Autor Thema: Goethite, auch Nadeleisenerz aus das Siegerland  (Gelesen 287 mal)

Ronald Schulte

  • Member
  • Beiträge: 1641
    • De wereld onder de microscoop
Goethite, auch Nadeleisenerz aus das Siegerland
« am: Februar 06, 2019, 10:13:17 Vormittag »

Hier ein Anschliff von Goethite aus das Siegerland.
Auf Wikipedia schreibt man: https://de.wikipedia.org/wiki/Goethit


Bild 1,
Anschliff von Goethite in linear polarisiertes Licht (nur den Polarisator im Strahlengang).
Leitz Orthoplan mit Canon 700D. Objektiv plan fluotar 20x.







Bild 2,
Anschliff von Goethite in polarisiertes Licht.
Leitz Orthoplan mit Canon 700D. Objektiv plan fluotar 20x.




Gruße Ronald
Mikroskope:
2x Leitz Orthoplan (DL, DF, Phako, POL, AL-Fluoreszenz, AL-DIC und Diskussionseinrichtung).
Leica/Wild M715 Stereomikroskop.
Mikrotome:
A&O 820 Rotationsmikrotom.
LKB 2218 Historange Rotationsmikrotom.
Reichert Ultracut E Ultramikrotom.
LKB 7800 Glasmesser Brecher.

Schrodt

  • Member
  • Beiträge: 1100
  • Mikrofotos von Seifenhäuten
Re: Goethite, auch Nadeleisenerz aus das Siegerland
« Antwort #1 am: Februar 06, 2019, 16:48:57 Nachmittag »
Hallo Ronald,

vielen Dank für deinen " wie immer " ausgezeichneten Beitrag und die Top-Mikrofotos !

Darf ich zum Vergleich mit deinen Anschliff-Mikrofotos ein Mikrofoto von einem Nadeleisenerz-Dünnschliff anhängen, das mit linear polarisiertem Durchlicht-Dunkelfeld und schiefem Auflicht fotografiert wurde.
Falls das Mikrofoto stören sollte, werde ich es selbstverständlich sofort löschen.

Mit herzlichen Mikrogrüßen
Jürgen aus Hemer


Ralf Feller

  • Member
  • Beiträge: 337
Re: Goethite, auch Nadeleisenerz aus das Siegerland
« Antwort #2 am: Februar 06, 2019, 20:36:57 Nachmittag »
Hallo Ronald,

du öffnest ein Feld der Mikroskopie von dem ich bisher leider Garnichts verstehe, ist aber sehr interessant!
Wie du deine Dünnschliffe machst habe ich in deinem Video gesehen und verstanden.

Aber nun meine Fragen.
Dünnschliff = Durchlicht mit Pol-Licht?
Anschliff = dickere Stücke im polarisierten Auflicht?
Was du hier zeigst ist also Auflicht-Pol?

Für beide Verfahren braucht man wohl Pol-Objektive, einen zentrierbaren Revolver und einen Pol-Tubus?

Dein Reflektionsphotometer und die Methodik habe ich schon gesehen,
aber kann man die Mineralien auch ohne Photometer beurteilen?

Was man da sieht, auch bei Jürgen, ist toll.
Mein Verständnis ohne lange Lektüre ist schwer.

viele Grüße nach Holland, Ralf

Ronald Schulte

  • Member
  • Beiträge: 1641
    • De wereld onder de microscoop
Re: Goethite, auch Nadeleisenerz aus das Siegerland
« Antwort #3 am: Februar 07, 2019, 19:28:48 Nachmittag »
@Jürgen,

Prima Bild. Kannst du auch mal ein Bild von diesen Dünnschliff zeigen ohne schiefe Beleuchtung und ohne Dunkelfeld. Mal ein Normal und gerne ein POL Bild. Das weil ich selber nicht über ein Dünnschliff verfuge und gerne mal sehen möchte wie das aussieht.


@Ralf,

Dünnschliff = Durchlicht mit Pol-Licht?  Korrekt. Kann mit und ohne Polarisatoren.
Anschliff = dickere Stücke im polarisierten Auflicht? Korrekt. Kann auch ohne Polarisatoren aber für Reflektionsmessungen wird immer Lineares Licht vorgeschrieben, also mit nur den Polarisator im Strahlengang. Mein Zweites Bild ist aber mit fast gekreuzten Polarisatoren. Die sind meist etwas Dejustiert weil das öfters die bessere Bilder liefert.  Warum das weiß ich nicht genau, vielleicht liest Olaf mit, der weiß es bestimmet genau zu beschreiben.
Was du hier zeigst ist also Auflicht-Pol? Korrekt.


Für beide Verfahren braucht man wohl Pol-Objektive, einen zentrierbaren Revolver und einen Pol-Tubus? 
Pol Objektive ist das beste aber muss nicht. Ich benutze für durchlicht meine Normale Objektive aber für Auflicht braucht man die Spezielle Auflicht varianten. Ich habe die Fluotare mit Roten Ziffern. Das hat man mich so erzählt das die die besten sind.
Unten einige Bilder von mein Auflicht Revolver und Ahrens Pol Einrichtung.
Ein Zentrierbaren POL Revolver musste im Prinzip aber habe ich auch nicht. Die sind auch selten zu bekommen und dann immer Schweineteuer.


Dein Reflektionsphotometer und die Methodik habe ich schon gesehen, aber kann man die Mineralien auch ohne Photometer beurteilen? 
Selbstverständlich geht das nur wird es dann schon was schwieriger. Die Reflektivität ist auch nur eine Unterstützung in die Bestimmung von Mineralien sei es das es eine wichtige Unterstützung ist.
Weitere Bestimmungs Merkmale sind in die Bilder 5 bis 11 zu sehen. Die stammen aus:
„Ore Minerals under the microscope“ von Bernhard Pracejus.

Bild 1,
Mein ‚Opak‘ mit Auflicht Objektive.




Bild 2,
Dasselbe Opak mit Installierten Polarisationsprisma nach ‚Ahrens‘.




Bild 3,




Bild 4,





Bild 5,
Pracejus Seite 2




Bild 6,
Pracejus Seite 3




Bild 7,
Pracejus Seite 4




Bild 8,
Pracejus Seite 5




Bild 9,
Pracejus Seite 6




Bild 10,
Pracejus Seite 7




Bild 11,
Pracejus Seite 8

Mikroskope:
2x Leitz Orthoplan (DL, DF, Phako, POL, AL-Fluoreszenz, AL-DIC und Diskussionseinrichtung).
Leica/Wild M715 Stereomikroskop.
Mikrotome:
A&O 820 Rotationsmikrotom.
LKB 2218 Historange Rotationsmikrotom.
Reichert Ultracut E Ultramikrotom.
LKB 7800 Glasmesser Brecher.

Schrodt

  • Member
  • Beiträge: 1100
  • Mikrofotos von Seifenhäuten
Re: Goethite, auch Nadeleisenerz aus das Siegerland
« Antwort #4 am: Februar 07, 2019, 19:50:28 Nachmittag »
Hallo Ronald,

nachstehend ein Link aus dem Mikro-Forum mit einem Beitrag von mir über Goethit. Dort sind auch die gewünschten Mikrofotos Hellfeld und POL enthalten.


https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=21429.msg160128#msg160128


Herzliche Mikrogrüße

Jürgen aus Hemer
« Letzte Änderung: Februar 08, 2019, 19:14:17 Nachmittag von Schrodt »