Autor Thema: Oktober-Treffen des Arbeitskreises Mikroskopie RMN: TERMINVERLEGUNG  (Gelesen 853 mal)

Detlef Kramer

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 3586
  • Detlef Kramer, gerne per Du
Oktober-Treffen des Arbeitskreises Mikroskopie RMN: TERMINVERLEGUNG
« am: September 25, 2018, 10:37:17 Vormittag »
Liebe Mikroskopiker im Rhein-Main-Neckarraum,

unser nächstes tournusmäßiges Treffen, das am 5. Oktober angesetzt war, muss auf den 19. Oktober verschoben werden, da der Raum am 5. und am 12. nicht verfügbar ist. Wir werden uns also an diesem Tag am üblichen Ort an der TU Darmstadt treffen. Es ist vorgesehen, einen kleinen workshop zum Thema "Schneiden von Pflanzengewebe", inkl. Färben und Einschließen, durchzuführen. Rainer Teubner wird die Leitung haben. Fragen oder Wünsche können an mich per PN, email oder hier geäußert werden.

Herzliche Grüße
Detlef
Dr. Detlef Kramer, gerne per DU

Vorstellung: Hier klicken

Wutsdorff Peter

  • Member
  • Beiträge: 1266
Re: Oktober-Treffen des Arbeitskreises Mikroskopie RMN: TERMINVERLEGUNG
« Antwort #1 am: September 26, 2018, 10:16:56 Vormittag »
Grüß Dich Detlef,
an dem workshop bin ich sehr interessiert.
Ich habe im Berner Oberland eine Reihe Präparate erstellt.
Das Schneiden klappt jetzt einigermaßen. Aber mit dem Färben habe ich noch Probleme.
Von Klaus  habe ich zwei Fläschchen Wacker ASim II Acriflavin/ Acridinrot  und Alcianblau erworben.
Die Vorschrift lautet: rot 7 Min, Wässern bis keine Wolken mehr zu sehen, dann blau 2 Min.
Ergebnis: Rot sehr stark, blau kaum zu erkennen. Nach zu starkem Rot differenziere  ich mit HCL+Ethanol 100%. Von blau ist nach dem blau-Färben aber dann nichts zu sehen.
Darf ich einfach meine Präparate mitbringen? Oder soll ich meinen Präpariercircus mitbringen und unter der gestrengen Anleitung von Rainer färben. Es reicht aber vielleicht auch die in AFE fixierten Schnitte mitzubringen und dann unter der Anleitung von Rainer färben.
Ich habe auch noch etwas FCA-Farbe.
Kann ich Wacker rot und blau mischen und dan nur einmal färben?
So das war´s, vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe

Gruß Peter

Wutsdorff Peter

  • Member
  • Beiträge: 1266
Re: Oktober-Treffen des Arbeitskreises Mikroskopie RMN: TERMINVERLEGUNG
« Antwort #2 am: September 26, 2018, 12:08:34 Nachmittag »
Detlef,
hier noch die tabelarische Zusammenfassung der Prozedur gem Jörg.



Gruß Peter

Wutsdorff Peter

  • Member
  • Beiträge: 1266
Re: Oktober-Treffen des Arbeitskreises Mikroskopie RMN: TERMINVERLEGUNG
« Antwort #3 am: September 26, 2018, 23:22:01 Nachmittag »

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 13229
  • ∞ λ ¼
Re: Oktober-Treffen des Arbeitskreises Mikroskopie RMN: TERMINVERLEGUNG
« Antwort #4 am: September 27, 2018, 10:32:25 Vormittag »
Lieber Peter,
6-7 Tropfen Euparal und dann noch seitlich nachfüttern? sind deine Schnitte 200 µ dick?

Nachtrag: gerade erst gesehen: du legst den Schnitt aufs DG (Deckglas) darauf 2-3 Tropfen Euparal und dann ein großes Pfützchen Euparal auf den OT (Objektträger) und den senkst du dann auf das DG mit dem Schnitt.

Bei mir ist der Schnitt auf dem OT und bei ich glaube bei fast allen anderen ebenfalls.

Gibt es einen Grund für deine andere Vorgehensweise?
« Letzte Änderung: September 28, 2018, 10:29:41 Vormittag von Klaus Herrmann »
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Detlef Kramer

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 3586
  • Detlef Kramer, gerne per Du
Re: Oktober-Treffen des Arbeitskreises Mikroskopie RMN: TERMINVERLEGUNG
« Antwort #5 am: September 28, 2018, 08:31:05 Vormittag »
Lieber Peter,

ja, bring Deine Präparate mit, dann können wir am Objekt diskutieren.

Herzliche Grüße
Detlef
Dr. Detlef Kramer, gerne per DU

Vorstellung: Hier klicken

Wutsdorff Peter

  • Member
  • Beiträge: 1266
Re: Oktober-Treffen des Arbeitskreises Mikroskopie RMN: TERMINVERLEGUNG
« Antwort #6 am: September 29, 2018, 22:22:06 Nachmittag »
Guten Abend  Klaus,
nein meine Schnitte sind im Mittel 40 - 80 µm dick (keine Brotscheiben mehr).
Diese Methode mit dem  Schnitt auf´s DG und 2-3 Tropfen Euparal drauf und dann ca. 5 - 8 Min antrockenen lassen habe ich von Rainer übernommen. Bei der klassischen Methode wanderten bei mir die Schnitte immer zu Rand. Auch die Methode des Nachträufelns habe ich von ihm.

Gruß Peter.