Autor Thema: Daphnia parvula  (Gelesen 2045 mal)

Kahless

  • Member
  • Beiträge: 67
Daphnia parvula
« am: Oktober 01, 2009, 00:33:54 Vormittag »
Hallo zusammen,

ich habe heute zufällig Daphnia parvula vor die Linse bekommen und wollte euch die Bilder mal zeigen. (Sie sind nicht perfekt, aber ich bin zufrieden.)






Viele Grüße
  Mario

rekuwi

  • Member
  • Beiträge: 2011
Re: Daphnia parvula
« Antwort #1 am: Oktober 01, 2009, 09:48:26 Vormittag »
Lieber Mario,

da wären viele froh so gute Portraits zu "schießen". Solche "Flöhe" sind immer nett.

Liebe Grüße
Regi

Joost van de Sande

  • Member
  • Beiträge: 153
Re: Daphnia parvula
« Antwort #2 am: Oktober 01, 2009, 11:57:48 Vormittag »
Hallo Mario,


Schöne Bilder, besonders das dritte und vierte, da sieht mann daß die Häutung nahe bei ist.
Ich würde nicht auf D. parvula tippen sondern auf D. pulex weil:
Der kopf zu klein ist, soll zwischen 1/3 und 1/4 der Körperlänge sein,
das Naupliusauge deutlich ist,
die aesthetasken der A1 nicht direct am Kopfboden sitzen,
und die Zähne des mittleren Nebenkammes der Furca mindestens 3mal so lang sind wie die des distalen Kammes.

Herzliche Grüße,

Joost van de Sande

« Letzte Änderung: Oktober 01, 2009, 12:01:30 Nachmittag von Joost van de Sande »

Kahless

  • Member
  • Beiträge: 67
Re: Daphnia parvula
« Antwort #3 am: Oktober 01, 2009, 12:37:28 Nachmittag »
Hallo Joost van de Sande,

die Daphnien waren Teil einer Untersuchung an meiner Universität und wurden dort von zwei Professoren bestimmt. (Das heißt nicht, dass die Bestimmung desshalb stimmen muss).

Ich selbst traue mir die Unterscheidung von D. parvula und D. pulex (noch) nicht zu.

Grüße
 Mario

Joost van de Sande

  • Member
  • Beiträge: 153
Re: Daphnia parvula
« Antwort #4 am: Oktober 01, 2009, 13:50:56 Nachmittag »
Hallo Mario,

Die Daphnien sind eine sehr schwierige Gruppe um zu determinieren.
Eben mit guter Determinierbücher bleibt es schwer auch für mich.
Ich möchte Ihnen zwei Bücher anraten:
Die Haplopoda und Cladocera Mitteleuropas von Dietrich Flößner, und
Guides to the Identification of the Microinvertebrates of the Continental Waters of the World nr 21 Cladocera: The Genus Daphnia (including Daphniopsis) by John A.H. Benzie.
Beide Bücher sind im Verlag von Backhuys Publishers in Leiden, die Niederlande.

Freundliche Grüße,

Joost
« Letzte Änderung: Oktober 02, 2009, 09:24:51 Vormittag von Joost van de Sande »