Autor Thema: Unbekannter motorisierter XY Tisch  (Gelesen 900 mal)

Klara

  • Member
  • Beiträge: 9
Unbekannter motorisierter XY Tisch
« am: Januar 08, 2019, 14:33:17 Nachmittag »
Hallo in die Runde!

Ich habe hier einen motorisierten XY-Tisch, der mir zugeflogen ist :-).
Leider fehlt eine Typenbezeichnung.
Vielleicht weiss jemand den Hersteller, oder kann mir anhand der Befestigung sagen, an welches Mikroskop er gehört(e)?

Verbaut sind 2 bipolare Phytron Steppermotoren (ZSS 32 200 0,6A 1.2A) mit jeweils separaten Endabschaltern.
Die original Joystick (?) Steuerung fehlt. Ich plane jetzt eine simple DIY Steuerung. Die notwendigen Bauteile (Buchsen, Kabel, ATmega 382/ DRV8825 Treiber) und Programmierkenntnisse habe ich. Falls hier schon jemand eine solche Steuerung gebaut hat, bin ich für Tipps dankbar.

Viele Grüße
Klara
« Letzte Änderung: Januar 08, 2019, 14:40:32 Nachmittag von Klara »

reblaus

  • Member
  • Beiträge: 3713
Re: Unbekannter motorisierter XY Tisch
« Antwort #1 am: Januar 08, 2019, 14:41:29 Nachmittag »
... zumindest der Tischträger stammt vom Zeiss Phomi II/III oder Universal

Gruß

Rolf

Jürgen Boschert

  • Member
  • Beiträge: 1631
Re: Unbekannter motorisierter XY Tisch
« Antwort #2 am: Januar 08, 2019, 14:42:44 Nachmittag »
Hallo Klara,

der Halter, der verbaut ist, ist definitv einer für Zeiss (West) Universale / Phomis / WLs.

Gruß !

JB
Beste Grüße !

JB

beamish

  • Member
  • Beiträge: 2349
Re: Unbekannter motorisierter XY Tisch
« Antwort #3 am: Januar 08, 2019, 14:56:49 Nachmittag »
Der Tisch selbst ist vermutlich von Märzhäuser. Da fehlt halt das Steuergerät dazu...

Herzlich
Martin
Zeiss RA mit Trinotubus 0/100
No-Name China-Stereomikroskop mit Trinotubus
beide mit Canon EOS 500D

Klara

  • Member
  • Beiträge: 9
Re: Unbekannter motorisierter XY Tisch
« Antwort #4 am: Januar 08, 2019, 15:05:30 Nachmittag »
Wow, das geht hier aber flott, vielen Dank an Rolf, JB und Martin!

@ Martin
..an Märzhäuser dachten ich auch, schon wegen der guten Verarbeitung, dem Lager und der Motorwahl.
Die haben wahrscheinlich auch Kleinserien produziert. 

Viele Grüße
Klara

beamish

  • Member
  • Beiträge: 2349
Re: Unbekannter motorisierter XY Tisch
« Antwort #5 am: Januar 08, 2019, 15:16:28 Nachmittag »
Jetzt wird dich sicher dieser Beitrag interessieren:
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=30582.0
Zeiss RA mit Trinotubus 0/100
No-Name China-Stereomikroskop mit Trinotubus
beide mit Canon EOS 500D

Horst Wörmann

  • Member
  • Beiträge: 257
Re: Unbekannter motorisierter XY Tisch
« Antwort #6 am: Januar 08, 2019, 18:39:25 Nachmittag »
Hallo Klara,
" Falls hier schon jemand eine solche Steuerung gebaut hat, bin ich für Tipps dankbar."
Habe ich. Genau für diesen Märzhäuser-Tisch, mit allem Pipapo ((d.h. Joystick und komfortabler Software).
Bei Bedarf P.N.
Viele Grüße aus Bonn
Horst

Klara

  • Member
  • Beiträge: 9
Re: Unbekannter motorisierter XY Tisch
« Antwort #7 am: Januar 17, 2019, 21:10:14 Nachmittag »
Für Horst noch 2 Bilder von der Haltemechanik.
Grüße


Horst Wörmann

  • Member
  • Beiträge: 257
Re: Unbekannter motorisierter XY Tisch
« Antwort #8 am: Januar 18, 2019, 10:22:31 Vormittag »
Hallo Klara,
vielen Dank, damit ist die Konstruktion ersichtlich. Nachteil: Objektträger liegt ziemlich tief; wenn man keine ordentliche Begrenzung des Fahrwegs einbaut, rummst das Objektiv gegen die Tischkante.
Viele Grüße
Horst

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 13559
  • ∞ λ ¼
Re: Unbekannter motorisierter XY Tisch
« Antwort #9 am: Januar 18, 2019, 11:11:17 Vormittag »
Hallo Horst,

 
Zitat
keine ordentliche Begrenzung des Fahrwegs einbaut,

Aber das wird die elektronische Steuerung doch wohl können?
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Klara

  • Member
  • Beiträge: 9
Re: Unbekannter motorisierter XY Tisch
« Antwort #10 am: Januar 18, 2019, 13:59:50 Nachmittag »
Hallo Horst,
die Länge der Fahrwege können bei dem Tisch über M2 Stellschrauben (die dann die Mikroschalter auslösen) präzise eingestellt werden. Vielleicht fehlen die Schrauben, aber die Gewinde müssten vorhanden sein!

Beste Grüße
Klara

Horst Wörmann

  • Member
  • Beiträge: 257
Re: Unbekannter motorisierter XY Tisch
« Antwort #11 am: Januar 18, 2019, 17:58:48 Nachmittag »
Hallo Klaus & Klara,

"ordentliche Begrenzung des Fahrwegs" über Software: aber selbstverständlich doch, eine der leichtesten Übungen - man muß nur dran denken.
Die Lösung, die Klara eben beschrieben hat, hat große Nachteile. Erstens sollte man die Endschalter zum Referenzieren des Tisches nutzen (der Tisch fährt also zu den Endschaltern und setzt die Positionen x=0 und y=0). Dies Position ist aber "ganz weit draußen". Die Referenzierung ist notwendig, um bestimmte Stellen im Präparat später mal wiederzufinden. Tische dieser Art haben keine absolute Positionierung, sondern zählen nur die Schritte des Schrittmotors.
Zweitens ist es fummelig, mit den M2-Schrauben unter dem Tisch die Bereiche zu verstellen, erst recht, wenn man mehrere Tischeinsätze hat. Außerdem würde die Referenzierung verstellt. Mit Software ist das ein Klacks, habe aber Warnmeldungen einbauen müssen, weil man doch mal vergißt ... und dann rummst es.

Viele Grüße
Horst

Lungu

  • Member
  • Beiträge: 207
Re: Unbekannter motorisierter XY Tisch
« Antwort #12 am: Januar 18, 2019, 18:31:32 Nachmittag »
Hallo,

Endschalter haben ein Problem. Unterbricht man damit die Stromzufuhr des Motors, kann man den Motor auch nicht mehr zurück fahren. Eine Vorrichtung zum Freifahren muss vorgesehen werden.

Grüße Lungu

Grüße Lungu

Horst Wörmann

  • Member
  • Beiträge: 257
Re: Unbekannter motorisierter XY Tisch
« Antwort #13 am: Januar 18, 2019, 18:47:36 Nachmittag »
Hallo Lungu,
das gilt nicht generell. Dieser Tisch hat separate Anschlüsse für Motor und Endschalter. Stop und Zurückfahren übernimmt die Software. Direkte Verdrahtung geht natürlich auch.
Sinn der Sache: bei der Referenzierung fährt der Tisch mit Schmackes in den Endschalter. Er stoppt und fährt dann ganz langsam soweit zurück, bis der Endschalter wieder freigibt. Gibt höhere Genauigkeit bei der Null-Position (aber nicht auf den Nanometer...).
Viele Grüße
Horst