Autor Thema: Histologie -was ist das?  (Gelesen 406 mal)

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 2218
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Histologie -was ist das?
« am: November 27, 2018, 21:54:22 Nachmittag »
Hallo,
ich habe 100 histologische Präparate aus einem Nachlass bekommen. Die sind alle sehr spärlich beschriftet, meist nur mit einem Wort: "Colon" oder "Jajunum". Das findet man alles im Internet, selbst die Abkürzungen, aber bei einem Präparat ist gar kein Schildchen (mehr) drauf. Was kann das sein? Hier erstmal das Präparat im Überblick:


Und hier mit dem 16er Objektiv. Die gekennzeichnete Stelle in der Übersicht zeigt nur ungefähr die abgebildete Stelle, aber nicht exakt die Größes des Ausschnittes:


Kann man an Hand dieser Bilder schon sagen was das ist, oder bedarf er weiterer Fotos? Entfernt erinnert es mich an eine Retina, aber ich will Euch auch nicht auf falsche (Denk-)Fährten locken.
Beste Grüße
Gerd
« Letzte Änderung: November 27, 2018, 21:56:29 Nachmittag von plaenerdd »
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: CZJ-Nf mit Phv, Pol, DF, HF; Auflicht: VERTIVAL, Stemi: MBS-10; Inverses: Willovert mit Ph

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 13076
  • ∞ λ ¼
Re: Histologie -was ist das?
« Antwort #1 am: November 27, 2018, 22:04:53 Nachmittag »
Hallo Gerd,

das ist mit Sicherheit schon mal ein Schreib - oder Lese-Fehler

https://de.wikipedia.org/wiki/Jejunum

 Hoffentlich ist der Rest besser, das Präparat, das du zeigst hat nicht ganz die Qualität, die wir von Ronald gewohnt sind! ;D
« Letzte Änderung: November 28, 2018, 02:05:06 Vormittag von Klaus Herrmann »
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 2218
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Histologie -was ist das?
« Antwort #2 am: November 27, 2018, 22:21:17 Nachmittag »
Hallo Klaus,
ja das ist ein (Ab-)Schreibfehler von mir. Natürlich "Jejunum". Und: Ja, die Qualität ist nicht so hoch. Die Präparate sind nach dem Vergilbungsgrad des Papieres zu schließen auch schon recht alt. Leider kann man den Vorbesitzer nicht mehr fragen, aber es sind schon sehr schöne Präparate dabei, wie z.B. besagtes Colon:

LG Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: CZJ-Nf mit Phv, Pol, DF, HF; Auflicht: VERTIVAL, Stemi: MBS-10; Inverses: Willovert mit Ph

Alfons Renz

  • Member
  • Beiträge: 681
    • Programme Onchocercoses Ngaoundere
Re: Histologie -was ist das?
« Antwort #3 am: November 27, 2018, 22:23:52 Nachmittag »
Hallo Gerd,

Das ist vermutlich ein Schnitt oder Schliff eines Zahns. Ggf. im polarisierten Licht mikroskopieren.

Herzliche Grüße,

Alfons

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 2218
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Histologie -was ist das?
« Antwort #4 am: November 28, 2018, 19:54:32 Nachmittag »
Hallo Alfons,
Danke für Deinen Hinweis. Du könntest Recht haben, auch wenn da mit x-Pol nichts anisotropes zu finden ist, aber es könnte sich um einen Schnitt durch einen entmineralisierten Zahn handeln. Die sehr dichten Strukturen rechts im Bild erinnern doch sehr an Zahnbein, wie z.B. in meinem eigenen Beitrag über einen Schliff durch einen Fuchszahn (Bilder 3 und 5). Dann wären die deutlich als Zellen zu identifizierende mittlere Schicht die Odontoblasten.
Was den Zahn auch noch wahrscheinlich macht: Alle histologischen Präparate in der Sammlung behandeln den Verdauungsapparat (Lippe, 3 verschieden Speicheldrüsen, Zunge, Dünn- und Dickdarm). Da passt der Zahn natürlich prima rein.
Beste Grüße
Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: CZJ-Nf mit Phv, Pol, DF, HF; Auflicht: VERTIVAL, Stemi: MBS-10; Inverses: Willovert mit Ph