiven und Okularen bedeutet in der Regel eine Verminderung der optischen Qualität, dies zumindest meine Erfahrung. Ausnahmen bestätigen diese Regel: ich verwende auch ein Planapo 10 und 25er Objektiv das einwandfreie Ergebnisse zeigt. Probieren geht also immer über Studieren.

Der Gebrauchtmarkt ist bei Objektiven. Okularen und Tuben sehr reichhaltig, ein Ersatz diese Komponenten ist hier weniger zeitaufwendig. Bei dem ICM passen ja so gut wie alle Komponenten aus dem Zeiss Standard "Endlich" System.

Welche Komponenten brauchst Du denn? Einfach mal im Mikromarkt anfragen.

viele Grüße
Jochen


 

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 11483
Re: Delamination Zeiss und andere
« Antwort #6 am: September 16, 2018, 15:51:34 Nachmittag »
Hallo,

Delaminationen sind bei allen DIK-Komponenten der Endlich-Ära (leider sogar auch der älteren Primen der Unendlich-Zeit!) eher die Regel als die Ausnahme. Ebeneso häufig findet man sie bei den hochkorrigierten Objektiven, den KPL-Okulare und den Promen der Stereomikroskope.

Üblicherwiese macht es sich bei DIK-Primen (auch den Objektiv-DIK-Prismen) aber kaum bemerkbar. Man sollte es also hinnehmen und sie in dem Sinne nicht als defekt betrachten. Ich würde es mal so formulieren: Bei älteren Zeiss DIK-Primen (sowohl Kondensor- als auch Obejktivprismen) ist die Delamination der Normalzustand, es gibt keine undelaminierten Primen, sondern nur "noch nicht delamnierte" Primen. Ist so!
Bei dem Okularen und Objektiven ist es natürlich ärgerlich, aber auch bei den KPL-Okularen ist die Delamination fast die Regel. Da sieht man sie ja ärgerlicherweise auch sehr deutlich. Und das 63 /1.4 ist nahezu immer delaminiert! Das alles muss man bei Zeiss leider mit einkalkulieren, bei Leitz und anderen hHerstellern ist das Problem quasi unbekannt. Bei Leitz gibt es verzeizelt sogenannte "Hungerblasen" (die dann das Objektiv auch unbrauchbar machen), sie treten aber deutlich seltener auf als die Delaminationen bei Zeiss.
Letztlich würde ich das ganze pragmatsich sehen: Delaminiert oder nicht - solange das (DIK-)Bild ok ist, würde ich mich einfach damit abfinden.

Herzliche Grüße
Peter



« Letzte Änderung: September 16, 2018, 15:53:28 Nachmittag von Peter V. »
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

arturoag75

  • Member
  • Beiträge: 186
Re: Delamination Zeiss und andere
« Antwort #7 am: September 17, 2018, 21:50:36 Nachmittag »
Hallo Max,

Jawohl, Zeiss ist bekannt dafür, dass seine Optik gerne delaminiert.
Es gibt durchaus Delaminationen welche repariert werden können, aber nicht alle.
Es kommt auf den Einzelfall an.
Hello! Please take a look my article below!
Nice day
Arturo
http://www.microscopeitaly.it/2011/06/23/delaminazioni-e-tentativo-di-rimedio/

Dr. Jekyll

  • Member
  • Beiträge: 1436
Re: Delamination Zeiss und andere
« Antwort #8 am: September 18, 2018, 09:00:49 Vormittag »
Hallo Arturo,

Thank you for this interesting contribution 👍.
Beste Grüße
Harald

arturoag75

  • Member
  • Beiträge: 186
Re: Delamination Zeiss und andere
« Antwort #9 am: September 18, 2018, 14:46:08 Nachmittag »
You're welcome ;)

Bob

  • Member
  • Beiträge: 733
Re: Delamination Zeiss und andere
« Antwort #10 am: September 18, 2018, 20:48:05 Nachmittag »
Hi Arturo,

thank you for the long term documentation of your repair! This seems to be a feasible method to repair delaminations.

Cheers
Bob