Autor Thema: Objektträgerreinigung  (Gelesen 692 mal)

JürgenG.

  • Member
  • Beiträge: 48
Objektträgerreinigung
« am: November 08, 2018, 16:00:46 Nachmittag »
Guten Tag.

Die Frage wurde bestimmt schon oft gestellt und auch beantwortet.
Jedoch möchte ich euch hier kurz meine neue Erfahrung mitteilen.
Da ich in einem Pflegeberuf arbeite, kontrollieren wir regelmäßig Medikamente, medizinische Lösungen etc. auf ihre Haltbarkeit. Abgelaufenen Präparate und Medikamente werden aussortiert.
Vor 8 Wochen musterte ich eine Wund-Desinfektion aus, die in einer kleinen Sprühflasche angeboten wird.
Eigentlich hatte es mir nur die Flasche an sich angetan, da der Sprühnebel sehr fein war.
Zuhause testete ich aber den Rest der Lösung auf einem Objektträger.
Und siehe da, super Reinigungseffekt ohne Rückstände und Schlieren und mit dem Sprühkopf kann man die Menge super dosieren und flächendeckend verteilen.

Die Inhaltsstoffe werden leider auf der Packung nicht angegeben.
„Wund-Desinfektion, Schmerzfrei, Farblos“
„Antiseptikum zur unterstützenden Wundbehandlung“
Frei verkäuflich

Der Flascheninhalt beträgt 50 ml
Der abgelaufene Rest betrug noch ca. 20 ml und ich verwende ihn jetzt schon die letzten 8 Wochen und es sind noch ca. 10 ml vorhanden.

Vielleicht hat ja der eine oder andere Verwendung für diese Info.

Gruß Jürgen

jako_66

  • Member
  • Beiträge: 39
Re: Objektträgerreinigung
« Antwort #1 am: November 08, 2018, 22:07:22 Nachmittag »
Hallo Jürgen,

Danke für den Tipp! Für besonders saubere Oberflächen wie Fotoobjektive, Okulare, Prismen etc. nehme ich jetzt nur noch Petrolether 40/60 DAB sprich Wundbenzin. Keine Rückstände und es trocknet schnell ab. Mit einer Sprühflasche habe ich es noch nicht probiert. Für Objektträger, Deckgläser sicher besser händelbar als Taschentücher.

VG

Sven

Klaus Schloter

  • Member
  • Beiträge: 232
Re: Objektträgerreinigung
« Antwort #2 am: November 09, 2018, 09:37:52 Vormittag »
Mit der Verwendung von Hautdesinfektionsmitteln zur Optikreinigung wäre ich vorsichtig .
Grundbestandsteil dieser Lösungen ist in der Regel Isopropanol 70% zusätzlich finden sich kleinere Mengen div.Aldehyde sowie rückfettende Pflegestoffe .
Im Zweifelsfall sollte man sich die Zusammensetzung ansehen bevor man sowas aufs Glas sprüht.

Gruß
Klaus

JürgenG.

  • Member
  • Beiträge: 48
Re: Objektträgerreinigung
« Antwort #3 am: November 10, 2018, 19:12:29 Nachmittag »
Servus Klaus,

bei vergüteten Gläsern und Optiken hätte ich auch meine bedenken, das Risiko würde ich ohne genaue Inhaltsstoffangabe auch nicht eingehen.

Bei meinen Objektträgern habe ich jetzt keine Angst auf negative Auswirkungen.
Zur Reinigung der Arbeitsfläche rund um das Mikroskop funktioniert der Sprüher übrigens auch ganz gut.

Gruß Jürgen

Lupus

  • Member
  • Beiträge: 1216
Re: Objektträgerreinigung
« Antwort #4 am: November 10, 2018, 20:05:42 Nachmittag »
Hallo,

von der Verwendung solcher Desinfektionsmitteln würde ich dringend abraten, auch wenn sie nur für die Objektträgerreinigung eingesetzt werden. Die speziellen Wunddesinfektionsmittel enthalten gerade kein Propanol (weil "schmerzlos"), im Gegensatz zu Handdesinfektionsmitteln. Ich habe in meiner Hausapotheke nachgesehen, typischer Hauptbestandteil ist bei meinem Spray Phenoxyethanol. Das ist eine eher ölige, jedenfalls fast wasserunlösliche Flüssigkeit.

Hubert

Lungu

  • Member
  • Beiträge: 67
Re: Objektträgerreinigung
« Antwort #5 am: November 10, 2018, 20:21:30 Nachmittag »
Hallo,

was bedeutet  40/60 DAB bei Waschbenzin?


Danke

Lungu

jako_66

  • Member
  • Beiträge: 39
Re: Objektträgerreinigung
« Antwort #6 am: November 10, 2018, 20:55:32 Nachmittag »
- Petrolether-Gemisch mit Siedepunktsbereich 40-60 Grad Celsius, d.h. schnell "wech" ohne RÜckstände! Löst bei richtiger Anwendung Okularverankerungern nicht an. Möglichst nicht Kontakt zu Plastikoberfächen erlauben., insbesondere bei Lagergefäßen. Hier gehen u.U.Weichmacher in Lösung & versauen das Bild.

BG

Sven

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 1988
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Objektträgerreinigung
« Antwort #7 am: November 11, 2018, 17:22:20 Nachmittag »
Hallo Jürgen,
bei lebenden Objekten (z.B. Plankton) wäre ich auch vorsichtig, weil die Rückstände, auch wenn wir sie nicht gleich sehen, eventuell doch recht toxisch sein könnten. Das ist schließlich ihr Job.
Beste Grüße
Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: CZJ-Nf mit Phv, Pol, DF, HF; Auflicht: VERTIVAL, Stemi: MBS-10; Inverses: Willovert mit Ph

jochen53

  • Member
  • Beiträge: 242
Re: Objektträgerreinigung
« Antwort #8 am: November 12, 2018, 10:07:57 Vormittag »
Hallo Jürgen,
ich nehme Wasser, Spülmittel, Allzweckreiniger oder Fensterputzmittel und ein fusselfreies echtes Fensterleder zum Nachpolieren wenn nötig.
Gruß, Jochen.