Autor Thema: Schmetterlingsmikroskopieren mit Kindern  (Gelesen 1255 mal)

Bayer

  • Member
  • Beiträge: 117
Schmetterlingsmikroskopieren mit Kindern
« am: Februar 08, 2019, 12:03:20 Nachmittag »
Liebe Mikrofreunde,

am vergangenen Wochenende hat der Botanische Garten München-Nymphenburg e.V. mit der Mikrobiologischen Vereinigung München e.V. ein Schmetterlingsmikroskopieren an zwei Tagen durchgeführt.

Wir hatten 4x Stemi 305, 1x AxioLab, 4x Mikroskopkamera, 4x Monitore aufgestellt (also 5 Stationen).

Lebendpräparate: Tropische Schmetterlingseier und -raupen (unterschiedliche).
Präparate: Auf natürlichem Weg "frisch" verstorbene tropische Schmetterlinge (unterschiedliche).

Wir hatten den Schmetterling auf einem Poster mit seinen Körperteilen dargestellt und zu Fühler, Auge, Rüssel, Flügel, Hinterleib, Beine jeweils Detailposter (kann ich bei Interesse gerne an Euch per WeTransfer senden).
Anhand der Poster haben wir eine kurze Theorieeinführung gegeben und erklärt, was man unter den Stemis selbst entdecken kann (zu jedem Körperteil gibt es eine Zeichnung und eine Mikroaufnahme).
Dann wurden die zwei Knöpfe Fokus und Zoom erklärt und dann konnten die Gäste selbst loslegen.

Die Resonanz war überraschenderweise extrem positiv.
Alle Stationen waren von 9-16 Uhr durchgehend "in Betrieb", ca. 70% Kinder (von 3-16 Jahren) haben nicht nur am Monitor die Präparate untersucht, sondern auch ganz eifrig durch die Okulare (hat so in 3/4 der Fälle geklappt).
Das ganze habe ich dann noch einmal am Montag vormittag für die Schulklasse meiner Tochter (1. Klasse) durchgeführt.
Anschließend haben sich Eltern bei mir gemeldet, deren Kinder sich jetzt ein Mikroskop zum Geburtstag wünschen und Interesse an einem Mikroskopier"Club" haben.

Zur Nachahmung empfohlen, wenn bei Euch ein Botanischer Garten in der Nähe ist.

Bei Interesse beantworte ich gerne noch Fragen.
In der Anlage ein paar Fotos, die es auf die Veranstaltungsplakate geschafft haben.

Beste Grüße
Christian
Stemi 508doc
AxioScope.A1
Nikon D850

Bayer

  • Member
  • Beiträge: 117
Re: Schmetterlingsmikroskopieren mit Kindern
« Antwort #1 am: Februar 08, 2019, 13:12:56 Nachmittag »
Vielleicht noch zur Ergänzung:

Das "Tropische Gewächshaus", in dem die Schmetterlinge sich fortpflanzen, ihre Eier legen, die Raupen schlüpfen, wo sie sich dann verpuppen und als Schmetterling ausschlüpfen, war nur ca. 50m vom Mikroskopiersaal entfernt.
Unterm Mikroskop hatten wir keine tropischen Verhältnisse (geringere Luftfeuchtigkeit, aber durch die Auflichtbeleuchtung eine höhere Temperatur) und mussten darauf achten, dass die Lebend"Präparate" nicht austrocknen oder anderweitig Schaden nehmen.
Alle Lebend"Präparate" wurden wieder zurück auf "ihr" Pflanzenblatt im "Tropischen Gewächshaus" gesetzt.
Stemi 508doc
AxioScope.A1
Nikon D850

Peter Reil

  • Member
  • Beiträge: 1823
Re: Schmetterlingsmikroskopieren mit Kindern
« Antwort #2 am: Februar 08, 2019, 13:59:32 Nachmittag »
Hallo Christian,

tolle Idee!  So kann man Nachwuchs gewinnen.

Freundliche Grüße
Peter
Meine Arbeitsgeräte: Olympus BHS, Olympus CHK, Olympus SZ 30

JürgenG.

  • Member
  • Beiträge: 244
Re: Schmetterlingsmikroskopieren mit Kindern
« Antwort #3 am: Februar 08, 2019, 16:27:36 Nachmittag »
Klasse Aktion, Umweltbildung Innbegriffen :)

Gruß Jürgen

Bayer

  • Member
  • Beiträge: 117
Re: Schmetterlingsmikroskopieren mit Kindern
« Antwort #4 am: Dezember 01, 2019, 21:50:13 Nachmittag »
Wir wiederholen die Aktion im Februar 2020 und kombinieren das mit einer "KinderUni", d.h. eine Vorlesung über Schmetterlinge für Kinder im Alter von 8-12 Jahren.

Wegen des zu erwartenden großen Andrangs geht das diesmal leider nur mit Anmeldung.
Ein kleines Kontingent kann ich auch fürs Mikroskopie-Forum reservieren, falls jemand Kinder, Nichten, Neffen, Enkel, ... in München hat.

Bitte als private Nachricht.
Stemi 508doc
AxioScope.A1
Nikon D850